Pferde und Brandzeichen

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Um die Pferde zu "markieren"/identifizieren zu können. Die moderne Alternative ist ein Chip unter der Haut, wobei dies meist schmerzvoller ist, als das brandmarken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vampirella78
16.06.2011, 14:11

Ist also JEDES Pferd irgendwie gekennzeichnet, on nun per Brandzeichen oder Chip?

0

Zur Identifikation werden sie auch heute noch genutzt. Allerdings ist der Mikrochip mittlerweile eher vertreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ,das hängt mit der Zucht zusammen. Ein reinrassiger Oldenburger bekommt eben jenes Brandzeichen.Hilft bei der Identifizierung.

Mischlinge bekommen idR keine Brandzeichen, Englische Vollblüter auch nicht. Da werden dann Chips eingesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxundWilli
16.06.2011, 15:22

chips bekommen sie nun alle....ist jedenfalls in Brandenburg Pflicht

0

Brandzeichen sind momentan sehr umstritten. Aber quasi ein Markenzeichen wie zB der Markenname Milka. Der Käufer soll aufgrund des Markenzeichens zum Kauf angeregt werden.

Eine Verwechslung soll ausgeschlossen werden. Deshalb zB in Ungarn auch diese überdimensionalen hässlichen Nummernbrände am Hals oder am Widerrist.

Mittlerweile werden die meisten Pferde gechipt, das soll auch langfristig die Brandzeichen ersetzen. Tierschutzrechtlich gesehen sind wir uns sicher alle einig dass ein Brandzeichen eigentlich überflüssig ist. Es tut weh, ersetzt keinen Equidenpass und ist damit einfach nur eine veraltete grausame Methode. (nein das tut den Fohlen sicher nicht weh .. ha ha ha)

Die verschiedenen Brandzeichen findest Du ganz einfach über googel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vampirella78
16.06.2011, 14:16

DANKE für diese Antwort!

Hätte ich nicht schon ungewollt zu schnell die hilfreichste Antwort angeklickt, wäre Deine die mit dem Stern! So wenigstens ein DH! :-)

0

Was möchtest Du wissen?