Pferde-Galopphilfe

3 Antworten

also meinst du die galopphilfe: das eusere bein geht zurück und das innere gibt den impuls...? falls ja musst du mit deinen beinen das pferd so vie kanaliseren d.h nicht das du es zusammen drücken sollst sondern sehr viel mit der gewichtsverlagerung schaffen sollst und die beine bei jeder volte verschieben jeh nach volte das eine oder andere und wenn es auf deine beine gut "hört" kannst du es mit der galopphilfe probieren ich würde allerding zuerst die volten ohne zügel üben bevor du wieder gallopierst und erst dann wieder gallopieren und wenn es einfach galopiert wieder zurück nehmen und noch einmal mit galopphilfe probieren.... hoffe du kommst bei meinem gelaber draus viel spass ;)

also ich gehe jetzt mal davon aus, dass es treibende hilfen an sich vom schritt und trab kennt. ich würde erstmal viel mit stimme arbeiten, denn so kann das pferd erstmal noch ein anderes signal lernen, auch ohne reiter zb an der longe. es ist ganz wichtig, dass dieses reinrennen unterbunden wird. ein paar schritte sind am anfang ok, beim galopp dann sofort loben. aber nicht 2 runden traben und dann irgendwann erst galoppieren. passiert das, nimmst du das pferd djrekt zurück bis es wieder in einem ruhigen, losgelassenen trab ist. dann das gleivhr spiel noch einmal. das kostet manchmal nerven, aber meist sind junge pferde eh lauffreudig und wollen nach dem ersten versuch gern schneller. ich hoffe, ich konnte dir helfen und falls du weitere fragen hast immer gern :)

Vielen vielen Dank !! ;) Das hat mir geholfen ;)

0

Ich glaube, dass ein 4jähriges Pferd noch nicht genug Balance für den Galopp hat, wenns nur durch "rein rennen" galoppieren kann.
Ich weiß, dass die meisten das mittlerweile anders sehen, aber solange Schritt und Trab nicht stimmen, galoppiert man nicht.
Und wenn dein Pferd sich rein rennt, dann stimmt da was ganz gewaltig nicht.

Ich weiß nicht, ob das tatsächlich so beigebracht wird, aber mein gesunder Pferdeverstand würde vom Boden aus das Stimmkommando für Galopp festlegen (bei mir Küsschen), bis das sitzt.
Und dann, wenn das Pferd sich vernünftig ausbalancieren kann und die zuvor kommenden Sachen alle passen, würde ich einfach das Stimmkommando mit den anderen Hilfen zusammen geben. Meiner hat das sofort verstanden.

Irgendwann assoziiert das Pferd dann die anderen Hilfen mit Galopp und zack, fertig.

oki danke :) ja ist nicht mein pferd und schritt trab passt auch alles ... läuft schön im genick und so .. naja ich muss noch ein bisschen arbeiten :)

0

Was möchtest Du wissen?