Pferde - wie nehmen sie uns wahr?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mit tests verfälscht man nur die realität.

pferde denken nicht ausschliesslich instinktiv, sondern sie können schlussfolgern...

  • if - then

  • got to

die wahrnehmung von ursache und wirkung ist die basis fürs lernen.

die frage ist daher nicht, wie nehmen deine pferde dich wahr, sondern, wie nimmst DU die pferde wahr?

wie rufst du ein bestimmtes verhalten bei der bodenarbeit ab? wie kommunizierst du mit deinen pferden? gibt es verständigungsschwierigkeiten? kannst du mit anderen pferden ähnlich oder genauso kommunizieren, wie mit deinen eigenen?

nach zehn jahren "fremdsprachenunterricht" solltest du eigentlich verstehen, was da vorgeht...

und pferde können erstaunlich materialistisch sein...

Und dass Pferde auch viel mehr Gefühle haben, als oft angenommen wird?

WER nimmt das an?

nimm das buch "sol lernen pferde" von vivian theby und setz dich damit mitten auf die koppel. wenn du das durchhast, liest du vesters "denken-lernen-vergessen"... dann gibts noch einige wunderbare bücher über konditionierung. zu deinen lesestunden nimm am besten eine kleine kamera mit auf die koppel. hin und wieder nimmst du mal die nase aus dem buch und machst ein foto von deinen pferden... die schaust du auf dem pc an und zoomst möglichst weit in die pferdegesichter hinein...

du wirst daraus lernen, dass pferde sich nicht nur "verhalten", sondern auch "handeln", dass sie neben dem einen menschen auch bei einer unangenehmen tierarztbehandlung ganz ruhig und gelassen bleiben und beim nächsten schon beim führen auf dem reitplatz imaginäre monster sehen...

pferde denken wie pferde und sie fühlen wie pferde.

ob DEIN pferd dabei etwas fühlt, wenn DU ihm in die augen schaust...? frag dein pferd!

pferde nehmen viel über die sinnesorgane wahr. sie sehen relativ schlecht, dafür fast ohne toten winkel und ich bin überzeugt, dass sie (nicht jede rasse, aber die meisten) farben sehen und unterscheiden können. sie haben einen fantastischen geruchssinn - sie könne wasser aus einer entfernung von mehr als fünf kilometern riechen und unterschiedlichste pheromone wahrnehmen - und ihre ohrmuscheln sind um nahezu dreihundertsechzig grad drehbar und bestens zum einfangen auch kleinster geräusche geeignet. aber ihr grösstes sinnesorgan ist die haut...

vielleicht denkt dein pferd, wenn du ihm in die augen schaust: "glotz mich nicht so an, du trottel..."

wie MICH ein pferd wahrnimmt, kann ich dir beantworten: in 99% der fälle genauso, wie ich es gern hätte, nämlich positiv... und wenn ich mich mal nicht so verständlich machen kann, nehme ich mir einen übersetzer - also, ein pferd, mit dem ich gut kommunizieren kann, "erklärt" dem andern, mit dem ich nicht so gut kommunizieren kann, was ich von ihm will... japp, das funktioniert wirklich... als mensch schaffe ich es manchmal nicht, mit meinen pheromonen ein "pferdewort" akzentfrei auszusprechen...

also noch mal: lies gründlich die genannten bücher, aber steck die nase nicht zu tief ins buch - du wirst vieles lernen und beobachten, was dir sonst entgangen ist...

eine schöne Antwort! =)

Besonders das:

pferde denken wie pferde und sie fühlen wie pferde.

halte ich für hilfreich bei dieser Frage.

4
@eisn89

alles andere hiesse in meinen augen, sie zu vermenschlichen...

lieber lasse ich mich verpferdlichen... :-)

8
@ponyfliege

gerade das machen Jugendliche sehr oft, auch wenn man ihnen noch so oft sagt, man sollte Tiere nicht vermenschlichen.

1

Danke für die ausführliche Antwort!

Ja, dass sie schlussfolgern merke ich auch sehr oft.

Und klar weiß ich vieles, auch übers Denken und die Gefühle, da ich schon 10 Jahre mit den beiden arbeite, allerdings hab ich sie bekommen als ich ca 5 Jahre alt war und in dem Alter hab ich das alles instinktiv gefühlt, jedoch bis ich ca 12 war habe ich mir nie diese Gedanken darum gemacht.

Jetzt bin ich fast 16 und mache mir mehr Gedanken zu solchen Themen, sehr verstrickte und komplexe Gedanken, sehr viel kann ich mir selbst erklären, allerdings will ich auch von anderen Leuten hören was sie denken und wie sie das sehen.

