Pferd verkantet sich bei "Blick abwärts" statt nach vorn?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

huhu,

ein pferd kann sich nicht verkanten.

in dem moment, wo du den kopf senkst, gibst du unbewusst eine minimale treibende hilfe. du entlastest den sitz.

das ist ein minimaler impuls.

wenn du ein gangfreudiges pferd hast, reagiert es.

genauso, wie manche pferde nach dem nachgurten gleich losgehen, sobald du den strupfen losgelassen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
01.01.2016, 11:32

Nachgurten tut man doch eh nur am gehenden Pferd ;-)

Ich hab seinerzeit gelernt, das ist für die Pferde viel angenehmer und man würde nicht in ein Loch kommen, das für die Pferde zu eng ist, wenn sie in natürlicher Bewegung weiter gehen. Mein Sattler lobt mich dafür.

Aber ich weiß, was Du sagen wolltest und kann nur Bestätigen, der Mensch hat kein Gelenk zwischen Schultern und Kopf / Hals, sondern eine Wirbelkette, d.h. auch wenn das Senken des Kopfes in erster Linie auf dem obersten Halswirbel passiert, überträgt es sich weiter in die Wirbelsäule hinein als man denkt und das ergibt dann eine Sitzhilfe.

Was das mit dem Verkanten ist? Hat die Lehrerin vielleicht "verwerfen" gesagt? Das wäre ein seitwärts nehmen des Pferdekopfes in Kombination mit einer falschen Verkippung des Kopfes, die anatomisch nicht sinnvoll ist.

2

Was möchtest Du wissen?