Pferd verletzt sich selber auf Paddock: Auslöser angeblich mein Pferd! Muss ich zahlen?

8 Antworten

nein. musst nicht zahlen. deine versicherung auch nicht.

der anderen pferdehalterin war das risiko, dass ein pferd sich auf einem paddock verletzen kann, bekannt - das gehört zum allgemeinen risiko bei der pferdehaltung.

wenn es keine regelung gibt, dass neue pferde zunächst im stall bleiben und keinen zugang zum paddock haben sollen, bis sie eingewöhnt sind, hast du nicht verantwortungslos gehandelt, indem du deinem pferd paddockzugang gewährt hast.

da die andere pferdehalterin das verhalten ihres pferdes kennen sollte, hätte sie vorbeugende massnahmen ergreifen müssen, nämlich, ihr pferd so zu stellen, dass nichts passieren kann (notfalls auch boxenhaft).

kenne viele, die nur müde lächeln und "selber schuld" sagen, wenn ihr eigenes tier andere drangsaliert und teilweise erheblich verletzt, aber dann an die decke gehen, wenn ein anderes pferd ihrem eigenen mal eine kleine schramme verpasst oder das eigene pferd so dämlich ist, sich selbst zu plätten, wie in diesem fall.

das andere pferd hat sich ohne fremdeinwirkung verletzt. daher haftest du nicht.

Hol dir da leiber einen Anwalt , erlich ! Denn wen du da nachgibst kan das schlimme folgen haben aber ich finde das das pferd sich selber verletzt hat !

Nein, dein Pferd trifft keine Schuld und somit musst du nichts zahlen. Das kann passieren und war ein Unfall, sowas musst die versicherung des anderes Pferdes zahlen, vorrausgesetzt die Besitzerin hat so eine Versicherung abgeschlossen.

Tipps & Tricks zum selber machen von Pferdespielzeug

Habt ihr ein paar gute Ideen wie ich Spielzeug für das Pferd selber machen kann wie z.B: eine Flasche an eine Schnur binden und dan aufhängen (:

muss aber nicht für die box sein kann auch für weide und paddock sein ;)

...zur Frage

Was machen wenn sich das Pferd ständig auf der Weide verletzt?

Mein Pferd ist gestern wieder in die Turniersaison gestartet. Bei uns geht jetzt auch im April/Mai die Weidesaison los.

Die letzten 2 Jahre hat er sich immer wieder auf der Weide verletzt und konnte dann erstmal eine Weile nicht mehr geritten und trainiert werden. das hat uns dann immer etwas zurück geworfen.

Ich habe große Sorge, dass er sich dieses Jahr wieder verletzt und das ganze Training wieder für die Katz war. Auf dem Paddock holt er sich nie was. Nur auf der Weide. Mir ist es schon wichtig das er auf die Weide kommt, aber wenn er zu blöd dafür ist und sich ständig verletzt, weiß ich nicht ob ich ihn nächstes Jahr noch drauf lassen kann. Er bekommt immer Hufglocken an, vor Jahren habe ich ihn mit Gamaschen vorne rausgestellt, da ist nie was passiert, nur wollte ich eigentlich nicht wieder zu Gamaschen greifen.

Gibt es etwas was ich tun kann, um das Verletzungsrisiko gering zu halten?

...zur Frage

Paddock bauen?

Habt ihr Ideen, wie man am Besten und nicht übermäßig teuer (Privatstall) einen Paddock bauen kann, den man auch zum Reiten nutzen kann (für 2 Pferde,nicht täglich Reiten)?

Wichtig wäre, dass man ihn komplett zurückbauen kann und dass er möglichst auch bei längerem Regen nicht komplett durchmatscht.

Leider haben wir auch keine Möglichkeit den Boden im Sommer zu wässern, trotzdem sollte der Boden auch bei Trockenheit nicht übermäßig stauben.

Vielen Dank!

...zur Frage

Pferd 4 tage in der Box?

Eine Freundin von mir hat ein Pferd, dieses steht in einer sehr großen Box (4x5m) diese Box hat auch einen ,,Auslauf‘‘ also einen 3x3m großen Paddock, auf die Koppel kommt das Pferd 4 Stunden täglich. Jedoch ist sie dieses 4 tage nicht geritten oder hat es longiert. Reicht für das Pferd die Koppel und der Paddock? Meiner meinung nach wenn dieses Pferd 1 tag steht ist das in Ordnung aber 4 Tage am Stück ist viel finde ich. Wie steht ihr dazu?

...zur Frage

Pferd Angst vor Heuständer (Paddock)?

Mein Pferd steht seit nun fast 2 Wochen auf einem Paddock mit so einem Heuständer und scheint Angst oder sogar Panik zu haben ihren Kopf ganz durch die Stäbe zu stecken. Sie geht bis auf eine bestimmte Entfernung heran und versucht dann ihren Kopf durch die Stäbe zu stecken was natürlich nicht funktioniert weil die Stäbe nur für den Hals ausgemacht sind. Das andere Pferd was bei ihr steht macht es genau so wie man es sollte, sie müsste also daran sehen können wie es geht. Ich habe schon alles probiert mit Heu vor die Nase halten, Möhren, ganz viel loben etc.. Sie geht von sich aus nie weiter. Und wenn sie mit dem Hals drinne ist, schnappt sie sich schnell das Leckerlie, etwas Heu und zieht den Kopf fast panisch nach hinten weg sodass sie sich den meistens an den Stäben stößt.. ich weiss echt nicht mehr weiter und möchte natürlich dass mein Pferd sich „traut“ Heu zu fressen, denn Hunger scheint sie zu haben sonst würde sie nicht alles versuchen um irgendwie anders dran zu kommen. Sie versucht es auch manchmal durch die dünneren Öffnungen oder sogar irgendwie von unten...
Vielleicht wisst ihr ja weiter und hattet schonmal so ein Ähnliches „Problem“?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?