Pferde Daten, Kosten,! <3

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

bei den Impfungen aknn man dir so genau keine Zahlen sagen, weil das vom Alter des Pferdes und von en impfungen, die es bekommt, abhängt. Google einfach mal "Pferd Impfungen" und lies dir durch, welche Impfungen sinnvoll für dein Pferd wären und such dir dann zusammen, wieviel es kosten wird.

Der Schmied kommt in der Regel alle 6 Wochen und kostet dann im Durchschnitt inklusive der 4 Eisen 80-120 Euro. An einen Barhufer hat der Schmied gar nicht rumzuwerkeln (eigentlich an keinem Pferd...), da gehört jemand dran, der (anders, als die meisten Schmiede) Ahnung davon hat, was ein Huf überhaupt ist, was er braucht und was er vor allem NICHT braucht (leicht übertrieben, aber im Ernst, die meisten Schmiede lernen in ihrer Ausbildung, mit Eisen umzugehen (daher heißen sie eben auch Schmied), aber nicht, mit einem - äußerst komplexem - Huf. Daher kommen dann so Sachen wie abenteuerliche Spezialbeschläge oder das Einfetten von Hufen, weil sie nicht wissen, wie sies richtig machen). Generell ziehe ich Barhuf immer (!) Beschlag vor, denn richtig gemacht ist es natürlicher und somit gesünder.

Ein guter Huforthopäde sollte alle 4 Wochen kommen und nimmt dann durchschnittlich ca. 40 Euro.

Das Anpassen eines Sattels kostet meist nur hundert bis 200 Euro, kommt natürlich auch drauf an, wie viel gemacht werden muss. Das teure wird aber das Sattel an sich sein: ein Sattel, der richtig konstruiert ist, aus gutem Material gefertigt ist und somit lange lebt, und sich gut anpassen lässt, kostet neu gerne mal zwichen 2.000 und 3.500 Euro, auch gebraucht sind die noch einiges wert.

"Günstig" und "qualitativ gut" schließt sich fast aus. Gutes Material, gute Arbeit und viel Mühe kostet nunmal. Spare nicht daran, das geht auf die Gesundheit deines Pferdes. Wenn du meinst, dass das nötig ist, lass es mit dem Pferdekauf.

Andere Ausgaben: der Sattler muss regelmäßig vorbeikommen, den Sattel anschauen und ggf umpolstern Regelmäßig heißt alle 3 Monate, je nach Alter und Kontinuität des Trainings auch weniger häufig (alle 6 Monate).

Sprich, da können alle 3 Monate ca 100 Euro anfallen.

Du musst das Pferd versichern. Da kommt es ganz drauf an, wo du versicherst, wie hoch und was (OP auch? etc.).

Alle 3 Monate muss das Pferd entwurmt werden. Die teuerste Wurmkur kostet 35 Euro, plan also 4 mal 35 Euro für Wrmkuren ein, dann bist du auf der sicheren Seite. Meist wechselt man aber innerhalb eines Jahres die Präparate, sodass auch mal eine billigere dabeisein kann.

Zahnarzt (Pferde-Dentist) sollte zweimal im Jahr draufschauen, wenn dein Pferd nciht mehr frisst, beim Reiten verspannt ist o. ä. sollte generell der Pferdedentist draufschauen, es kann fast alles in den Zähnen begründet sein.

Für eine gute Ostheopathin, die alle 6 Monate mal daufschaut, sollte auch immer Geld da sein.

Je nach Stall wirst du KraFu und MiFu selbst kaufen müssen, denn die meisten Ställe geben gern irgendwelche Zuckerbomben-Müslis oder billige MiFus, die so gut wie keinen Effekt haben. Und gutes MiFu kostet vorallem, denn da musst du auf Zusammenstellung (Verhältnis, molekulare Form) der Stoffe achten.

Du solltest jeden Monat auch noch gut as zurücklegen, damit du schnell ein großes Polster hast (eigentlich sollte man das vorher haben...) für anfalende Kosten wie hohe TA-Rechnungen, evt Klinikaufenthalte oder einen neuen Sattel.

Habe sicherlich irgendwas vergessen... Falls mir noch was einfällt, schreibe ich es in einen Kommentar.

Ganz im Ernst muss ich dir sagen, dass du mit dem Pferdekauf noch warten solltest, den solche Fragen muss man sich sebst beantworten können, bevor das erste eigene Pferd im Stall steht. So im Durchschnitt kostet ein Pferd im Monat 500 Euro, um da die Kosten im Blick zu halten und zu wissen, was das Pferd braucht und was nicht, braucht es einiges mehr an Wissen, was mit der Zeit aber auch kommt.

