Pferd, wie oft in der woche bewegung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine bewegungsarme Haltung kann der Mensch nicht ausgleichen, egal, was er macht. Entsprechend ist das nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Steht ein Pferd in bewegungsreicher Haltung, so muss man es nicht bewegen. Möchte man es aber für irgendwas trainiert haben, z.B. für den Reiter stundenlang durch den Wald tragen, für einen Kurs oder weil ihm sein Alltag mit guter Muskulatur auch leichter fällt ... dann muss man es eben trainieren, wobei selbst beim Sportpferd in der Saison mehr als 4 mal die Woche quatsch ist. Die, die denken, damit was bewirken zu können, stellen doch oft Pferde mit nicht geschmeidiger, leistungsfähiger, sondern harter Muskulatur vor. Muskelbildung erfolgt in der Pause nach einem Trainingsreiz, nicht während des Trainings. Wenn ich bei meinen Pferden sehr neue Bewegungsmuster trainiere oder auch größere Leistungen fordere, dann haben sie im Anschluss mindestens 2 Tage frei bis maximal eine runde Schritt am hingegebenen Zügel zum bisserl locker bewegen.

Das Alter spielt dabei die geringste Rolle. In JEDEM Alter sollte man sein Training auf die Tagesverfassung von Pferd und Reiter abstimmen, um die Motivation zu erhalten, keine Verspannungen durch Übertraining zu erzeugen und die bisherigen Trainingserfolge zu erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Pferd in der Box steht, dann sollten es meiner Meinung jeden Tag bewegt werden und wenn das Pferd im Offenstall/Aktivstall steht dann kann es auch 1-2 Tage die Woche Pause haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Hannah,

das ist total abhängig vom Charakter des Pferdes (braucht er für die Motivation regelmäßige Arbeit oder Ruhephasen?) und wie es gehalten wird (24h Box, Weide, Trail). Außerdem spielt die Art der Bewegung eine Rolle - reitest du 2h knallhart Dressur oder führst du eine Runde spazieren durchs Dorf?

Abwechslung ist für Pferde wichtig, um sie gleichmäßig zu trainieren. Außerdem sollte man auf eine tägliche, möglichst ganztägige Auslaufhaltung achten.

Einen 17 jährigen würde ich bewegen wie einen 8 jährigen auch. Pferde altern anders als Menschen - die werden nicht "ruhiger".

VLG - Feivel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannah0011
28.03.2016, 22:50

Hej, also mein pferd steht nur auf der weide/ paddock da sie boxen nicht leiden kann :D immoment longiere ich sie oft. Im sommer wenn ich reite, ist das meistens so 1 stunde. longieren tu ich sie meistens 30 minuten :) 

0

Also ich hatte ein 19jährige RB und ich bin 5 mal die Woche 1-2 Stunden geritten. Sie war aber auch extrem Fit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veronicapaco
28.03.2016, 22:20

Und sie zum Beispiel könnt nicht mal eben einen Woche stehen dann hat sie angefangen zu lahmen. Die musste kontinuierlich bewegt werden.

1

Hey :) mein Pflegepony ist 18 und auch topfit. Es wird nach Möglichkeit jeden Tag bewegt, aber wenn es mal 1-2 mal pro Woche in den Auslauf kommt ist das auch nicht schlimm. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
28.03.2016, 23:25

nur 2mal in den Auslauf in der Woche? Das arme Tier.

1

So viel, wie das Pferd mag und geht. 

Wer rastet, der rostet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?