Pferde Kauf(Araber)

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Was heißt jetzt Araber? Vollblutaraber???? Da werden junge eingerittene Wallache für 3.500 Euro angeboten. Wallache sind bei den Vollblutarabern nur halb so viel wert wie Stuten! Die Abstammung spielt da auch eine sehr erhebliche Rolle!! Vollblutaraber sind sehr langlebig und wenn sie dieses Alter gesund erreicht haben, sind sie über viele Krankheiten drüber weg und können noch ca. 5 Jahre gut geritten werden.

Aber egal ob Araber oder Vollblutaraber, für ein Pferd in dem Alter würde ich auch maximal 1000 Euro geben, wenn es gut geritten ist, anständig erzogen (mir sehr wichtig) und auch sonst kerngesund. Ist dieses Pferd eine Stute, hat eine entsprechende Abstammung und ist ein VOLLBLUTaraber, dann wäre dieses Pferd bestimmt das doppelte wert.

Schwere Frage so auf die Ferne! Was kann er? Hat er eine besondere Abstammung? Was hat er für Krankheiten, Mängel, etc.? Kennst du das Pferd schon länger? Wie ist sein Charakter? Wie ist sein Geschlecht? Hengst, Stute, Wallach? Hast du ein paar mehr Infos für uns?

Ich würde ihn ehrlich gesagt, gar nicht nehmen, noch nicht einmal geschenkt, wenn er mir nicht vorher schon etwas bedeuten würde. Denn in dem Alter ist die Gefahr sehr groß, dass er bald unreitbar wird und hohe Tierarztkosten verursacht. Da ich ein ansonsten gesundes Tier auch nicht töten lassen wollen würde, müsste ich mit bis zu 10 Jahren Kosten ohne Reitnutzen (Fohlen sind auch unwahrscheinlich und rentieren sich auch nicht) rechnen. DAS ist der wahre Kaufpreis, nämlch ca. 2.400 EUR mindestens pro unreitbares Jahr...

nein, so kann man das echt nicht sehen. BNe bekannte hat ein 18 Jahre altes Pferd, was wirklich noch alles kann. Springen (natürlich nicht mehr so hohch) Dressur und freizeit. Und ist nicht im Ansatz krank. das mit dem unreitebar kann echt jedes Pferd treffen. das kann man so nicht sagen. ;D ich kenne ein Pferd mit 36 und kannst das trotzdem noch im Schritt reiten.

0
@Lenchen1

Das stimmt, aber man möchte doch das Pferd nicht mit dem Gewissen haben, dass es irgendwann stirbt, wegen dem Alter! Unser 19 jähriges Pferd ist schon sehr schwach. Der wird nur noch ca. 2x die Woche geritten und dann ist er geschafft!

0
@Princessjanii

Und üblicherwiese geben die Besitzer ihr älteres Pferd dann in "gute Hände ab", wenn die Zipperlein einsetzen udn sie eben nicht mehr so bviel Spaß mit ihrem angeblich soooooo "geliebten" Pferd wie vorher haben. Sie kaufen sich dann ein jüngeres und sparen es sich, die Verantwortung und die zunehmnenden! Kosten für das Alter des Tieres zu übernehmen.

0

Gnadenlos ehrliche Antwort! Trifft leider den Nagel auf den Kopf.

Genauso sieht es aus. Das Pferd wird wenn es ein gewisses Alter erreicht hat und bald nur noch das Gnadenbrot bekommt in gute Hände verkauft. Das beruhigt das Gewissen des Verkäufers ungemein. Mit 18 hat das Pferd 12 oder 13 gute Jahre als Reitpferd hinter sich. In dieser Zeit hat er sich seine Rente schon verdient. Jetzt bekommt der Käufer es, Kann es noch ein paar Jahre mit altersbedingten Einschränkungen nutzen, bleibt dann aber auf den Kosten für vielleicht 8 oder 10 Jahre Gnadenbrot hängen. Diese Geschichten von uralten noch reitbaren Pferden sind durchaus wahr. Aber sie werden erzählt weil sie so etwas Besonderes sind. Das ist reines Wunsch- und Traumdenken. Die Realität sieht anders aus. Es gehört eine Menge Idealismus dazu, so ein definitiv unwirtschaftliches Pferd auch nur geschenkt zu nehmen. Zum Glück -für die Pferde und leider auch für solche üblen Besitzer- gibt es solche Idealisten. Sonst würden die meisten Pferde nach ihrer besten "Nutzungszeit" beim Schlachter landen. Moralisch betrachtet müßte der derzeitige Besitzer noch Geld -quasi eine Rente- drauf zahlen. Aber was zählt schon Moral.

In dem Alter spielt Abstammung, Stute bzw. Wallach keine Rolle mehr. Oder würde hier jemand mit so einer alten Stute noch züchten wollen?

Ich würde, wenn ich das Pferd unbedingt will, einen Schutzvertrag gegen kostenlose Überlassung des Pferdes anbieten. Aber nicht auch noch das Abschieben eines alternden Pferdes mit Geld belohnen.

0

wahrscheinlich habt ihr alle recht.. aber das tut mir echt weh.. weil meine rb echt noch top fit ist und noch sehr gut springen kann.. aber ich wqeiß einfach ncih wie lange er das noch häält.. :(

0

Wichtig ist das er gesund zufrieden und gut zu reiten und zu putzen und zu führen ist

hm schon ein wenig alt der Klepper,wenn er jedoch keine Krankheiten hat (hufrehe,senkrücken) ca 1,200-max 2000 euro

also wie lange reitest du schon ein araber ist sehr tremprermet voll und Brauch ein erfahrenen reiter sehr erfahrenden

,,,ich kann mich den Kommentaren nur anschließen

18 j ist zu alt da geht es mit den Tierarztkosten erst so richtig los !

..ich würde es mit einem Arabermix (aber warum ausgerechnrt ein Araber ?)versuchen der nicht so alt ist: 8 bis max 13 Jahren so für ca. 2000,- bis 4000,- Euro !

Gesund ? Mit Papiere ? Stute Wallach Hengst ? Für Tuniere Zucht oder Freizeit ??

Ich würde an deiner Stelle wenn du einen Araber-Mix nehmen möchtest auf keinen Fall einen Haflo-Araber nehmen,denn sie sind sehr gerissen und dickköpfig, was große Probleme verursachen kann! Ich habe selber einen, ich spreche aus Erfahrung... ;) LG

Was möchtest Du wissen?