Pferd über Longe springen lassen (bitte schnelle Antwort!!)?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 9 Abstimmungen

Nein, auf keinen Fall, viel zu gefährlich!! 100%
Habe schon Erfahrung damit, geht gut 0%
Ist okay 0%
Naja, Risiko ist schon da, aber wenn man gut aufpasst... 0%

14 Antworten

Nein, auf keinen Fall, viel zu gefährlich!!

Lebensgefährlich deine Idee, für Pferd und Reiter! Bitte niemals machen!

Wenn ihr nichts geeignetes habt springt nicht. Keine Experimente, kein springen allein, nichts leichtsinniges.

Ein paar fragen dazu:

  • Wie ponyfliege schon meinte, was für Untergrund habt ihr denn der momentan absolut nicht rutschig oder glatt ist?
  • Wie hattest du vor ohne Reiter im Gelände springen zu lassen?

Ich rate dir erstmal gar nicht zu springen. Wenn du es mal mit dem Pferd ausprobieren möchtest besuche einen Kurs oder fahre zu einem anderen Stall für springstunden, können ja auch Geländestunden sein, mit geländesprüngen wenn dir das besser gefällt.

Oder du kaufst dir Utensilien für deinen Stall, und nimmst dann zuhause Stunden bei deinem Reitlehrer oder einem fahrenden Trainer.

Wenn du nicht so viel anschaffen möchtest, du kannst Stangen auch auf strohballen legen, oder den Sprung ganz daraus bauen. Dicke Baumstämme eignen sich auch als geländesprünge, sollten aber an eine geeignete Stelle gelegt werden, genügend fixiert damit es sicher ist und kontrolliert damit sich das Pferd beim drüberstreifen nicht verletzen könnte. Also auch jegliche 'sprungaufbauten' immer von jemand fachkundigem kontrollieren lassen.

Also alles in allem, nie alleine springen. Und springen auch nicht als nettes Spiel sehen, und mal so ungeplant ausprobieren..., deiner Sicherheit und der deines Pferdes zuliebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Horseheartluck 15.01.2017, 18:54

Also...erstmal danke. Ich habe eingesehen, dass das eine blöde Idee war.

1. Siehe Kommentar zu Ponyflieges Antwort

2. Mit Reiter

3. Werde ich machen. Es ist bloß so, wo soll ich dann zuhause springen?

4. Mit 2 Helfer

5. Wie wäre es mit einer Schwimmnudel und zwei Eimern? Was hältst du davon?

0
CarosPferd 15.01.2017, 23:23
@Horseheartluck

Ich finde die schwimmnudel halt an sich zu leicht, 

Wenn dein Pferd drankommt, drauftritt, etc dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass die Nudel sich verdreht, wegspringt oder fliegt, hochfliegt, wenn sie zwischen die Beine des Pferdes gerät dann windet sie sich dort ewig herum und wird mitgetragen, weil sie nicht schwer genug ist direkt runterzufallen und auch bei Berührung unten zu bleiben.

Alls das verursacht Panik bei allen, führt zu Unfällen und ganz arg schlechten Erfahrungen am Sprung.

Ich gebe grade beim springen viel auf Sicherheit, ist so schon gefährlich genug und dessen sollte man sich bewusst sein. 

Ich halte auch nichts von diesen Ultra leichten Stangen, oft als 'kinderhindernisse' oder ähnliches zu kaufen. (Was ein Quatsch, ich mein welches Kind gibt den einem anderen  Unterricht das so klein ist die schweren Stangen nicht mehr hoch zu bekommen?!)

Ich würde dir echt raten mal einen Kurs zu machen, und wenn du merkst das gefällt dir und du möchtest regelmäßig springen, dann schaff dir ein paar Stangen und ein paar Ständer an, und finde heraus wer in deiner Gegend als mobiler Reitlehrer springunterricht gibt. Denn alleine springen geht auch gar nicht.