Grüße

little0cookie 10.11.2012, 18:18

Urgh, bitte entschuldige die ganzen Flüchtigkeitsfehler...

Was mir noch einfällt: Wieterbildung! Guter Unterricht kostet, und das regelmäßig. Außerdem wirst du mit einem eigenen Pferd sicher irgendwann auch den ein oder anderen Lehrgang besuchen wollen. Für sowas solltest du auch Geld einplanen und zurücklegen.

0

Hey! ich hab seit ungefähr 3 Monate ein eigenes pferd und sie steht in einem offenstall (180 Euro) der preis is incl. futter. sie steht in der herde. der schmied kommt alle 6 wochen. ich bezahle mit beschlag 75 euro. das kommt aber auch immer auf den schmied an und was dein pferd für hufeisen bekommen soll. ohne hufeisen kostet es glaub ich 40 euro. Ich hatte auch en gebrauchten sattel für 200 euro, ber das is kein sattel für ewig! du musst halt einplanen das es sein kann, dass der sattel nach nem halben jahr schon nich mehr passt weil sich der pferderücken immer verändert. aber es gibt auch viele sättel die du einfach wieder anpassen lassen kannst und es kann auch sein das dein sattel sehr lang hält. die impfungen kosten unterschiedlich viel. wurmkur kostet zwischen 10 und 15 euro :) bekommst du vielleicht ein pferd? wenn ja weißt du schon die rasse? :)

schwimmik 10.11.2012, 17:24

nein, ich helfe meiner Freundin dabei ! Sie will einen Trakehner kaufen! ;) Danke

0

Um in Sachen Pferdehaltung günstig wegzukommen, muss man echt Glück haben. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es besser ist, gleich auf Qualität zu achten, weil man bei der billigeren Variante einfach auf Dauer nicht hinkommt. Und in Sachen Pferd ist es immer besser, ein finanziell es Polster zu haben. Kleinigkeiten können echt ganz schön ins Geld gehen.

also wenn das pferd schon einen regelmäßigen impfschutz vorweisen kann, musst du einmal jährlich die impungen auffrischen, influenza jährlich und tetanus alle 2 jahre. das kostet von der impfung her meist zwischen 20 und 40 €, je nach dem welchen impfstoff man verwendet, da kommen allerdings dann noch anfahrtskosten dazu, die hängen dann von der entfernung der tierarztpraxis zu deinem stall ab. wurmkur macht man normalerweise alle 4-6 monate, das macht aber nur sinn, wenn das alle pferde im stall gemeinsam machen, sobald ein pferd das nicht macht, kannst du dir das geld sparen, dann würde ich nur noch einmal im jehr machen. die kostet auch je nach dem zwischen 7 und 20 €, kommst drauf an welche du nimmst

der schmied muss bei barhufern ca. alle 2 bis 3 monate kommen, es sei denn das pferd hat sehr stabile hufe und läuft sie sich auch schön gleichmäßig ab, dann kann man auch etwas länger warten. allerdings mache ich meinem pferd die hufe manchmal selber, da kannst du dann deinen schmied fragen wie das geht, das ist auf dauer etwas günstiger, da brauchst du nur eine hufraspel, die liegt bei s0 bis 30 € und ein hufmesser für ca. 15 €. wenn der schmied rauskommt für barhufer nimmt er ca. 30 €, bei hufeisen sind wir bei ca. 80-90 €. bei hufeisen kannst du auch etwas länger warten bis es wieder neue beschläge braucht, allerdings würde ich regelmäßig kontrollieren lassen ob sie noch richtig sitzen und noch nicht zu viel abgenutzt sind. für barhufer sind hufschuhe sehr zu empfehlen, damit sich die hufe nicht zu flach laufen, die sind so im schnitt mit 140 € pro paar einzuordnen

also bei guter qualität zahlt man ja bekanntlich immer etwas mehr, aber ich würde mal sagen zwischen 100 und 200 € kostet das sattelanpassen.

bei der sattelausrüstung musst du mal schauen, da gibts viele verschiedene anlaufstellen, du bekommst zb. auch in reitsportgeschäften machmal gute gebrauchte sättel, wobei es auch gute und günstige neusättel gibt, die ich manchmal auch vorziehen würde, andererseits könntest du auch mal bei ebay und ebay kleinanzeigen schauen. aber zumindest die trensen würde ich neu kaufen, es sei denn du möchtest ein sehr junges pferd haben, da ist der verschleis noch ziemlich hoch, da tun es auch gebrauchte sachen...

