Pferd wir langsamer wenn es am Zügel geht

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also es gilt "Nur wegnehmen, was man auch nachtreiben kann!"

Du solltest dein Pony anfangs mit leichtem Zügelkontakt schön Vorwärts- Abwärts reiten. Nach etwa 15min kannst du anfangen locker leichttraben und viele, große Wendungen zu reiten. Wenn du merkst, dass dein Pony langsam locker wird, kannst du die Zügel immer wieder bisschen kürzer nehmen, immer innen spielen und außen dran bleiben. Wieder viele Wendungen und mit der Zeit können sie kleiner werden, reite viele S- Linien, Volten und Richtungswechsel, bei denen du richtig Umstellst. Ob du es richtig machst, merkst du meist daran, ob das Pony auf dem Gebiss locker kaut, im Rücken locker und leicht schwingt und ihn aufwölbt und nicht wegdrückt. Viele meinen es ist das wichtigste, dass das Pony den Hals und Kopf schön hält... ist aber nicht so, wenn man ein Pferd runter riegelt kann es auch sehr schön laufen...äußerlich und nur auf den ersten Blick, dabei wird der Rücken massiv geschädigt. ;).

Nimm am besten Reitunterricht, eine Reitlehrerin oder ein Reitlehrer kann das immer am besten beurteilen, wenn er euch und das Pferd sieht :-).

Ich hoffe ich konnte bisschen helfen. Mit Sporen oder Gerte würde ich nicht unbedingt arbeiten... wenn du richtig überst und fleißig Unterricht nimmst, wird dein Pony irgend wann locker und schwungvoll laufen, ohne dass du sie kaum vom Fleck bekommst :)

wenn es sich vorne senkt dabei, fällt es auf die vorhand.

du gibst über den zügel eine verhaltende hilfe - das zeichen zum langsamer werden.

wenn das pferd über eine aktivierte hinterhand läuft, wird es, wenn der kopf in richtung haltung "am zügel gehen" kommt, vorne höher. das merkt man übrigens vom sattel aus.

WIE reitest du dein pferd an den zügel? wenn du dazu dauernd halbe paraden gibst, nennt man das "riegeln". böse nachricht: dein pony geht nicht am zügel, sondern du machst rollkur mit ihm.

du brauchst DRINGEND guten unterricht.

du musst lernen, schenkel und kreuz zum aktivieren der hinterhand einzusetzen. wenn das pony sich trägt, kommt der kopf von allein in die optimale haltung. da könnten die zügel sogar leicht durchhängen.

die ersten schritte vom pferd aus könnten so aussehen: antraben, in einer leicht entlastenden sitzhaltung zügig im leichttraben vorwärtsreiten, auf grossen gebogenen linien wie ganze bahn, zirkel, aus dem zirkel wechseln, durch die ganze bahn wechseln. dazu die zügel in ganz leichter verbindung zum pferdemaul halten, die hände liegen dabei etwa auf höhe deiner knie. schön vorwärtsreiten dabei. nach einigen minuten wirst du feststellen, dass das pony sich loslässt. es wird dir vorkommen, als würde das pony schneller werden - tut es aber nicht- was geschieht, ist, dass der ponykopf der bewegungsrichtung folgt. geht der kopf nach vorn und unten, mit der hand nachgeben. das nennt man vorwärts-abwärts reiten.

nächste übung: durchparieren in den schritt, das pony im fleissigen mittelschritt vorwärts gehen lassen. wieder etwas im rücken entlasten.

vorwärts-abwärts auch vom boden aus erarbeiten. besorg dir eine gute lektüre über bodenarbeit....

eine gerte dient nicht zum treiben, sondern zur verfeinerung der hilfen.

Ich hab die Zügel immer recht locker, weil das Pony früher eingeritten wurde und es deshalb aus irgendeinem grund den kopf immer direkt viel zu hoch und angespannt nach oben nimmt. Dann gebe ich immer Paraden, aber ich habe jetzt in einem Buch gelesen, dass es dabei wichtig it, Kreuz und Schenkel dran zu haben.Das muss ich jetzt noch gut üben auf jeden Fall. Sonst 'spiele' ich halt oft auch an den Zügeln und reite sehr viele Volten und generel Biegungen, weil das Pony auf der rechten seite verspannt ist und es deshalb da immer sher gut gedehnt werdn muss. Ich möchte meinen Pony nicht schaden und es nicht verletzen..

0

Klingt als ob das Pferd krank ist. Ab zum Tierarzt. Können Zähne, Rücken aber auch ein Beinproblem sein, quasi alles. Das ist hier auch nur das Internet.

Da bist du im Netz falsch, suche dir jemanden vor Ort, der dir hilft.

voll der gute tipp... - punktescheffler...

0
@ponyfliege

Willst 'nen Lutscher? Oder vielleicht irgendsoein dummes Werbegeschenk, dass ich für meine Punkte bekommen könnte?

Letztendlich hast du oben zwar viel erzählt aber eben doch auch zu Hilfe vor Ort geraten. Aber wenn´s Spaß macht ...

0

Dein Pony wird nicht wirklich am Zügel gehen, sondern nur zeitweise den Kopf so halten, dass es so ausschaut als ob er das tut.

Würde er fleißig mit der Hinterhand untertreten und über den Rücken gehen, gäbees keinen Grund, träger zu werden. Ich schätze auch, dass deine Hand zu fest ist.

Sowas kann hier tatsächlich nicht mit guten Tipps bereinigt werden, dazu brauchst du einen guten Reitlehrer, der dich vor Ort unterstützt.

Was möchtest Du wissen?