Pferde mit Maske?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das sind in der Tat Fliegenschutzmasken. Bei den meisten Pferden ist es unnötige Sorge der Menschen, so ein bisschen Tüdelei. Bei anderen hingegen sind die schon sinnvoll.

Bei meinem Wallach beispielsweise ist es eine lästige Notwendigkeit, im Juni / Juli eine aufzusetzen: Fliegen gehen bei den Pferden nunmal gerne an die Augen und trinken die Tränen weg. Das ist ganz natürlich und kein Grund zur Sorge. Aber bei meinem kommt hinzu, dass er auf etwas allergisch mit der feinen Haut am Lid reagiert, was in dieser Zeit unterwegs ist und wegen des Juckreiz das eh schon trockene Auge reibt. Das geht dann so weit, dass er sich Entzündungen holt. Dann liegt die einzige Chance, dass es wieder heilt, in der Maske. Aber sobald es in Ordnung ist, kommt die wieder runter. Einfach so würde ich meinem Pferd niemals die warme Mütze auf den Kopf stülpen. Wenn ich schon sehe, dass er unter den Rändern verschwitzt ist und der Dreck, der beim Wälzen drunter kommt, ihm im Gesicht pappen bleibt, nervt mich die Mütze schon. Heute trägt auch er wieder leichte Fliegenfransen, zu denen man kein Halfter braucht, weil heute ist es bedeckt.

Leider neigen viele Menschen dazu, solche "Schutzausrüstung" schier inflationär auf ihre Tiere zu packen.

Es ist ein Schutz gegen Insekten und die Pferde können dadurch ganz normal sehen, da die Maske ähnlich wie ein Fliegengitter ist. Diese Maske beugt die Entzündung der Augen durch Fliegen vor.

Das sind sog. "Fliegenmasken", die verhindern, dass sich Fliegen auf Augen oder Nase der Pferde setzen können, manchmal schließen diese Masken auch die Ohren mit ein.

Dass die Pferde dadurch nichts sehen können, ist ein Irrtum, da die Masken aus Gitternetz bestehen und die Pferde somit durch die Löcher etwas sehen können.

LG,

BuckyBuck

Das sind Fliegenmasken und die Schützen Pferde vor Fliegen an den Augen. Die Pferde können damit sehen. Keine sorge den Pferden geht es damit gut. Besser als ohne.

Richtig, das sind Fliegenschutzmasken. keine angst, die pferde können noch etwas sehen. es ist in etwa wie eine verspiegelte sonnenbrille für den menschen:) bei uns stehen die ponys morgens schlange, wenn ich die dinger in der hand hab. weiter gehts erst, wenn alle eine auf haben:D

Ja. Das erste Pferd mit der Maske, kommt immer sofort an wenn wir in der Nähe sind. Dann geht es mit Gassi, bis die Wiese zu Ende ist. Ich dachte, es wäre wirklich so sensibel und bemerkt mich wenn ich da aufschlage.......

1

das ist doch nett:) sicher bemerkt es dich. wenn du immer zur selben zeit da bist, merkt es sich das auch

1
@Viowow

Ich labere das arme Tier an, scheinbar gefällt es ihm :)) Es bleibt am Zaun stehen bis wir wieder aus dem Wald kommen. Und dann läuft es mit, so lange es kann. Das nächste mal nehme ich es mit...

1

haha, na, das mitnehmen würde ich lieber lassen. aber zuspruch wird immer gerne angenommen;)

1

Wenn es die Insektenschutzmasken sind, dann sehen die Pferde sehr gut hindurch. Das ist das gleiche Prinzip, wenn du durch einen dünnen Stoff schauen willst. Wenn du ihn nahe an dein Gesicht hälst, kannst du gut hindurchsehen, aus der Entfernung jedoch ist ein Durchsehen unmöglich

Ok. Mich hat nur gewundert, dass nur ein Pferd (die ganze letzte Woche) so eine Maske aufhatte, heute hatten dann alle Pferde diese Masken auf.

Kann sein, dass die dadurch gucken können, das eine Pferd, mit der ersten Maske, kam immer sofort an und ging mit Gassi, hinter dem Zaun.

0

achte mal aufs wetter, auf den wind und die fliegenpopulation des tages. bei uns haben auch 2 immer diese masken auf, die anderen u.u. auch mal zwei tage nicht.

1
@Viowow

Ja. Ich habe das wirklich noch nie gesehen, mir laufen nicht viele Pferde über den Weg...... Na, jetzt weiß ich es.

0

Durch diese Maske kann man sehr gut sehen. Sie dienen dem Schutz vor Insekten.

Wirklich? Sie Masken sind dunkel, ich hatte nicht den Eindruck, dass man da durchgucken kann.

0
@vanillakusss

Auch durch sehr dunkle Masken können die  Pferde sehen. Sogar besser als durch Weiße ;)

1

Was möchtest Du wissen?