Pferd wurde lange nicht mehr geritten und hat jetzt Trennungsangst😕 Was tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,
Ich habe auch einen Kleber 😑 Aber ich löse das Problem mit meiner Trainerin zusammen und das würde ich dir auch empfehlen. Also suche dir bitte schnellstmöglich einen guten Bodenarbeitstrainer, denn sonst kann das schnell mal gefährlich werden, da du eben nicht genau weißt, wie du die Sache angehen sollst. Außerdem gibt es viele Kleinigkeiten, die man beachten muss, auf die man ohne die Hilfe eines Bodenarbeitstrainers nie gekommen wäre, denn die Trennungsangst wollt ihr nicht therapieren. Das ist nur das "Symptom" was auftritt, wenn es dich nicht als ranghöher akzeptiert und so denkt, dass es das andere (ranghöhere) Pferd braucht, um sich sicher zu fühlen. Mit einem Bodenarbeitstrainer sollte sich euer Problem allerdings lösen lassen ;)

Liebe Grüße

Danke für den Tippâ˜ș

0

Das Pferd ist ein Kleber - diesen zu Therapieren ist sicher nicht Aufgabe einer Reitbeteiligung. 

Sieh halt zu, dass Du mit du mit  Pferd nie allein bist, sondern immer Artgenossen in seiner Nähe hast.

Wegen dem satteln mach dir keine Gedanken - das macht ihm keine Angst, wenn es eine Weile her ist. Es macht ihm höchstens Angst, dass du so unsicher bist! 

Was letnt er doch nie? Übt einfach das, wass Ihr könnt, in Ggenwart anderer Pferde, und dann könnt Ihr euch langsam steigern - in dem Mase, wie Di es Dir dann zutraust.

Nur halte die Reiteinheiten anfangs kurz, denn das Pferd ist ja muskulär nicht mehr dran gewöhnt.

Viel Spaß und nur Mut! 😊

Vielen Dankâ˜ș Ich hoffe das das mit der Trennungsangst zu schaffen ist🙈

0

Unterschied Westernsattel und normaler Dressursattel?

Bisher bin ich nur mit Dressursätteln geritten. Jetzt habe ich eine Reitbeteiligung, die ich bisher nur einmal geritten bin, und zwar ohne Sattel, weil das Pferd im Moment noch eine Wunde hat und diese erst richtig verheilen muss. Wenn das Pferd wieder mit Sattel geritten werden kann, benutze ich diesen ja auch, es ist aber ein Westernsattel. Gibt es da einen Unterschied zwischen Western- und Dressursattel? Ich hab da keine Ahnung! Oder sehen die nur anders aus?

...zur Frage

auf englisch gerittenes pferd westernsattel?

Ich habe eine frage, unzwar hat meine freundin ein pferd und sie liebt halt westernsattel und will ihrem pferd jz auch einen kaufen. Das pferd ist immer mit englischen sattel geritten worden, kann man das einfach machen also von englischem sattel auf westernsattel? (Der sattler kommt und bringt ein sattel mit und wird den auch anpassen und die reitweise vleibt ja eigm auch die gleiche )

...zur Frage

Auftrensen?!

Hallo, Bei meiner Reitbeteiligung passiert das zwar nie, jedoch wenn ich Reitstunden nehme und auftrensen möchte zieht das Pferd immer seinen Kopf hoch und ich schaff es dann nie das Pferd aufzutrensen. Auch wenn es nicht oft ist, würde ich das gerne auch können... Danke für Antworten;-)

...zur Frage

Pferd erstes Mal ohne Sattel reiten

Meine Reitbeteiligung wurde noch nie ohne Sattel geritten und ich würde dies gerne ausprobieren. Die erlaubnis der Besitzerin habe ich. Muss ich da "beim ersten Mal" irgendwas besonderes beachten? In meinem alten Stall sind wir auch oft ohne Sattel geritten, daher habe ich auch die Erfahrung und ich werde meine Reitbeteiligung nicht immer ohne Sattel reiten da ich weiß das es nicht gerade gesund für sie ist wenn man es dauerhaft tut. Habt ihr ein paar Tipps? Da ich ja auch nicht weiß wie sie reagieren wird. Dankeschön:)

...zur Frage

Mein Pferd greift mich an! Hilfe!

Ich reite schon seid ewigkeiten und habe meine jetztige RB seid knapp ĂŒber einem jahr. Ist eigentlich auch ein super umgĂ€ngliches nettes pferd, ein alten turnierpferd, das jetzt nur noch freizeit mĂ€ĂŸig geritten wird. Ganz frĂŒher wurde er nicht besonders gut behandelt und nur als sportwerkzeug benutzt. das is mitlerweile aber auch schon ĂŒber 10 jahre her.

Nunja, jetzt habe ich das problem, dass er mich schon zweimal "angegriffen" hat. ich habe ihn dann in roundpen laufen lassen und plötzlich fing er dann an zu schnauben, den kopf hoch zu reißen, richtig wild zu werden und dann immer wieder auf mich zugelaufen kommen. Das erste mal hat er das vor ca. 1 monat gemacht und heute shcon wieder! Mir war das dann viel zu gefĂ€hrlich und bin geflĂŒchtet, das war wahrscheinlich auch nicht richtig, aber ich hatte einfach angst.

Eigentlich hatte ich sonst nie solche probleme! ich weiß wirklich nicht was mit ihm los ist, eigentlich waren wir immer ein super team. er beißt mich auch nie oder legt die ohren an wenn ich komme.
Woran liegt das? und wie soll ich darauf reagieren? habt ihr tipps wie wir wieder "zueinander finden"? eine reitkollegin meinte ich hĂ€tte ihn einfach schlagen sollen, aber wenn so ein riese auf einen zugerannt kommt muss schon viel mut dazu gehören auf ihn zuzugehen und mit der peitsche zu schlagen. Außerdem wĂŒrde ich das nicht so gerne tun...

Schmerzen oder Ă€hnliches fallen als grund fĂŒr sein verhalten auch aus, weil er letztens noch durchgecheckt wurde ;)

Ich hoffe sehr ihr könnt mir vielleicht helfen! :)

...zur Frage

Baumloser Sattel oder einer mit Lederbaum?

Hallo,

ich habe mir einen Neuen Sattel Gekauft der Baumlos ist, ich nehme zur Zeit Western-Reit-unttericht und meine RL hat gesagt das sie ein Pferd mal Lange mit Baumlosen Sattel Geritten ist, und das Pferd jetzt einen Kaputten Rücken hat! sie Reitet seit über 20 Jahren und kann auch richtig Reiten!

ich möchte natürlich das mein Pferd einen Gesunden Rücken Behält, sollte ich den Baumlosen behalten oder einen Mit Lederbaum Nehmen?

Danke für Hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?