pferde im muskelaufbau füttern?

4 Antworten

Futter ist nur unwesentlich am Muskelaufbau beteiligt. Wenn die richtige gymnastische Arbeit mit dem Pferd gemacht wird reicht die normale zufuhr von Nährstoffen vollkommen aus. Dein Futterplan sieht so schon gar nicht übel aus allerdings frage ich mich wofür das Mash ist . Welche Inhaltsstoffe da drin sind. Mash gibt man normalerweise nur einem Pferd nach überstandener Darmkrankheit wobei in den meisten Mash´s nur sehr viel Weizenkleie ist die auch nicht viel bringt - schon gar nicht wenn es dauergefüttert wird.

Ist dein Hafer ganz ? In deinem Menüplan vermisse ich ein Mineralfutter. Wieviel Hafer bekommt sie pro Tag und auf wieviele Mahlzeiten ist das verteilt. Dann ist noch wichtig zu wissen wie groß, wie alt, welche Rasse, Offenstall oder Box, Training schwer oder leicht, Ausritt gemütlich oder arbeitsmäßig. Vielleicht kann ich dir dann vorschläge machen. Gruß

Luzerne ist Schrottfutter. Hat man früher gern gegeben,weil es billig ist. Das wichtigste ist Hedu,Heu,Heu. Zum Hafer kannst Du auch noch Maisflocken geben. Mais ist eh ein gutes Mastfutter.

Mais kann nicht richtig verdaut werden und hemmt im Dickdarm die Aufnahme von Mikronährstoffen. Das einzig Wahre ist Heu und Hafer...

3
@Lagonikos68

Da braucht's keinen Link dazu. Mais hat Unmengen an Stärke, die in der Pferdeverdauung wirklich kein kleines Problem darstellt. Stärke ruiniert soviel Darmbakterien, dass Zink praktisch gar nicht mehr aufgenommen wird. Viele Pferde, die stärkehaltig ernährt werden, bauen daher stark Muskulatur ab und neigen zu Mauke und anderen Immunproblemen von Haut und inneren Organen.

Aber wenn Du gerne über Mais lesen möchtest: http://www.dr-susanne-weyrauch.de/gesundheit/mais-der-pferdeern%C3%A4hrung

Dr. Weyrauch hat natürlich einige Artikel im Verkauf, schreibt ihre Fachartikel zur Fütterung aber nicht werblich, sondern informiert ganz schlicht und ergreifend über das Verdauungssystem der Pferde. Ob Frau Dr. Meyer von Iwest in ihren Publikationen auch irgendwo was über Mais hat, hab ich grade nicht im Kopf.

2
@Aristella

In USA ist die Maisfütterung der QH ,PH Und Aph Gang und Gäbe. zudem bekommen sie daurch einen enormen Muskelaufbau....kann ja wohl nicht stimmen,Deine These.....!

0
@Lagonikos68

In den USA dürfen auch keine Überraschungseier verkauft werden.

Macht jetzt die restliche Welt was falsch?!

0

was hast du für ein Pferd. Laß dir doch mal einen Ernährungsplan zusammenstellen.

Ich würde da so einiges rausstreichen aus dem Futterplan - übrig blieben bei mir Hafer, Karotten (maximal ein halbes Kilo am Tag im Winter - im Sommer gibts die B-Vitamine per Gras, da muss der Zucker aus den Karotten nichtsein) und Heu, dazu ein gutes Mineralfutter.

Äpfel haben viel Säure, Bananen viel Zucker und dazu noch viel Kalium, mit dem ein Pferd nicht so viel anfangen kann wie ein Mensch. Grascobs seh ich für Zahnkranke Pferde nützlich oder wenn man eklige Medikamente ins Pferd schummeln muss, jedes das gut kauen kann frisst besser Heu (denn das muss besser gekaut werden, dadurch gelangt mehr Speichel in den Magen und puffert die Magensäure besser und zur Verdauung brauchts auch genug Speichelenzyme). Luzerne ist zu eiweißhaltig für Pferde, Mash ist meistens ein Sammelsurium an aufgepoppten Getreideflocken, zusammengepappt mit Melasse und billigem Öl.

Ich bin mir ziiiiiemlich sicher, dass dein Pferdi nicht wirklich zu dünn ist, sondern dass eben einfach nur Muskeln fehlen. Ich kenn ehrlich gesagt kein Pferd, das wirklich zu dünn ist - die sind alle nur deutlich zu wenig bemuskelt. Zu dürr gibts eigentlich fast nur in grottenschlechter Haltung...

Abgesehen von der Fütterung, die die Resorptionsfähigkeit des Darms ein Stück weit einschränkt, kommt es auch sehr auf die Haltung an - ein Pferd, das sich den ganzen Tag bewegen darf wie es will, tut sich leichter mit Muskelaufbau als eins, das mindestens 12h in der Box steht und dann mal unterm Reiter raus darf.

Natürlich trägt auch das "wie" des Trainings zum Muskelaufbau bei - ich kenn Leute, die arbeiten seit Jahren am Muskelaufbau und kommen nix weiter, weil sie so reiten dass das Pferd den Schwanz einzieht und "hoffentlich ist es bald vorbei" denkt.

Passende Ausrüstung ist ein weiterer Punkt, der den Muskelaufbau beeinflusst.

Dazu gibt es noch zusagen, dass Pferde die z.B aufgrund mangelhafter Fütterung übersäuert sind oder die Entgiftung nicht funktioniert, sich auch schwer beim Muskel Aufbau tun.

Also Tierarzt oder Heilpraktiker kommen lassen

1

Was möchtest Du wissen?