Pferd zu zweit halten?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mmhhh😕

Die Argumente der anderen sind eindeutig,aber ich würde es nicht so Hard sehen,ich meine wenn ihr euch das wirklich gut überlegt!?😕

Wenn es mal Zoff geben sollte,weil der andere "es falsch macht",dann könnte man ja auch einen anderen Pferdebesitzer zu rate ziehen!?😃

Wenn du "turnierst" und sie "freiziert",dann ist es ja ein guter wechsel!!👌                                     Die Kosten solltet ihr euch in JEDEM Falle teilen,sonst wird es immer Stress geben!😑😡 

Und ich glaube nicht das ihr Besitzansprüche haben werdet,oder dieses "sie mag dich mehr als mich",das ist doch Kinderquatsch!😂         Man ist selber Schuld wenn das Pferd einem nicht vertraut,man baut es ja letztendlich selber auf!!!😧

Also von daher,wenn ihr euch sicher seid,dann macht es!!!😀

Wenn die Eltern das mitmachen :-)

1

Pferd zu zweit halten???

nie eine gute Idee da bei zwei komplett gleichberechtigten Personen Streit vorprogrammiert ist.

 

 

Ich (14) überlege mir mit meiner Schwester ein Pferd zu kaufen

rein rechtlich darfst du kein Pferd kaufen da du keinen Kaufvertrag unterschreiben kannst. Wenn deine Schwester Ü18 ist kann sie eines kaufen und du nimmst eine RB auf dem Pferd. Bei Streitthemen entscheidet dann der Besitzer des Pferdes = deine Schwester und du musst diese Entscheidung akzeptieren.

Falls deine Schwester später dann 200km weg zieht, dann kann sie auch ohne Probleme das Pferd mitnehmen - du wirst dir dann eine andere RB suchen müssen.

 

 

Vorausgesetzt ihr könnt euch ein Pferd überhaupt leisten (Finanziell wie Zeitlich) so würde ich sagen: Jein. Nicht selten kommt es zum Streit "er mag mich lieber als dich" und wenn das Pferd dann zum anderen hingeht statt zu einem selbst, dann ist man sauer auf das Pferd und die Person, dann geht der Stress los. Oder einer reitet das Pferd nicht so wie man selbst es sich vorstellt, dann gibt's wieder Knietsch, da es dann heißt "Du machst das Pferd kaputt". Wollen beide Tuniere reiten kommt schnell Zoff auf, wenn einer besser ist als der andere. Freizeitreiter wollen immer, dass ihr Pferd sie am allerliebsten hat. Die Konstellation Freizeitreiter-Tunierreiter ist wohl noch am Besten, da einer dann das Pferd eher beschmust und locker bewegt, z.B. durch Ausritte und nicht so stark trainiert, der andere kann wiederum mehr trainieren und sich auf seine Arbeit und seinen Erfolg konzentrieren. Es gehört viel Vernunft, Neutralität und Fairness dazu wenn man sich ein Pferd teilen will. Das klappt schon unter Freunden oftmals nicht, zwischen Schwestern wäre ich skeptisch, da dann noch familiäre Sachen mit reinkommen und Pferde ja allgemein gerne vermenschlich werden.

Also ihr müsst das entscheiden, ich selbst würde mir sehr gut überlegen ob das mit dieser Person klappen könnte und ob da nicht zu viele Gefühle mit drin sind.

Meine schwester hat eigentlich nur vor ausritte oder bodenarbeit zu machen ich hingegen gehe lieber sprinegn oder auf tuniere

0
@LottiMee

Wie alt ist deine Schwester denn? Du bist erst 14, viele finden da Reiten noch ganz toll und dann wird die schule schwerer, die erste große Liebe, man geht lieber feiern als in den Stall ... Du wirst jetzt noch den Kopf schütteln, aber in ca 2 Jahren wird es damit wohl losgehen ;D Und so ein Pferd wird ja alt, bis zu 30 Jahre, das muss immer versorgt werden. Was ist wenn einer von euch mal wegzieht? Wer bekommt das (alte) Pferd? Ich sehe hier viele Streitpunkte und würde mir das nochmal sehr, sehr gut überlegen! Ich persönlich rate davon ab, da du noch sehr jung bist. Das Pferd läuft dir ja nicht davon, mach erstmal die Schule fertig und wenn du dann einen guten Job und ein festes Einkommen hast, dann kannst du dir immernoch eins holen ;) Ist für alle besser weißt du?

0

Könnt ihr in eurem Alter die laufenden Kosten für das Pferd, den Stall etc. leisten? Ein Pferd ist ein verhältnismäßig sehr teures Hobby mit ordentlicher monatlicher Belastung.

Das Tier muss essen, die Stallmiete, Tierärzte, Ausrüstung (erneuern und Anschaffung) und Hufpflege usw.

Unterschätzt nicht die Kosten. Ich bin etwas skeptisch, da man mit 14 eigentlich noch keinen Job hat mit dem man ein Pferd locker-flockig unterhalten kann.

Unsere Eltern unterstützen uns

0

"Ich (14) überlege mir mit meiner Schwester ein Pferd zu kaufen. Wir haben schon lange Reiterfahrung und kennen uns aus"

Mit 14 kaufst du gar nichts. Höchstens deine Schwester wenn sie 18 ist und was ist wenn das Pferd mal richtig krank wird? 

Allein wegen dem oben genannten Satzbau würde ich da als Eltern Sturm laufen. 14 Jahre UND Lange Erfahrung passen nicht zusammen. Und selbst wenn deine Schwester 2-3 Jahre älter ist reicht das noch lange nicht. 

Davon ab halte ich "Wir teilen uns ein Pferd" nicht für gut denn jeder entwickelt seine eigene Wahrnehmung was richtig und falsch ist und dann geht das Gezerre am Pferd los. Oder aber einer hat nur noch jungs im Kopf und wälzt alles auf eine ab, schon ist der ärger im Haus.

"Klar gibt es mal streit..." Streit? Ihr werdet unter Umständen einen Krieg führen und ich als Mutter hätte auf so was null Bock. 

Davon ab. jetzt habt ihr zeit und nach der Schule? Ihr werdet beide irgendwann eine 40std Woche haben. Und spätestens dann kommt ihr euch in die Quere am Week zum Beispiel.  Wenn ihr beide frei habt, im besten Fall. 

Ne als Eltern würde ich solche irrsinnigen Ideen gleich ersticken.

Und nein ich halte das Gezerre zweier konkurrierender Geschwister an einem Tier für nicht gut. Eine Gewisse Geschwisterkonkurrenz wird es immer geben.

Es tut mir leid. Ich habe die Frage doof gestellt. Meine Eltern würden den Kaufvertrag unterschreiben aber íhr dürft das auch nett sagen...

1

Was möchtest Du wissen?