Pferd will im Stall treten.Was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

das pferd muss lernen, zur tür zu kommen und sich dort halftern zu lassen.

alles andere ist lebensgefährlich.

der reitlehrer sollte dir bitte zeigen, wie man dem pferd das beibringt. es geht nämlich nur, wenn der auch mitzieht.

sicher - das pferd zeigt deutlich, dass es keine lust auf die bevorstehenden aktionen hat - aber es ist einfach schlecht erzogen.

ich nehme mal an, das pferd ist auch sehr aufgeregt, wenn das futter kommt und schnappt dann in die luft und läuft in der box im kreis und tritt auch schon mal gegen die boxenwand.

insgesamt dürfte es ein recht ungeduldiges pferd sein.

geh nie in die box, wenn du AM pferd was machen willst. denn wenn das pferd wirklich ernsthaft nach dir tritt, bist du tot. wenn du an der tür stehenbelibst, ist platz nach hinten und zur seite und das verletzungsrisiko für dich viel geringer.

nimm 2-3 kleine karotten mit. mach die boxentür auf. rufe das pferd. wenn es dann von allein zu dir kommt, gibst du die erste karotte und sagst brav oder wiederholst seinen namen. dann ziehst du ihm das halfter über. danach bekommt es die zweite karotte. dann machst du das halfter zu und es bekommt die dritte karotte auf der stallgasse. jedesmal brav oder den namen des pferdes sagen. wenn das pferd zuverlässig kommt, lässt du nach und nach die karotten weg und lobst nur noch. das pferd lernt so, das futterlob "umzubauen" und empfindet dann auch das lobwort als belohnung.

das kann alles in allem ein paar wochen dauern. aber es lohnt sich.

bitte deinen reitlehrer dich - vor allem am anfang - zu unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eben was alle anderen auch machen - den Reitlehrer holen, damit er es raus holt, um Dich nicht zu gefährden.

Ob es andere Möglichkeiten  gibt, kommt darauf an, wieviel Zeit Du hast und was in dem Stall geduldet wird. Ich reite manchmal auch so einen" Kandidaten" . Vermutlich hat es sich über andere Reitschüler beim Satteln mal ziemlich  geärgert, so das es jeztz da immer schwierig ist. Beim Reiten und hinterher ist es super brav.

Ich komme jetzt möglichst sehr zeitig vor der Reitstunde in den Stall und bringe ein Kilo Möhren mit ( ich weiß, dass der Eigentümer nichts dagegen hat, so etwas immer klären, nie einfach füttern!) und besteche das Pferd. Das mache ich manchmal auch, wenn ich ein anderes Pferd reite, so hoffe ich, eine bessere Beziehung aufbauen zu können. Schulpferde kennen alle "ihre " Leute besser, als vielfach angenommen wird. Das Pferd soll einfach merken, dass ich ruhig  und souverän mit ihm umgehe. ( auch wenn die Möhren da ein Kompromiss sind...)

Im Sommer kann man die Pferde auch schon mal vorher raus holen und vor der Reitstunde draußen führen o.ä., da wird es wieder einfacher, weil man im wörtlichen Sinn zur " Führungskraft" für das Pferd wird.

Aber ich weiß ja nicht, was in Deiner Reitschule möglich ist und wie viel Erfshrung du mit schwierigeren Pferden hast.

Im Zweifelafall immer den Reitlehrer holen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So etwas macht ein Pferd ja nicht ohne Grund. Es kann sein das das Pferd ein Problem mit den Reitstunden hat. Damit meine ich das etwas vorgefallen ist in der Zeit wo du es nicht geritten bist. Das könnte der Auslöser dafür sein, das es nicht aus der Box möchte.

Eine andere Möglichkeit wäre das das Pferd keine Lust hat und euch abhalten möchte es zu holen. 

Was du jetzt aber auf keinen Fall machen darfst ist es nicht mehr raus zu holen. Du solltest es so oft wie möglich rausholen und dich nicht treten lassen. So merkt das Pferd das es mit dir nicht machen kann was es möchte. Also bleib immer am Kopf vom Pferd oder am Hals.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
27.02.2016, 13:00

du weisst scheinbar nicht, wie schnell pferde sich bewegen können. und sie treten manchmal nicht nur hinten. gerade ein wallach wird auch nach vorn herauslangen, um seine intention zu unterstreichen.

1

Wie wird denn das Pferd gehalten? Nur in der Box, abgesehen vom Reiten. Da würde ich auch treten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Princess140288
27.02.2016, 12:51

Nein, nach dem Reiten geht's auf die Koppel

0
Kommentar von friesennarr
27.02.2016, 13:20

Ich kenne viele Boxenpferde, die nie treten - wäre super wenn alle das machen würden, dann würden sich manche überlegen die Pferde in Boxen zu sperren.

Dieses hier beschriebene Tier hat andere Probleme.

1

Was möchtest Du wissen?