Pferd unkontrolliert im Gelände?

6 Antworten

 Es ist halt ein echter Ponykopf.

Ja genau. Würde ich auch sagen..  

Pferde sind nicht stur (zumindest die Meisten), sondern haben einen Grund, wieso sie etwas nicht wollen oder einsehen.  

Angst zb ist ein ganz großer Beweggrund. Und wenn du dann noch mit der Gerte draufhaust (oder "antickst" wie es ja gern genannt wird), machst du es nicht grad besser. 

Was macht er, wenn du zu Fuß mit ihm unterwegs bist? Wovor hat er Angst, was stört ihn? Hat er dort mal schlechte Erfahrungen gemacht? Wieso vertraut er dir nicht?  

Mach Horsemanship, arbeite an der Vertrauensbasis und übe das Weggehen schrittweise. Ein bisschen weiter, als er freiwillig gehen würde -nur ganz wenig!- und dann zur Belohnung wieder nach Hause.  

Das dann schrittweise steigern. Spazieren gehen und geritten werden ist für Pferde ein himmelweiter Unterschied.

am Boden vertraut er mir Bild. er galoppiert sogar ohne eine Trense im Wald hinterher. am vertrauen wird es wohl nicht liegen haha

0
@pferdelover1207

Vertrauen ist nicht hinterherlaufen. Vertrauen ist, wenn er mit dir da zu Fuß lang geht. 

1

das er einem Zu Fuß hinterher geht. also sollte jedenfalls

0

vielleicht hat dein pony vor irgendetwas angst? irgendwas scheint dort zu sein was ihm nicht gefällt. mach wie es schon erwähnt wurde und gehe zu fuß und nim ein paar leckerlies mit. wenn du wieder reitest und es umkehren will dann zieh die zügel in eine richtung so das es im kreis laufen muss nicht reißen sondern ganz normal wie wenn du lenken willst nach links oder rechts ziehen so das es eben im kreis läuft und versuch dann wenn es wieder will in die von dir gewollte richtung zu reiten.. wenn es wieder umkehrt mach das gleiche wieder bis es steht und steig dann ab und probier das stück das du reiten wolltest einfach mal zu fuß und achte auf die reaktionen deines ponies. wenn es panisch wird bleib stehn und lass es sich umsehen um ihm zu zeigen das nichts gefährliches dort ist. wenn es komplett verweigert dann kehre zurück und lass mal eine art pferdepsychologen nach dem tier sehen.

aber er rennt dann in den Wald rein das ist ihm egal.

0

daaan würd ich ihn echt mal untersuchen lassen...

0

ja aber beim reiten in der Halle ist er ja voll normal

0

und er bleibt ja net panisch stehen. er is voll gechillt. dreht halt einfaxh um

0

Geh erstmal zu Fuß mit deinem Pony ins Gelände und nimm Belohnungsleckerlis mit,vllt kannst du durch Streicheln/gut zu reden etwas bewirken..

beim spazieren gehen galoppiert er mir sogar ohne Trense hinterher

0

Pony ist sehr langsam!

Ich mache jetzt das Brevet und ich habe ein Pony das nicht so gerne springt und sehr langsam ist. Ich bringe es fast nie in den Galopp und bin am verzweifeln!! Mein Reitlehrer hat mich heute schon angeschrien dass ich ihn wecken soll und er schneller werden muss und so. Ich weiss aber einfach nicht wie! Gerte bringt nichts und Sporen möchte ich auf keinen Fall. UNd ich habe halbe Panik dass ich durchfalle! Bin dankbar für Tipps...

...zur Frage

Mein Pferd bleibt beim Ausreiten stehen und will nicht mehr weiter, was tun?

Sobald wir uns vom Reiterhof beim Ausreiten entfernen und einen anderen Weg nehmen, bleibt mein 17 Jähriges Pony einfach stehen und will nicht mehr weiter. Ich versuche ihn dann mit Schenkeldruck und Gerte voranzutreiben, aber er bleibt stehen oder geht rückwärts und versucht zum Reiterhof zurückzulaufen. Auch wenn ich absteige will er nicht weiter. Manchmal nach der Reitstunde reiten wir einmal um den Stall, alles gut aber sobald ich versuche einen anderen Weg zu nehmen fängt er an zu bocken. Wenn wir in der Gruppe ausreiten macht er das nicht, aber sobald wir zu zweit ausreiten schon. Was soll ich tun damit er aufhört zu bocken und ich auch alleine mit ihm ausreiten kann? 

PS: Er ist kein nervöses oder ängstliches Pferd, Ausritte sind nichts Neues, er ist eher ruhig, stur und verfressen. 

...zur Frage

Notbremse für Pony im Gelände?

Hallo liebe Community,

Ich habe momentan ein Problem mit meinem Pony, unzwar ist sie zu dieser Jahreszeit immer extrem aufgedreht und stürmisch. Es gibt also meist ca 2 monate im Jahr wo sie so aufdreht, die restliche zeit des Jahres ist sie ein totales Verlasspferd und meist gut kontrollierbar.

Nun ist es nunmal so das ich im Winter lediglich die möglichkeit habe sie im Gelände zu bewegen, hier ist es denn aber des öfteren, aufgrund des oben geschilderten Probelms, so das sie sich nicht bremsen lässt was im Gelände nartürlich ein Problem ist.

Nun frage ich also euch ob ihr eine Idee habt wie ich dieses Pony bremsen kann. Mir wurden schon verschiedene Vorschläge gemacht, oft ging es dabei um ein anderes gebiss etc. Ein anderes Gebiss würde ich aber sehr ungerne nehmen da sie recht penibel bei der auswahl ist ( sie hat momentan eine einfach gebrochene Wassertrense)

Also, habt ihr noch ideen?

Und wie gesagt es handelt sich nur um ca 2 monate im Jahr, ansonsten läuft sie problemlos es liegt also nicht an der dressur etc. Und ja ich muss sie im gelände bewegen da es sonst keine andere möglichkeit gibt und sie ohne ausreichend bewegung "eingeht". Gerne hätte ich eine Lösung die man echt nir im notfall verwenden kann und die ansonsten nicht großartig einwirkt. Reiterlich bin ich ca auf a Niveau also ruhige hand etc ist vorhanden.

Lg Alice, hoffe ihr könnt mir helfen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?