Ja ganz billig ist sowas nicht, aber eine sinnvolle Investition anstatt sich selbst und das Pferd in Gefahr zu bringen. 

Du könntest auch erstmal nur Stangen kaufen und sie wo drauflegen, aber Achtung auch der improvisierte Ständer muss schwer genug sein dass er bei Erschütterung der Stange nicht direkt umstürzt oder scheppert/wegkippt etc, und schmal genug dass die Stange direkt fallen kann! Und mit sowas und nur einer Stange nur ganz kleine Hindernisse machen. 

Wenn du Ständer, sicherheitsauflagen und nicht so viele Stangen hast kannst du auch strohballen drunterlegen, 

Sorry dass der Text jetzt wieder so lang geworden ist ;) aber mir kamen einfach noch so ein paar Gedanken und ich dachte ich teile sie dir mit :)

1

Zumindest in D dürfte es grad schwer sein, draußen rutschfesten Untergrund zu finden. Und selbst in einer anderen Jahreszeit ist das einfach nur gefährlich! In meiner Jugend ist ein Mädel aus meinem damaligen Stall bei solch einer Schwachsinnsaktion (Sprung über selbst gebasteltes Hinderniss) samt Pferd ums Leben gekommen - Sturz und beide haben sich das Genick gebrochen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Horseheartluck 15.01.2017, 19:50

Siehe bei meinen Kommentaren. Oh Gott, ist ja richtig schlimm! Ich habe mittlerweile eingesehen, was für eine blöde Idee das war...

1
Hjalti 15.01.2017, 19:54
@Horseheartluck

Ja, hab's schon gelesen, und finde das sehr gut, dass du das bleiben lässt :)

2
Nein, auf keinen Fall, viel zu gefährlich!!

Ich finde die Gefahr, dass das Pferd sich im Seil verheddert zu gross. In diesem Fall geht das Seil nicht kaputt und das Pferd kann in Panik geraten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Horseheartluck 15.01.2017, 17:54

Dankeschön! Hast du andere Ideen für improvisierte Hindernisse im Gelände? Ich habe zwar schon im Internet gesucht, aber die meisten sind einfach umständlich und auch nicht im Gelände ausführbar...

0
ponyfliege 15.01.2017, 18:11
@Horseheartluck

wie in meiner antwort schon steht: im moment gibt es nirgendwo rutschfesten boden.

4

bei dem wetter gibt es keinen rutschfesten boden.

und dein vorhaben ist saugefährlich.

lass es bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Horseheartluck 15.01.2017, 18:19

Doch, wir haben einen einigermaßenen, die haben wir so ein Bierzelt drübergespannt. Unsere "Halle". Aber mitten "in der Pampa", deshalb habe ich Gelände geschrieben.

0
Nein, auf keinen Fall, viel zu gefährlich!!

Wenn dein Pferd hängenbleibt kann es sich die Beine brechen. Wenn du keine Möglichkeit hast Stangen oder andere sichere Gegenstände die rechtzeitig deinem Pferd "aus dem Weg gehen" zu nutzen, kannst du nicht Springen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, auf keinen Fall, viel zu gefährlich!!

Ich würde es eher nicht machen weil : Wenn man die Longe in der Hand hat und wenn Pferd beim springen dann dran kommt kann man gar nicht so schnell regieren. Wenn du dann los lässt machst du es ja weil du siehst das das Pferd dagegen kam. Und dann stürzt das Pferd. Also : NEIN!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Horseheartluck 15.01.2017, 17:52

Danke. Hast du eine andere Idee, wie ich Hindernisse improvisieren kann?

1
Vulkan007 15.01.2017, 17:57
@Horseheartluck

Habt ihr Stiripor Stangen ? 

Links und rechts auf z.b. Säulen oder so etwas legen und wenn dann das Pferd dagegen streift fällt die Stange einfach "normal" runter. Wie bei normalen Hindernissen.

