Pferde ohne Wurmkur entwurmen (Alternativen)?

8 Antworten

Das Thema Wurmkur ja oder Wurmkur nur auf Bedarf ist seit längerer Zeit schon sehr heiß diskutiert. Auch unter Medizinern gibt es komplett konträre Auffassungen. Die Lösung bei Pferden heißt deshalb mittlerweile für viele: selektive Entwurmung. Zusammen mit penibler Weidehygiene hat sich das als wirkungsvollste Methode gegen Würmer herausgestellt.

Generell ist Weidehygiene eines der wirksamsten und natürlichsten Mittel der Wurmbekämpfung. Mindestens einmal wöchentlich sollte die Weide abgeäppelt werden. Ist es warm (alles, ab ca. 14 Grad plus) und feucht - dann alle zwei Tage.

Wurmkuren sind Gifte (die Würmer sterben schließlich nicht vom gut Zureden), welche die Darmflora und die Leber des Pferdes belasten und zudem durch das Ausscheiden der Pferdeäpfel die Mikroorganismen im Boden vergiften. Deshalb kann ich es sehr gut nachvollziehen, wenn man die Chemiekeule nicht prophylaktisch in sein Pferd drücken möchte.

Aber viele der natürlichen Methoden gehen davon aus, dass ein gewisser Wurmbefall in Ordnung ist. Diese Meinung teile ich selber nicht. Die Homöopathischen Mittel wirken in der Regel so, dass sie den Wurmbefall in Grenzen halten wollen, damit kein über,mäßiger Wurmbefall stattfindet. Bei der Homöopathie muss man dann aber ganz genau wissen, welche Würmer man gerade bekämpfen muss, weil nur das Cuprum oxidatum nigrum und das Calcium carbonicum tatsächlich gegen alle Würmer helfen sollen, der Rest nur gezielt gegen bestimmte. Mir wäre das zu kompliziert.

Ich habe dann noch einen Artikel entdeckt, der Wurmbefall mit Kräutern bekämpfen will, weil es eine Vielzahl von Kräutern gibt, die wurmabweisend wirken bzw. die Darmschleimhaut aufbauen und das Immunsystem unterstützen sollen. Folgende Kräuter führen laut diesem Artikel zur  Unterstützung einer Entwurmung (Mengenangaben bezieht sich auf eine Gabe): 6g Labkraut, 5g Wermut,5g Pfefferminze, 3g Tymian, 3g Brennessel, 2g Ulmenrinde, 2g Quassiaholz, 2g Kürbiskerne, 1g Papayablätter, 1g Knoblauch => 30g pro Portion (erwachsenes Pferd). Diese Kräuterkur verabreichen wir zweimal an 4 aufeinanderfolgenden Tagen mit 14 Tagen Abstand dazwischen.

Auch das Wundermittel Propolis soll bei Würmern helfen: 
Propolis beinhaltet jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und Flavonoide. Es stärkt das Immunsystem und wirkt besonders gegen Bakterien und Pilze. Bei seinem Einsatz als immunstärkendes Mittel wurde zudem eine antiparasitäre Wirkung beobachtet, weswegen es nun auch zur alternativen Entwurmung zu empfehlen ist. Die Empfehlung lautet: 1 l destilliertes Wasser mit 30ml reiner Propolistinktur mischen, gut schütteln, 2 x im Jahr über 8 Tage , 1 x täglich 2-3 Esslöffel (Großpferd), 1-2 Esslöffel (Pony) über das Futter geben.

Ist mir persönlich auch zu vage. Wir halten es bei unseren Pferden so, dass die Weiden peinlich sauber gehalten werden und alle paar Wochen das Kot untersucht wird. Und sollte es einen Wurmbefall geben, wird eine entsprechende Wurmkur verabreicht, was bei uns erstaunlich selten der Fall ist. Von prophylaktischer Wurmkurgabe halte ich aber auch nichts.

Hi, ich bin Tierheilpraktikerin und habe mich auch schon mit dem Thema beschäftigt. Klar sind Wurmkuren das pure Gift aber ich finde alle natürlichen Alternativen problematisch. Wenn eine Verwurmung vorliegt wirken diese Mittel nicht ausreichen.

Ich empfehle meinen Kunden immer folgendes

Zum einen eine selektive Entwurmung, das heisst du schickst eine Kotprobe ein (über den Tierarzt oder du wendest dich direkt an Labore) und lässt diese auf Wurmbefall untersuchen. Das ist nicht teuer. Der Vorteil ist zum einen dass du sieht ob überhaupt ein Wurmbefall vorliegt, zum anderen falls dies der Fall ist weisst du gleich welche Art von Wurm und bekommst das passende Mittel empfohlen.

Wenn dein Pferd befallen ist kannst du es vor, während und nach der Entwurmung homöopathisch und phytotherapeutisch unterstützen (hierzu am besten an eine THP in deiner Nähe wenden, das kommt nämlich individuell aufs Pferd an)

Ausserdem kann deine THP dir Fütterungstipps geben wie man es den Würmern "unbequem" macht sodass sie das Pferd nicht so stark befallen.

