Pferde im Trab besser aussitzen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Falls du die Möglichkeit hast an die Longe genommen zu werden versuch im Trab mal folgendes: Lege deine Handflächen aneinander. Dabei sind deine Hände zwischen Bauch und Brusthöhe, deine Finger zeigen nach oben richtung Himmel. Nun presse deine Hände etwas aneinender, dass du merkst dass sich deine Muskeln anspannen. Gleichzeitig spanne auch deine Bauchmuskeln etwas an. Versuch im Rücken trotzdem gerade und in der Hüfte locker zu bleiben. Wenn du alles richtig machst wirst du sofort eine Verbesserung verspüren und den Trab besser aussitzen können. Mach die Übung immer mal wieder und du wirst auch bald gut sitzen ohne die Hände aneinander pressen zu müssen.

Ansonsten wenn du für dich übst: Versuch erstmal wenige Schritte auszusitzen und wenn du merkst du fängst an "herumzuhüpfen" gehe sofort wieder in den Leichttrab dann nach einigen Trabschritten versuchst du wieder ein paar Schritte auszusitzen. Fang klein an und versuche dich dann mit der Zeit zu steigern. ;)

Pferd sollte locker sein eventuell davor Longieren und versuch es mal ohne steigbügel noch ein tipp wenn du jemanden hast der dich mit dem pferd longieren kann versuch mal die augen dabei zu zumachen und dann konzentriest du dich auf die bewegung vom pferd wie wenn du auf ner schaukel sitzt

versuchs mal damit: tu die Ellbogen extrem weit an den Oberkörper und nehme eine kurze gerte zwischen rücken und Arme, so hat dein rücken die optimale position und es spricht nichts mehr gegen einen guten sitz. dann kannst du zusätzlich noch die steigbügel überschlagen oder ganz vom sattel wegmachen und versuchen den Trab locker zu sitzen. Konzentrier dich dabei nicht um die richtung in die dein pferd geht ( am besten an der longe oder einfach auf dem hufschlag) oder bemühe dich nicht um eine anlehnung sondern konzentrier dich NUR!! auf deinen sitz und den Takt des Pferdes! Es hilft auch gleichmäßig und entspannt zu atmen.. hoffe ich konnte helfen :) Lg

Ein Traber ist natürlich generell schwieriger zum Aussitzen. Gut wäre, wenn das Pferd Dressurmäßig wirklich gut ausgebildet wird, da dadurch die Gänge federnder werden, wenn das Pferd gut über den Rücken geht. Für dich ist aber wichtig, das du die links, rechts Bewegung des Trabs richtig gut mit der Hüfte mitnimmst. Versuche im Becken beweglich zu bleiben, mit dem Pferd eins werden!!!! Am besten du lässt dich von einer Frundin an die Longe nehmen, da kannst du dich besser auf deinen Sitz konzentrieren. Jetzt trabst du an, schließt die Augen und atmest tief in dich hinein, richtung Nabel.Durch das Atmen kommst du immer tiefer in den Sattel. Wichtig ist auch, das du schön mit dem Becken mit der Bewegung des Pferdes mitgehst, wie oben schon erwähnt. Am besten du zählst mit der links , rechts Bewegung mit, 1,2,1,2,..... So kommst du mit der Zeit wirklich schön in die Bewegung deines Pferdes hinein, habe Geduld und übe fleißig, dann wird es sicher bald besser. Vergiss nie, dir deines Sitzes bewusst zu werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Viel Glück!!!

Also du machst es dir leichter wenn die Stute ganz locker ist, sobald sie locker ist lässt sie sich schon etwas besser aussitzen, dann immer mal ne halbe Bahn aussitzen und dann wieder leichttraben und immer weiter steigern. Bleib ruhig im Becken und schwing schon mit Versuch schön locker zusitzen nd den Schwung durch die Füße rauszufedern. Du kannst dich auch ein zwei mal an die Longe nehmen lassen dann kannst du dich nur auf deinen Sitz konzentrieren.

Wie kannst du denn den Trab anderer Pferde aussitzen? Klappt es da besser oder gibt es ähnliche Probleme?

Kiiiikiiiii 25.01.2013, 23:38

Also es kommt darauf an, in Mallorca gab es ein paar Pferde die waren super leicht auszusitzen aber andere wiederum nicht..

0

Na ja, ein Traber ist natürlich auch gar nicht dafür gedacht, als Reitpferd herzuhalten... - den müßte man dressurmäßig ausbilden, um den sitzen zu können.

Absatz tief und darauf achten das dein Pferd übern den Rücken läuft.

Was möchtest Du wissen?