Ich kenne viele, die annehmen, Pferde haben nur wenige Gefühle: das sind aber meistens Reiter, die ihre Pferde nur als Turniergerät oder so benutzen.

Das mit der Koppel ist ne gute Idee, ich mach das oft aber auch so einfach, ohne Kamera. Ich kann mir so "Momentaufnahmen" die ich mit den AUgen mache sehr lange genau im Detail einprägen, und natürlich erkenne ich Gefühle in den Pferdeaugen. Ich sehe auch oft, was sie sehen, sehr genau. Wenn ich davor auf der Wiese eher das Oberflächliche sehe, durch Menschenaugen, also die Wiese, Zaun, eben das viele Grün, sehe ich möglicherweise kurze Zeit später durch mein Pferd eben nicht das ganze Zeug, sondern dann sehe ich die Fliegen, einzelne Graßhalme, eine Katze die sich im Graß versteckt. Oder je nach dem was meine Pferde sehen.

Das sie auch handeln, habe ich schon bemerkt. Ich seh oft, wie Pferde komplett eigenständig handeln, bei vielen verschiedenen Situationen

Ich glaube - auch durch das, was du alles schreibst, bestätigt - dass mein Pferd schno was bestimmtes fühlt wenn ich ihm in die AUgen schaue. Es gibt Momente, in denen wir uns wirklich eine Weile einfach gegenseitig anschauen, ich blicke wahrscheinlich wie durch einen Spiegel in "liebende Augen", so wie ich ihn sehe sieht er mich an. Manchmal schaue ich aber auch Nachdenklich (wobei das ja nie so gestellt ist sondern ich eben zu dem Zeitpunkt dann sehr intensiv über etwas nachdenke oder einfach meine Gedanken schweifen lasse) und oft schaut er mich dann eher neugierig an, als würde er genau mitbekommen was da in meinem Kopf vorgeht.

Während es bei ihm (also meinem Pferd , zu dem einem hab ich eine sehr extrem gute Verbindung, zu dem anderen "nur" eine sehr gute) und mir eben eine sehr tiefgründige Basis ist durch das lange Kennen, ist es bei Pferden die ich reiten soll, aber noch nie davor gesehen hab anders. Da ist es dann eher so, dass ich meine Gedanken zwar z.B. scheifen lassen kann, es aber fast nie tue, und auch nicht so in seine Gedanken "reinschauen" kann, wie ich es bei meinem kann.

Ich mein ich kann nicht seine Gedanken lesen, aber manchmal fühle ich einfach was in seinem Kopf vorgeht, bzw. eben wie es ihm gefühlsmäßig genau geht.

Das mit den Gefühlen und Gedanken glaube ich kann man bei meinem Pferd auch bestätigen weil wenn wir am Platz arbeiten / Gelände, sonstiges, eben reiten, dann gibt es Tage an denen er seinen Sturkopf manchmal durchsetzen möchte (=eigenständiges Handeln), was ich dann auch nicht durch Gewalt brechen will, wie viele es möglicherweise versuchen. Ich finde es ist wichtig, dass ein Pferd auch eigenständig handeln darf, solange es am Ende nicht gefählich wird - und dazu muss man sein Pferd eben auch gut genug kennen und es einschätzen können.

Und dann ist es oft so, dass ich nur an etwas denken muss und er macht es, an den Tagen reite ich dann auch ohne Alles, im Gelände dann nur mit Halsring (ich war auch schon 2 mal ganz ohne Alles draussen, aber hier gibt es doch Straßen und ich will ihn nicht unnötig in Gefahr bringen) und das beweist auch, dass er genau merkt was ich tun will, auch ohne dass mein Körper dann den Weg leitet.

1
@dadada15

pferde sind meiner meinung nach zu etwas telepathie ähnlichem fähig.

ich erlebte mehrfach, dass pferde, die ich noch nie geritten hatte, die ich teilweise nicht einmal kannte, beim reiten auf mich rücksicht nahmen (durch mehrere verletzungen sitze ich nicht mehr so ganz sicher im sattel und es gibt auch schwierigkeiten mit den beinhilfen). im allgemeinen halte ich mich bei pferden, die ich nicht kenne zurück und warte, bis das pferd kontakt aufnimmt. nach meiner erfahrung führt das abwarten stets zu einem entspannten verhältnis. genau das abwarten am anfang führt hinterher zu wesentlich einfacherer und effizienter arbeit mit dem pferd.

wenn dein pferd seinen "sturkopf" durchsetzen möchte, hat das immer konkrete gründe. nimm dir zeit, sie zu erforschen.

die kamera möchte ich dir dennoch nochmal ans herz legen: du erkennst beim heranzoomen details, die du einfach aufgrund der entfernung nicht wahrnehmen kannst.

