Pferd waschen (keine Box)

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würd auch eben stellenweise waschen, wenn sie schon ein bisschen Pelz hat und es kalt ist. Ansonsten wird es die Woche auch nochmal um die 20 Grad warm und ich wasch da unsere Warmblüter durchaus noch, wenn nötig. Sooo aus Zucker sind die nun auch wieder nicht. Und bei Pferden, die im Freien leben, ist Zug sowieso ausgeschlossen (Zugluft entsteht durch Winddurchgang durch enge Spalten) und Wind macht nix, wenn die Pferde dann trocknen. Wenn sie bis auf die Haut nass sind und Regen kommt, ist's halt fies, weil sie dann das warme trockene Polster nicht haben.

Auf das Mash würde ich auf jeden Fall verzichten. Wüsste nicht, was ein diätisches Abführprodukt beim Waschen helfen soll und diese "warme Mahlzeit", wie der Mensch es sich vorstellt, hat mit dem Pferd halt gar nichts zu tun, komplett anderes Verdauungssystem, komplett anderes Empfinden ;-) Mit Mashgabe richtest mehr Schaden an als Du gut machst, zumal Du viel Zucker ins Pferd bringst, dessen Verwertung dem Pferd Energie entzieht, die es zum Trocknen bräuchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zutaten: Pferdeseife, Eimer, Mikrofasertuch von Aldi.

Pferd gut von grobem Schmutz reinigen. Eimer halb mit Wasser füllen - Pferdeseife dazu und mit dem Mikrofasertuch das Pferdefell rubbeln.

Schweif am Schluß in dem Eimer waschen.

Oder vielleicht hast du ganz viel Glück und es ist noch ein schöner warmer Tag dabei dann kannst du sie nochmal mit Pferdeseife (allgemein rückfettende Seife) waschen. Viel Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pack ihr nach dem Waschen eine Abschwitzdecke drauf und ausnahmsweise über Nacht eine leicht gefütterte Paddockdecke, dann macht sie sich auch nicht wieder schmutzig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probiere es mit gründlich durchbürsten und dann eindecken. Wenn nicht immer neuer Dreck nachkommt, werden sie auch sauberer. Ansonsten haben wir ja immernoch über 15 Grad. (:-() Das ist eigentlich noch warm genug um sie zu waschen. Unsere stellen sich im Regen freiwillig raus und sind jedesmal klatsch nass, obwohl sie einen Offenstall hätten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fjola1505
02.09.2014, 14:12

Danke!

0
Kommentar von friesennarr
02.09.2014, 18:30
Unsere stellen sich im Regen freiwillig raus und sind jedesmal klatsch nass

Regen ist was ganz anderes als waschen. Kein Pferd das normales Fell hat wird im Regen klatsch nass - beim Waschen werden die Pferde klatsch nass weil man ja mit Seife wäscht und das Wasser bis auf die Haut regelrecht bürstet.

0

Hi,

Ja, das ist okay. Nach dem Waschen eine Decke drauf und etwas führen, bis das Pferd trocken ist. Warmes Mash muss nicht sein. Vielleicht ist noch folgendes wichtig. Ich nehme an, wenn du das Pferd wäschst, nimmst du auch Seife o. ä. . Das entfernt natürlich das Fett aus dem Pferdehaar, was das Pferd bei Regen usw. geschützt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm warmes Wasser zum Waschen. Stell dich irgendwo hin, wo kein Durchzug ist. Dann wasch dein Pferd. Zieh so viel Wasser wie möglich mit einem Schweißmesser ab. Danach führ dein Pferd, solange bis sie einigermaßen angetrocknet ist. Danach Decke drauf und nochmal ein wenig führen. Stell sie erst auf die Koppel raus, wenn sie wirklich gut trocken ist. Nutz die Sonne, wenn sie scheint, dann stell dein Pferd ins Warme.

Ansonsten: Wäre gut, wenn du in einem Stall wärst, in dem es auch Boxen oder evtl. sogar ein Solarium gibt ;-)

Ich finde Offenstall oder zumindest tagsüber Koppelgang auch am Besten. Aber es sollte immer ein bis drei Boxen geben (je nach Anzahl der Pferde). Sollte eines mal krank werden und nicht mehr auf die Koppel dürfen für einige Tage, dann ist das wirklich ein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fjola1505
02.09.2014, 14:20

Danke, wir haben schon eine Box, allerdings ist mein Pferd da nicht gerne drin. Sie wird da schnell nervös und das möchte ich ihr nicht antun! :-)

0

Ich würde sie erstmal sehr gründlich putzen, sodass möglichst viel an Flecken rausgeht.

Du musst sie ja auch nicht von Kopf bis Fuß nassmachen, es reicht ja, wenn du einige Stellen nass machst, um da die Flecken raus zu schrubben. Der Rücken solte dabei trocken bleiben - Flecken in der Sattellage sieht ja sowieso keiner. Den Schweif kannst du auch mit nem Eimer waschen und eventuelle Flecken am Schweifrübenansatz kannst du ja nass rausbürsten. Flecken in der Mähne ebenso - wobei diese ja geflochten wird, da sind ein paar Flecken auch nicht so dramatisch.

Danach einfach ne Abschwitzdecke drauf, ggf. ein bisschen führen und dann irgendwo hinstellen, wo sie vor Wind und Zug geschützt ist. Mash brauchst du nicht zu füttern.

Ein robust gehaltenes Pferd sollte das schon aushalten, aber, wie gesagt, komplett abspritzen und einshampoonieren solltest du sie nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loeggfan
03.09.2014, 08:35

DH! Nur dass auf Isiturnieren eingeflochten wird wäre mir neu :p

0

Du hast ja schon einen ganzen Haufen gute Antworten bekommen. Was mich noch interessieren würde - auf welches Turnier gehst du? :D Ist ja nicht mehr viel in Bayern... Oder gar kein Isiturnier?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fjola1505
03.09.2014, 10:24

Ich fahr auf die Bayerischen Meisterschaften!

0

Was möchtest Du wissen?