Pferde, täglich ausreiten?

7 Antworten

Pferde regenerieren an Ruhetagen. Das wissen viele gar nicht, die trainieren und trainieren und trainieren, bis die Muskulatur ihrer Tiere völlig zu macht.

Wichtiger ist, dass das Pferd nicht stehen muss, dass es also eine Haltungsform hat, wo es sich frei bewegen kann. Denn noch schädlicher als das krampfhafte tägliche Trainieren sind Stehzeiten. Unsere Offenstaller stehen auch mal zwei Stunden am Stück: An der Heuraufe, wenn es grad gar so gut ist. Raufen sind also eigentlich für Pferde auch nicht optimal, aber da find mal einer ein System, wie man eine Herde so füttern kann, dass sie es rupfen und dabei vorwärts gehen können. Viele Pferde sieht man an der Raufe wenigstens noch von einem Bein auf's andere treten. Aber schon nach diesen zwei Stunden sieht man manche schlechter laufen als wenn sie auf der Weide waren oder grad von ihrer Wasser-Kraftfutterrunde kommend zur Raufe gehen. D.h. jedes Stehen schadet ein kleines bisschen ihrem Bewegungsapparat und die, die sagen "man muss ein Pferd täglich reiten", kennen nur Stehhaltung und wollen krampfhaft in einer Stunde rausreißen, was sie ihren Tieren den ganzen Tag nicht gönnen. Ich weiß schon, dass es nicht einfach ist, die Pferde derzeit sinnvoll zu halten, weil die Ställe eben erst nach und nach umrüsten. Es enstehen immer mehr Ställe mit Bewegungsanreizen, aber es kann kaum einer neu bauen, die meisten bauen bestehende Ställe um und dafür muss halt erst mal das Geld da sein. Sowas kostet und bisher war man mit Boxen zufrieden, weil man einfach keine Möglichkeiten sah, mit den Flächen, die man hatte, etwas anderes anzubieten. Die Konzepte mussten erst geschaffen werden. Und Flächen nicht bewirtschaften, um Heu und Getreide anzubauen bedeutet immer Kosten, die dann die Pferdebesitzer wieder zahlen müssen. Aber seit gute Konzepte entwickelt werden, wo eine 35 Pferde Herde auf 3.500 qm gut zusammenleben können ohne dass es eng wird, rangniedere in Sackgassen getrieben werden und nichts zu futtern bekommen, werden es immer mehr solche Ställe ... und die meisten davon haben endlose Wartelisten.

Ein Pferd sollte jeden Tag bewegt werden und mehrere Stunden Koppelgang haben! Natürlich gibt es auch mal als Alternative zum Reiten(wirklich nur zum Reiten, der Koppelgang muss erhalten bleiben) eine Führmaschine. Das ist aber abhängig vom Hof bei dem das Pferd untergestellt ist, schließlich hat nicht jeder solch eine Maschine. Hoffe ich konnte dir helfen:-) Und solltest du dir ein Pferd anschaffen sei dir wirklich sicher, das du täglich für die Bewegung des Pferdes sorgen kannst:-) LG Ninchen

Es macht nichts, wenn das Pferd mal einen Tag nicht gearbeitet wird. Solange das Pferd freie Bewegung auf der Weide/dem Paddock, etc. hat!

Man sollte nur aufüpassen, dass man nicht das Pferd einen Tag stehen lässt, dann einen 4h Ausritt mit viel Galopp macht und den Tag danach wieder stehen lässt, denn das kann zu einem Kreuzverschlag führen.

Geritten werden muss sowieso kein Pferd - man kann es ja auch anderweitig bewegen und im Kopf vor allem beschäftigen.

zu einem Kreuzverschlag kann es nur kommen wenn es an dem Tag wo es nicht geritten worde, die üblich Portion Kraftfutter bekommt, und dann am nächsten Tag geritten wird.

0
@maikatze98

Oder dann in der Reihenfolge. Wichtig dabei ist allerdings, dass man nach einem Ruhetag nicht das extreme-Training macht.

0

Mein Pferd bleibt beim Ausreiten stehen und will nicht mehr weiter, was tun?

Sobald wir uns vom Reiterhof beim Ausreiten entfernen und einen anderen Weg nehmen, bleibt mein 17 Jähriges Pony einfach stehen und will nicht mehr weiter. Ich versuche ihn dann mit Schenkeldruck und Gerte voranzutreiben, aber er bleibt stehen oder geht rückwärts und versucht zum Reiterhof zurückzulaufen. Auch wenn ich absteige will er nicht weiter. Manchmal nach der Reitstunde reiten wir einmal um den Stall, alles gut aber sobald ich versuche einen anderen Weg zu nehmen fängt er an zu bocken. Wenn wir in der Gruppe ausreiten macht er das nicht, aber sobald wir zu zweit ausreiten schon. Was soll ich tun damit er aufhört zu bocken und ich auch alleine mit ihm ausreiten kann? 

PS: Er ist kein nervöses oder ängstliches Pferd, Ausritte sind nichts Neues, er ist eher ruhig, stur und verfressen. 

...zur Frage

Abwechslung mit Pferd- ausreiten, trainieren, zirkustricks,...?

Ich würde mich sehr über Tipps freuen, was ich alles mit einem Pferd/Pony machen kann.

Derzeit: springen, ausreiten, zirkustricks

Was gibt es noch? Würde mich sehr über Antworten freuen.

...zur Frage

Was ist sinnvoller: mit meinem Pferd spazieren gehen oder ausreiten?

Ich möchte heute mit meinem Pferd mal wieder raus in den Wald:-) Jetzt müsste ich mich aber zwischen spazieren gehen und ausreiten entscheiden. Was bringt spazieren gehen? Und was ist sinnvoller? Ich könnte auch auf dem Platz reiten und dann spazieren gehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?