aber auch andere dinge kannst du gut erkennen: wenn ein pferd geradeaus auf dich zu grast, vertraut es dir, ist in der regel völlig ins grasen vertieft, die ohren zeigen zu dir und der blick ist aufs gras gerichtet. stellt es sich seitlich beim grasen, wird es dich beobachten, während es frisst. die ohren spielen ein wenig und das pferd wird dich mehr oder weniger umkreisen. so etwas kann allerdings das menschliche auge schon auf etwa 5m nicht mehr wahrnehmen. von daher ist es interessant, solche situationen zu fotografieren und dann genau zu schauen, was das pferd tat und wie es sich verhielt.

0

Es gibt ein wunderbares Buch von Klaus Ferdinand Hempfling "Die Botschaft der Pferde". Da wird diese Frage auch gestellt und es gibt auch Antworten. Es ist ein sehr persönlicher Bericht über ein Stück Weg des heute bekannten Pferdetrainers. Ein Buch, über das ich viel nachgedacht habe.

Liebe Grüße

Vielen Dank, das werde ich mir auf jeden Fall kaufen :) Ich denke, man muss das meiste selbst herausfinden... aber man kann ja kleine Wegweiser zur Hilfe nehmen :) Glg

4

Hallo

Eine interessante Frage. Hier meine Meinung dazu, etwas vom spirituellen Standpunkt her: Von dem was ich weiss, sehen uns Tiere anders als wir. Wir Menschen sehen uns zuerst mit den Augen. Wir deuten das Gegenüber durch seine Mimik, Gestik, dann sprechen wir miteinander etc. Die Tiere sehen uns zuerst als Energiewesen. Das bedeutet, wenn wir in ihre Nähe kommen, sehen sie sofort wie wir uns fühlen, und nicht ob unsere Nase gross oder klein ist, ob unsere Beine kurz oder lang sind. Das heisst sie können uns auf eine Art "lesen", wie wir das nur schwer können. Sie fühlen was wir fühlen, aber sie fühlen auch was wir denken. Denn was wir denken strahlen wir aus. Das ist die Fähigkeit der Tiere, die uns Menschen abhanden gekommen ist. Und sie verrät uns auch... wenn du Angst hast vor einem Tier, und das zu überspielen versuchst nach aussen, entlarvt es dich sofort. Wenn du jedoch entspannt bist und Liebe für das Tier empfindest, geht es ganz anders auf dich zu. Ich glaube auf Pferde trifft das ganz besonders zu.

Grüsse RebeccaBlume

wenn einem das nicht abhanden gekommen ist, nennt man das - völlig unzutreffend - pferdeflüstern...

0

Warum sehen viele Menschen Pferde als Sportgeräte?

Viele Menschen sehen Pferde "nur" als Sportgeräte, warum? Ich meine, ein Pferd ist nicht da um Turniere zu gewinnen! "Das Pferd arbeitet - der Reiter bekommt den Preis dafür" !!!! DAS kann man doch NICHT mit einem so edlen, schönen und prachtvollem Geschöpf machen. Die Menschen, die das machen denken wahrscheinlich nur am Ruhm und Reichtum, oder?

...zur Frage

Pferd wälzen lassen?

Hallo :) ich habe ein Pflegepferd... und mache Täglich bodenarbeit oder einfach kleine Spazier gänge mit ihm :) er ist 24 jahre alt und ein friese :) (wird nicht mehr geritten) Aber nun zu der frage Bei der Bodenarbeit :lasst ihr eure pferde vor beginn wälzen oder nach der arbeit? WEil ich finde das immer voll schade wen das pferd sich so gerne wälzen möchte und man dan nur am strick ´´´rum zerrt´´(nicht so grob gemeint) Wie macht ihr das und warum? Danke LG jana

...zur Frage

Gibt es auch Andere die denken das diese Welt lieber zerstört werden sollte(uns Menschen mit eingeschossen)?Denn ich finde die Welt verdorben.?

...zur Frage

Existiert das Wort pferdig?

Wenn Menschen menschlich sind, dann sind doch Pferde pferfig oder ?? Hört sich ebenso dumm an zu sagen Pferde sind tierisch sie sind doch Pferde. Ps: Ich bin auch ein Pferd

...zur Frage

was ist bodenarbeit und wie macht man das? (Pferde)

hallo

ich habe schon oft was von bodenarbeit gehört und möchte es mal mit meiner RB machen. auf jeden fall stärkt es die bindung und das vertrauen von pferd zu mensch. aber wie geht es genau ? habt ihr tipps ? wie macht ihr es ?

danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?