Ich würde die dann auf jeden Fall nicht so hoch machen weil es ja keine richtigen Hindernisse sind.

1
Horseheartluck 15.01.2017, 18:17
@Vulkan007

Das ist klar. Wir selbst leider nicht, aber ich werde mal die anderen fragen.

0
Vulkan007 15.01.2017, 18:20
@Horseheartluck

Wann wollt ihr den morgen springen gehen ? Wenn es am Nachmittag ist könntet ihr ja schnell in einen Bastelladen und schnell so eine Stange kaufen. Dann vielleicht noch einen Lack drüber damit sie beim runterfallen nicht kaputt geht.

1
Horseheartluck 15.01.2017, 18:23
@Vulkan007

Danke! Ich habe jetzt gerade noch in Gutefrage geschaut und da bin ich auf die Idee mit zwei Eimern und einer Schwimmnudel gekommen. Haltest du die für ausführbar? Die Verletzungsgefahr ist ja ziemlich gering, das Problem nur, dass die Nudel schnell wegfliegt. Aber wie schon geschrieben, wir haben ja dieses Bierzelt, da ist es ganz okay vom Wind her.

1
Vulkan007 15.01.2017, 18:28
@Horseheartluck

Ja, ich denke das müssste gehen. Wie schon von dir gesagt : Die Verletzungsgefahr ist sehr gering. 

1
CarosPferd 15.01.2017, 18:50
@Horseheartluck

Stangen sind nicht ohne Grund nicht so ganz leicht!

So eine Nudel oder auch Styropor kann, wie dir schon aufgefallen ist, schnell wegfliegen! Wegen Berührung oder Wind zB.

Das Pferd kann sich böse erschrecken wenn das passiert wenn das Pferd am/überm Sprung ist. Schock und Unfall wahrscheinlich! 

Nicht zu empfehlen! 

Mute das deinem Pferd nicht zu, und dir selbst auch nicht,

Wirklich, bitte experimentier nicht ohne Fachmann alleine herum :/ 

5
kirschzitrone 15.01.2017, 19:01
@Horseheartluck

Dann würd ich das auch nicht machen, falls das Pferd es dann überhaupt als Sprung ansieht, es ist auf jedenfall kritisch, da im der Frage steht, dass das Pferd nur Erfahrung auf E-Höhe hat, was nicht sonderlich hoch ist. Mutte das dir und dem Pferd nicht zu, am Ende hast du oder dein Pferd noch Angst vorm Springen.

2

Das ist eine ganz schlechte Idee! Saugefährlich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, auf keinen Fall, viel zu gefährlich!!

Bloß nicht viel zu gefährlich. Im Gelände sind ja sicher äste die man aufstellen kann die fallen um wenn was ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Horseheartluck 15.01.2017, 18:20

Das Problem ist, dass wir keinen Wald in der Nähe haben, nur Felder, Felder, Feldwege, Wiesen

0
LoveZoe 15.01.2017, 20:11
@Horseheartluck

Dann lass es bleiben bei dem wetter gibt es eh keinen guten Boden zum springen das ist gefährlich

3

SO erzieht man 1a Ausbrecher ! und wenns pferd sich unglücklichj verhängt, kann es sich arg verletzen - nicht umsonst sind die Stangen auf beiden Seitren lose aufgelegt.... Alternativ: lege 3-4 Strohballen neben einander beorge dir von der Tanktelle leere Ölfässen und baue etwas daraus hole aus dem Wald Totholzstangen von ca-. 3-4m Länge - die liegen jetzet nach den Stürmen überall herum mit alledem kanst du dir einen abwechlungsreichen Parkour aufbauen viel spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, auf keinen Fall, viel zu gefährlich!!

Das ist lebensgefährlich, auf keinen Fall!!!

