Pferd wehrt sich gegen Zügelführung

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich hab mit meiner 3-jährigen immer viel Longenarbeit mit einer normalen Wassertrense gemacht. was hast du für ein Gebiss rein? Wie dick ist es? Sind die Zähne kontrolliert worden? Diese Dinge müssten erstmal abgeklärt sein. Ich hab das Pferd immer mit einer leichten Verbindung zum Pferdemaul auf gleicher Länge ausgebunden. Durch die Longiergerte hast du die möglichkeit, immer gleichmäßig druck auf die Hinterhand aufzubauen. Bei mir hats dann ca. ne Woche gedauert, bis Sie das Gebiss akzeptiert hat, und gelernt das über den Rücken laufen immer einfacher ist, als dagegen.

ich habe eine einfach gebrochene Wassertrense 13 mm dick.....aber jetzt probeire ich gerade eine schenkeltrense ich schätze auch so 13 mm dick...da er immer das maul aufmacht beim lenken und da rutschten sonst die trensenringe durch ja die zähne sind bei der ankaufsuntersuchung kontrolliert worden eine fragre welche ausbinder hast du benutzt?

0
@blacknut

ich binde immer mit den zügeln aus! Hab offene, lange Zügel, da funktioniert das ganz gut. ich hab auch immer mit sattel longiert, da ich danach auch immer geritten bin. hast du einen mouth shutter drauf? würd ich bei jungen Pferden immer rein machen. Statt ner schenkeltrense würd ichs mal mit ner normalen Olivenkopf probieren. mit den schenkeln können sie eher mal hängen bleiben.

0
@tigrababe1986

was ist ein mouth shutter? ich hätte es mit einem halsverlängerer probiert da dieser elastisch ist....aber dieser trensenring kann auch durchrutschen

0
@blacknut

ein mouth shutter ist ein Nasenriemen, der verhindert dass das pferd sperrt. In Verbindung mit einer Olivenkopftrense (die "olive" verhindert eigentlich das durchrutschen) müsste eigentlich alles perfekt passen. du kannst auch einen halsverlängerer nehmen, wobei das pferd mit ausbindern, die aussen angebracht werden, besser eingerahmt wird! Diese hier zum Beispiel: http://www.google.de/imgres?q=ausbinder&hl=de&sa=X&biw=1366&bih=675&tbm=isch&prmd=imvns&tbnid=quG8d-9-1ZotcM:&imgrefurl=http://www.va-reitartikel.com/Ausbinder&docid=MgTFiSMlDOXZTM&imgurl=http://www.va-reitartikel.com/bilder/produkte/gross/Ausbinder_b2.png&w=700&h=428&ei=vloAULHJEY6WsgaQrrWGBg&zoom=1&iact=hc&vpx=1038&vpy=351&dur=1280&hovh=175&hovw=287&tx=178&ty=100&sig=104643976674759080530&page=2&tbnh=116&tbnw=189&start=23&ndsp=24&ved=1t:429,r:5,s:23,i:167

0

Kannst du ein junges Pferd ausbilden? Kaum, sonst würdest du die Frage nicht stellen.

Wie wäre es mit Teilberitt durch einen Profi. Eine halbe oder dreiviertel Stunde Beritt kostet nicht mehr als die gleiche Zeit an Unterricht. 

Und zur Anlehnung gehört einiges mehr als Zügelarbeit. Anlehnung geht über den Sitz des Reiters!!! Nimm Unterricht !!!! Lass das Pferd wenigstens einmal in der Woche bereiten.

Was du da schreibst, klingt mir jetzt schon nach einem Korrekturpferd.

ganz klar mehr mit bein reiten! du solltest die zügelnicht durchhängen lassen,sondern eine konstante verbindung bewahren,und regelmässig am inneren zügel annehmen un nachgeben.und treiben nicht vergessen.sei vorsichtig mit den zügelhilfen.der schenkel ist viel wichtiger.wenn es dir zurzeit noch schwer fällt,dein pferd zu versammeln könntem lange dreieckszügel helfen,die deinem pferd sanft den weg nach unten weisen.versuche auch immer die hände ganz ruig,aber nicht starr zu halten.kopfschlagen kann ein zeichen für unruige hände sein.frag am besten deinen reiltlehrer :)

hmm ich kann dir ein video zeigen....vielleicht hilft es ist sogar von heute

0
@blacknut

ich lade es morgen rauf das dauert nämlich so lange :( morgen am vormittag

0
@blacknut

mhh ich weiß leider auch nicht wie man es hier hochläd :c sonst lad es doch bei youtube und sende den link :)

0

Gebiss passt nicht?

Seit längerer Zeit reite ich nun einen Wallach, bei dem sobald er in Anlehnung läuft das Gebiss klappert. Wir haben uns wunderschön am langen Zügel aufgewärmt und dann tritt er schön an den Zügel heran, doch sobald er in Anlehnung läuft und das Genick schön hat fängt das Gebiss an zu klappern und er beißt dann auch komisch darauf rum und wird komplett nervös ... passt hier die Trense nicht? Oder das Gebiss nicht? Denn sobald er sich dann wieder beruhigt hat und nicht mehr in Anlehnung läuft klappert auch nichts mehr ...

...zur Frage

Pferd in Anlehnung/an den Zügel bekommen?

Habt ihr Tipps wie man ein Pferd an den Zügel bekommt? Meine RB geht manchmal an den Zügel (innerer Schenkel und Schwämmchen drücken) und dann wieder nicht. Könnt ihr mir sagen, wie ihr das macht? Ich weiß, man muss dafür selber ein Gefühl bekommen, aber nur das ich gucken kann, ob es anders eventuell besser klappt. Keine Sorge, Trainer arbeitet auch mit.

...zur Frage

Pferd kaut nicht!

Wenn ich reite zieht mein Pferd mir die Zügel aus der Hand und kaut auf dem Gebiss herrum und streckt die Zunge hinter das Gebiss und verschiebt den Kiefer .. nach dem reiten hat mein Pferd kein bisschen Schaum am Maul nur überall selbst an der Trense sind Gras und Möhren reste hat das damit was zutun das das Gebiss nicht passt ? Zähne wurden gemacht also daran kann es nicht liegen !

...zur Frage

Kann ein Pferd seine Ranghöhe verändern?

Hallo kann ein Pferd seine Ranghöhe verändern und zb irgendwann recht ranghoch sein oder bleibt ein rangniedriges pferd so? Meine Stute war als ich sie kaufte sehr rangniedrig, seitdem wir viel arbeiten und sie aufbaut und mehr Selbstbewusstsein hat wehrt sie sich auch mal ordentlich und schlägt richtig aus. Kann es sein das sie dadurch etwas ranghöher geworden ist? Oder täuscht das nur?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?