bei den weiteren ausgaben kommt es drauf an, was du für eine haltung bevorzugst, reine boxenhaltung ist zum beispiel viel teurer als offenstallhaltung, wobei offenstallhaltung sowieso viel besser ist. und wenn du selbstversorger bist kommen eben halt noch die nebenkosten hinzu (Heu, stroh, kraftfutter, vitamine, leckerigkeiten wie äpfel und brot...), die du bei vollpension nicht hast, dafür ist die vollpension auch wiederum viel teurer, da hast du lediglich den vorteil, dass du dich um nix kümmern musst. dann kommt halt nur noch der verschleiß von sachen, zum beispiel kann man nie genug halfter und stricke haben weil die immer mal reißen können oder verloren gehen auf der wiese... was man vielleicht auch immer wieder neukaufen sollte wären pferdeleckerli, salbe und silberspray gegen verletzungen, fliegenspray, schweif und mähnenspray, salzlecksteine usw. und dann wären da noch die tatsachen, dass man sich oft gerne noch reitassesoirs dazukauft die man eigendlich nicht wirklich braucht aber trotzdem haben will, und ich glaube das ist ungeschriebenes gesetz und das macht jeder. und wenn du letztendlich noch ritte und/oder turniere mitgehen willst, musst du dafür auch etwas geld über haben. wenn man ein pferd hat ist es natürlich auch oft sinnvol einen pferdehänger zu kaufen. und man sollte auch immer ein bisschen geld zurücklegen und sparen falls der vierbeiner dann eben doch mal krank wird. und falls du noch reitstunden nehmen möchtest, kommt das auch noch mit dabei. ich weis nicht, was du davon alles schon besitzt aber auch die einmalzahlungen für reitklamotten, helm, putzzeug, gerte oder so, longiergurt und longierpitsch, gamaschen oder bandagen, evtl futtereimer und vielleicht noch einen sattelschrank um den ganzen kram zu verstauen muss man auch noch dazu rechnen. dann musst du den epass von dem gekauften pferd auf deinen namen umtragen lassen, das kostet ca. 50 €. wenn du auch ausreiten möchtest brachst du eine reitplakette (ansonsten kann es teuer werden weil du dann theoretisch illegal unterwegs bist...) die kostet einmalig 40 euro und dann jährlich nur noch 30 euro. und zu guter letzt musst du dein pferd auch noch versichern lassen, zumindest eine haftpflicht brauchst du, die kostet für ponys zwischen 50 und 80 € sag ich mal und für pferde zwischen 80 und 110 € geschätzt manchmal auch günstiger und manchmal auch teurer, das kommt auf die versicherung an.

ich hoffe ich konnte dir helfen, wenn du dich durch diesen roman gekämpft hast O.o !!! viele liebe grüße, yami wink

Weiss nicht ob bei dem Link von GWIFACH auch die Versicherungen mit drin sind. Aus dem Kopf weiss ich jetzt so auch keine Preise. Alleine beim Hufschmied kann das variieren. Der muss alle 6 bis 10 Wochen kommen. Kommt drauf an wie die Hufe wachsen und wie die Qualität ist. Bei Ebay kann man schonmal was Gutes günstig schiessen. Auktionen werden oft auch teuer, aber per Direktkauf geht's.

Also... da ich erst seit einem halben jahr ein eigenes pferd habe kann ichdir das ziemlich genau sagen: Stallmiete is total unterschiedlich... kommt drauf an wo du bist, in einem offenstall ist es beispielsweise natürlich viel günstiger als in einem reitstall mit reithalle etc aber rechne da mal mit mindestens 200€ (futter ist ja schon inklusive) Hufschmied kommt alle 6-8 Wochen, ich bezahl dafür 30 € Tierarzt ist ein echt teurer spaß... aber muss ja nicht jeden monat gemacht werden ich hab für alle 4 impfungen (Influenza+Herpes, Tetanus, Tollwut) ca 100 € bezahlt. meinen Sattel habe ich gebraucht gekauft. (quoka.de!) aber wenn du ein Pferd kaufst, das schon geritten ist, kriegst du den sattel meistens dazu, meine war halt noch roh. ja das wars dann eigtl so ziemlich. ich hoffe das hat dir ein bischen weitergeholfen ;)

Was möchtest Du wissen?