Pferd wurde von anderem Pferd gebissen,getreten, wer haftet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ach herrje .. erst mal gute Besserung! Das ist ja mal kein guter Start im neuen Stall.

Normalerweise zahlt immer der Verursacher - in diesem Fall aber ganz sicher nicht die Besi der Stute, denn kein vernünftiger Mensch würde zwei fremde Pferde zusammen lassen, vor allem eine rossige Stute ist kein guter Anfang.

Zahlen sollte der fahrlässige Stallbesitzer. Wenn dieser den Fehler nicht einsieht, würde ich mich nach einen anderen Stall umsehen und dem Stallbesi eine Frist (schriftlich) setzen. Informiere in Deinem Schreiben dann gleich noch, dass Du sonst gezwungen bist einen Anwalt einzuschalten

In der Zwischenzeit würde ich klären ob es möglich ist, den armen Patienten in eine ruhige Box zu stellen, eine Koppel für ihn alleine (zumindest stundenweise) zu organisieren, Bachblüten (Rescuetropfen) fände ich sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reiterhexe
19.03.2012, 13:01

Danke für den Stern!

Hoffe dem Patienten geht es besser und der Stallbetreiber hat Einsicht und zahlt

0

Der Stallbesitzer hat fahrlässig gehandelt und müsste eigentlich für die Kosten aufkommen. Schäden an einem Pensionstier gehen zu Lasten des Stallbesitzers, deshalb gibt es ja dafür spezielle Haftpflichtversicherungen.

http://www.pferde-rechtsanwalt.de/pensionsstall.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von natisha92
14.03.2012, 12:14

Vielen Dank.

Könnt ihr mir vielleicht sagen, wie ich weiter vorgehen soll?

Der Stallbesitzer sieht seinen Fehler nicht ein, auf dem Pensionsvertrag (den habe ich noch nicht unterschrieben) steht er weise jegliche Haftung ab..

0

In diesem Fall haftet der Stallbesitzer in vollem Umfange, denn er hatte keine Erlaubnis von Dir und damit hat er vorsätzlich gehandelt, Dein Pferd willentlich einer Gefahr ausgesetzt, die nicht gegeben gewesen wäre, wenn er Deinen Anweisungen gefolgt wäre.

Allerdings möchte ich Dich darauf hinweisen, daß SB selten ordentlich versichert sind (für die Fehler ihrer Erfüllungsgehilfen, Haftpflicht) und gewöhnlich auch sehr geizig und uneinsichtig für Fehler, so daß Dir wohl kaum ein anderer Weg bleibt, als Deine Forderungen anwaltlich durchzusetzen. Und ganz klar, kannst Du Dich bald auf die Suche nach einer neuen Box/Stall machen, denn der wird Dich nicht behalten wollen, wenn Du Geld von ihm willst.

Mein Rat: Versuche erst einmal ein Gespräch mit ihm - er soll für die TA-Kosten aufkommen.

Lehnt er ab, so mußt Du zum Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?