Das Pferd wird das Seil nur sehr schwer wahrnehmen können, vorallem bei einem Springunerfahrenen Pferd und Reiter (eine sehr ungünstige Kombination übrigens, vorallem ohne Reitlehrer .... ) wird das unweigerlich zum Sturz führen - möglichweise bricht sich das Pferd dabei ein Bein und muss eingeschläftert werden oder überschlägt sich mit dir und du wirst vom Pferd zerquetscht.

Bitte lass solche Verusche bleiben!! Es passiert schon genug mit normalen Cavaletti / Hindernissen mit Sicherheits-Stangenauflagen, da muss man es doch nicht so herausfordern!

Wie kommt man überhaupt auf die Idee, ein pferd über ein Seil springen zu lassen?? Schau dir auf Youtube mal an, was passieren kann, wenn ein Pferd samt Reiter stürzt und sich überschlägt, dann wirst du solche Ideen zukünftig hoffentlich nochmal gut überdenken ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, auf keinen Fall, viel zu gefährlich!!

Also ich würde das nicht machen auch wenn das Seil jemand festhält ist es immer gefährlich und man kann sich auch nicht drauf verlassen. Ich würde dir davon abraten. Andere Möglichkeiten fallen mir spontan nicht ein, aber schau doch mal im Internet, da findest du bestimmt was.☺🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, auf keinen Fall, viel zu gefährlich!!

Ich bin grad in Gutefrage auf eine Frage nach dem Bau von Hindernissen gekommen. Dort hat einer geantwortet, mit Eimer und einer Schwimmnudel. Da ist die Verletzungsgefahr doch gering? Wir sind ja im Bierzelt, da ist kaum Wind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kirschzitrone 15.01.2017, 18:54

Ich denke nicht, dass ein Bierzelt ein geeigneter Platz zum Reiten ist und auch dabei besteht verletzungsgefahr.

1
Horseheartluck 15.01.2017, 18:56
@kirschzitrone

Warum denn nicht? Es sieht zwar nicht so toll aus, aber was spricht dagegen?

Und wenn zwei Helfer an jeder Seite festhalten?

0
kirschzitrone 15.01.2017, 19:04
@Horseheartluck

Im Moment ist das Wetter eig. immer ziemlich unruhig, geh raus reiten oder in eine Halle, wenn der Wind gegen das Zelt weht, kann das ziemlich laut werden und das Pferd nervös machen. Was für ein Boden ist den im besagtem Bierzelt.

2
Horseheartluck 15.01.2017, 19:05
@kirschzitrone

Hackschnitzel und darunter ein wenig Sand, und ja, das stimmt, aber wir gehen nur rein, wenn der Wind nicht allzu stark weht. Und es hält sich eigentlich in Grenzen

0
Nein, auf keinen Fall, viel zu gefährlich!!

Du hast Erfahrung mit Springen? Aber nicht, was mit Pferden zu tun hat. Seilspringen vielleicht, das kommt dann eher hin. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Horseheartluck 17.01.2017, 15:17

Jajajaja....ich bin halt so ein Anfängerkind weißt du...Ich verstehe euch um ehrlich zu sein nicht. Ganz ehrlich: Was soll denn bitteschön passieren? Das Pferd stolpert- ja wooooow ja totaaaal weit....das Seil wird nicht wahrgenommen: Hallooooooo?! Ein Pferd sieht doch ein blaues Seil am Boden rumliegen?! Was habt ihr denn alle für Probleme....und wie oder wo ich rutschfestem Boden finde kann euch doch egal sein... also halt doch einfach den rand.....

0
Unwissend123321 17.01.2017, 16:23
@Horseheartluck

Scheinste zu sein. Wenns dich eh nicht interessiert, dann frag doch nicht so blöd. Ist dein Gaul, der auf der Nase liegt, nicht meiner.

0

Also meines Wissens nach kann dein Pferd so ein Seil beim anreiten gar nicht wahrnehmen - schon gar nicht als Sprung!
Lass es bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?