Pferd zu dünn, nimmt nicht zu?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zähne, Würmer, Stoffwechsel.

Diese 3 Sachen untersucht man immer zuerst, bevor man irgendwelche Fütterungsänderungen machen will.

Stell aber lieber mal ein Bild vom Pferd ein, heutzutage wissen viele Leute nicht mehr wie ein schlankes, gesundes und vor allem gut bemuskeltes Pferd eigendlich aussehen sollte. Im Normalfall sieht man auf den allermeisten Pferdehöfen nur noch lauter fette Pferde.

Also erst mal Pferdezahnarzt kommen lassen, dann normalen TA um Kotprobe und Blutprobe zu nehmen.

Sollte da alles o.k. sein, kann man am Futter rum basteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es können die Zähne sein, wegen sehr hohem Alter eine allgemein schlechte Verdauung, Verwurmung, schlechte Muskulatur, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo 😀Im Winter kann es schon sein das das Pferd abnimmt. Vorallem beim stallwechsel kommt dies häufig vor. Wenn du siehst das das Pferd stark untergewichtig ist würde ich unbedingt einen Tierarzt zu Rat ziehen. Bei manchen hilft auch ein Salz oder Mineral leckstein

Viel Glück 😀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann wurde das letzte mal entwurmt? Würmer können ein grund dafürsein, dass ein Pferd nicht zunimmt.

Nur Raufutter ist manchmal nicht ausrechen. Besonders bei schwerfuttrigen Pferden recht es oft nicht. Da kann Müsli helfen.

Allgemein wenn n Pferd schelcht risst oder zunemen muss füttere ich immer Bierhefe zu. In Tablettenform, weil manche sortieren das raus.

Zähne könntest du überprüfen lassen. Allgemien Darmprobleme ausschließen.

Dann wäre die Frage: Wirklich zu dünn oder einfach zu wenig Muskeln vorhaden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,Wurmbefall, ungeeignetes Futter, zu wenig Wasser, zu exponierte Lage (im Freien, offener Stall im Winter), usw...Fütterung hängt vom Alter, von der Rasse und Verfassung des Pferdes!

Siehe.

https://duckduckgo.com/?q=wie+ein+Pferd+richtig+ern%C3%A4hren&t=h\_&ia=web

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
friesennarr 28.10.2016, 12:55

Seit wann sollte eine "exponierte Lage" etwas damit zu tun haben, wie dick oder dünn ein Pferd ist?

Bei uns laufen ca. 60 Pferde im Offenstall herum und jedes hat einen komplett unterschiedlichen Körperzustand.

0

Probier es mal mit Heucobs, auch bekammt als "Mash" das sind, wie der name schon sagt, heucobs, also gepresstes Heu. Die muss man dann in kochendem wasser "auflösen" lassen. Das ist dann ein brei, durch den nehmen die Pferde ganz "schnell" zu :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als erstes würde der TA sich die Zähne anschauen und nach der letzten Wurmkur fragen

leben/lebten auf deiner Weide noch andere Tiere? chafe, Ziegen,Geflügel? dann ist z.B. besondere Entwurmung nötig

wird die Weide angeäppelt?

wie ist der Mineralhaushalt? der Fellwechel zehrt gewaltig!

ist dein Pferd rangniedrig und darf immer nur da schlechteste Gras fressen und muß auch beim Heu "hinten anstehen" bis die anderen gefuttert haben?

Hat es Sttreß mit. Lärm, (Autobahn, Kindergarten, Hundegebell, Baustelle oder oder oder)?

Hat es Kummer, weil es nen Kumpel verloren hat oder du zu wenig Zeit für  es hat?

ist es einsam?

wird es gejagt (Hunde, Pferde)

gib mal 1 Pfund eingeweichte Heucobs mit  100-200g Sonnenblumenkernen mit Schale   morgens und abends

viel Erfolg beim aufpäppeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?