So mache ich es denn selbst mir wäre ein unkontrollierte Verwurmung zu riskant. Aber in den meisten Fällen reicht die Kotuntersuchung denn viele Tiere sind gar nicht so verwurmt wie man immer denkt

Danke für deine Antwort :) Kannst du mir vielleicht sagen, wie viel so eine Kotuntersuchung ca. kostet? :)

0
@leomaus11

Zwischen 8 und 15 Euro je nach Labor und TA.

Die Kotuntersuchung ist aber nicht immer zuverlässig, je nach Eiablagezeitpunkt kann in einem oder sogar mehreren Appeln keine Wurmeier sein, das Pferd aber trotzdem relativ stark verwurmt. Es gehört auch immer das Erscheinungsbild vom Pferd mit in die Beurteilung.

2
@friesennarr

8 oder 15 Euro? Das Labor möchte ich sehen. Oder die Info ist Jahre her. Ich habe das auch mal gedacht, und nicht schlecht gestaunt, als ich die Rechnung vom TA bekam.
Man kann sich allerdings so ein Kit aus dem Internet auch selbst bestellen und einschicken. Aber unter 20 bis 25 Euro kommt man nicht weg.

2
@friesennarr

Deswegen sollte man die Kotprobe auch über mehrere Tage (mindestens 3) sammeln. 

1

Die Preise variieren natürlich. Bei uns ist es über den TA teurer als selbst das ganze direkt ins Labor zu schicken. Wenn du es über den TA machst kannst du ja fragen was das Ganze kostet. Mehr als 35€ habe ich selbst aber noch nicht gezahlt. ich gebe auch friesennarr recht, man muss das Erscheinungsbild und evtl. Symptome die das Pferd zeigt mit in Betracht ziehen.

0

Hallo, 

ich gebe alle 3 Monate eine Kotprobe ab und entwurme mit Wurm-o-Vet. 

Man kann sich allerdings auch aus einer reinen Kräutermischung selbst was zusammen mixen. Würde mir dazu einen Tierheilpraktiker suchen, welcher mit Naturheil - und Kräuterkunde arbeitet. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Hund wird nur 1 mal jährlich entwurmt?

Hi

Mir ist gerade aufgefallen das unser Hund öfters auf meinem Teppich mit dem Po rutscht. Ich hab das sofort gegoogelt und darin steht, dass das "Schlittenfahren" genannt wird. Und häufig Würmer dahinter stecken. Deshalb muss ein Hund regelmäßig Entwurmt werden. Allerdings wird unser Hund nur 1. jährlich entwurmt. Wir bekommen vom Tierarzt gegen Januar jedes Jahr drei Tabletten. Die wir dann unter das Futter mischen. Mir kommt 1 mal im Jahr etwas wenig vor. Wenn ich das meinem Vater erzähle, sagt er immer, dass das wahrscheinlich spezielle Tabletten sind. Der Tierarzt meint, dass man nicht mehr brauche als 1 mal jährlich. Mein Vater möchte aber auch nicht den Tierarz t wechseln und ich hab ja nichts zu entscheiden. Mein Dad meint immer, dass das nur von "Arschgröten" komme.( das jucken im After nach Durchfall oder normalem Stuhlgang )

Jedoch mache ich mir langsam sorgen weil das zur Zeit häufig vorkommt. Allerdings nur auf meinem Teppich ^^.

Danke wenn ihr mir helfen könnt, oder eine Überzeugung habt, mit der ich meinen Vater über reden kann.

...zur Frage

Kotprobe Würmer Kosten

Was kostet es beim Tierarzt ungefähr die Pferdeäpfel auf Wurmbefall zu untersuchen??? Eine ca. Angabe reicht völlig aus. Möchte evtl. vor der nächsten Wurmkur mal testen lassen, ob die Pferde wirklich Würmer haben oder nicht. Raum Schwarzwald-Baar-Kreis.

...zur Frage

kaninchen misten im winter?

hallo ich habe mal eine frage. ich miste meine Kaninchen draußen im stall nicht so oft wie nun im sommer. meine Kaninchen haben auch nicht immer eine feste "pipi-ecke" von daher kann es auch woanders im stall mal leicht feucht sein. wie macht ihr das ? macht ihr immer alles raus ? oder packt ihr auch mal einfach was drüber- man sagt ja das es wärmt wenn man was drauf macht ist das so ?

dann habe ich noch eine zweite frage. im sommer hatte ich leicht auch mal würmer im stall. ich wollte dann eine Wurmkur sihcerheítshalber kaufen. die Arzthelferin meinte wenn mal maden im stall sind bräuchten die keine Wurmkur da die nicht aufgenommen werden. aber das ist doch quatsch oder ? da können die doch sicher auch würmer von bekommen. im kot kann ich so nichts finden. sollte ich die trotzdem entwurmen ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?