Pferd?! Traumpferd!

3 Antworten

ich kann deine mama leider verstehen. hast du dir gedanken über alle kosten gemacht ? unterkunft, tierarzt, futter? du könntest versuchen dir fürs erste eine reitbeteiligung zu suchen :) dann siehst du wie viel auf dich zukommen würde.. Und wenn du eine ausbildung hast und geld verdienst, kannst du dir sicherlich dein eigenes Pferd auch leisten :)

Ich kann sie auch eigentlich verstehen.. nur wenn man das verscheinliche Traumpferd gefunden hat ist das schwer.. Ich habe schon eine Reitbeteiligung;-) Ich weiß natürlich über die Kosten bescheid..

0

Auch wenn hier eigentlich schon alles gesagt wurde, möchte ich meinen Kommentar abgeben. Du schreibst, dass Du über die Kosten eines Pferdes informiert bis. Wenn Du das Pferd sehr günstig unterstellen kannst, mag es vielleicht gehen. Aber Du solltest Dich darauf einstellen, dass man ca 4000,- Euro im Jahr mit Versicherung Impfen, Schmied, Futter, Unterstand bei 240,- Euro mtl., Unterhaltung der Reitutensilien wie Decken, Sättel, Trense, Halfter Gurt, Hufpflege, Gamaschen, ab und zu auch Unterricht usw., usw. rechnen mußt. Man will ja das Pferd verwöhnen mit Leckerlies, evtl. Zusatzfutter. Bei all dieser Aufzählung muß Dein Pferd aber wirklich gesund bleiben, wenn nicht können die Kosten ins Unermessliche steigen, von dem Ausfall des Reitens (die Kosten laufen aber weiter) ganz zu schweigen. Das Wichtigste, Du brauchst Zeit, Minimum 2 Stunden ohne Hin- oder Rückfahrt zum Stall, was auch wieder Geld kostet, wenn man nicht mit dem Rad fahren kann. Ich bin seit 40 Jahren mit Pferden am „Gang“ und weis wirklich wovon ich spreche. Wenn Du dann noch Turnierambitionen bekommst geht es richtig ins Geld. Wenn die Ausbildung beginnt kannst Du nur noch zu bestimmten Zeiten reiten, nämlich dann wenn die Anderen auch von der Arbeit kommen, es sei denn Du willst ins Gelände, geht aber auch nicht immer. Wer sich für das Hobby „Reiten“ entscheidet sollte opferbereit sein. Für mich gab es nichts Schöneres, aber es fordert Entbehrungen, man muss seine eigenen Bedürfnisse zurückstellen.

Hallo so was hab ich auch immer gemacht. Such dir am besten eine RB für den Anfang. Also ich würde nochmal mit deiner Mama sprechen und sie nach den genauen Gründen wes wegen du kein Pferd bekommst fragen.Dann könnt ihr überlegen was dafür und was dagegen spricht. Oder du zeigst deiner Mutter mal dein Traumpferd,manche Eltern lassen sich dann doch ziemlich leicht um den Finger wickeln Meinen Eltern ist es immer wichtig das die Schule an erster Stelle steht und danach das reiten.Mit einer RB könntest du ihnen beweißen das auch beides geht. Ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen. Lg

Ich habe schon oft mit meiner Mutter gesprochen und ich habe schon eine RB.

0

Mit was stellt man einen ,,Klappersack" für Pferde her?

Hallo :)

Frage steht oben^^

Danke im Voraus^^

Lg Carbi02

PS: Habt ihr ein paar Ideen wie ich mein Pferd abschrecken bzw. geländesicherer machen kann?

...zur Frage

Wie kann ich ein Schulpferd meiner Reitlehrerin abkaufen?

Also hallo erstmal. Naja dieses Frage ergaenzt eine andere von mir. "Wie bekomme ich mein Traumpferd" heisst sie. Nun ganz kurz nochmal wiederholen. Dieses eine Schulpferd von meiner Reitlehrerin ist fuer mich das tollste Pferd auf Erden! Ich wuensche mir nichts mehr, als ihn fuer IMMER bei mir zu haben bis wir alt werden.=) Klar. Traum jeden Maedchens, vorallem im meinem Alter 13. Aber bei mir ist es anders. Seit Dezember bin ich ungluecklich, wegen ihm. Weil er halt nicht mein Pferd sein kann. Und seit Februar haben ich immer Bauchschmerzen, wegen ihm. Ich heule sooo oft, wegen IHM! Ich bin richtig ungluecklich ohne schei**jetzt. Ich vergesse immer meine ganzen Probleme, wenn ich ihn sehe. Doch die Probleme entstehen nur, weil ich ihn vermisse und ihn nicht bei mir haben kann. So wie Schule z.B. da hatte ich letzte Arbeit eine 6 in Mathe. Ohne schei** ich wuerde ALLES machen, dass er mein Pferd wird und nicht von 15 verschiedenen Reitern geritten wird pro Woche, wo manche nur an ihm rumziehen! Doch ich kann auch nicht sagen, dass ich die beste Reiterin bin, da ich erst seit 4 Jahren reite, aber ich komme trotzdem fast immer gut mit ihm klar. Leider steht er nicht zum Verkauf und meine RL hat nicht mehr genuegend Pferde und Geld auch nicht mehr so viel. Wie soll ich sie ansprechen? Wie koennte ich sie ueberreden? Bitte helft mir!! Ich bin schon halb am verzweifeln.. Danke.

...zur Frage

Stall gemeinsam führen?

Hallo,

Seit einiger Zeit funktionieren die Dinge in dem Einstellbetrieb in dem ich mit meinen Pferden stehe nicht mehr so wie es sollte. Deshalb bin ich schon seit gut einem Jahr wieder auf Stallsuche, aber es will sich einfach nichts finden was in einigermaßen erreichbarer Nähe befindet und auch noch meinen Anforderungen entspricht.

Jetzt hätte ich zusammen mit 2 anderen Einstellern einen Hof gefunden, auf dem ein neu gebauter Offenstall leer steht, den wir übernehmen könnten. Wir überlegen dort jetzt mit unseren 10 Pferden einzuziehen - wir möchten keine anderen Pferde aufnehmen, sondern es soll wirklich nur ein Stall für uns 3 sein.

Wir haben eigentlich alle 3 sehr ähnliche Vorstellungen, wie ein Offenstall zu sein hat, haben alle auch ein älteres/altes Pferd dabei und somit alle die gleichen Wünsche. Die Arbeit, die anfällt, müssten wir uns natürlich aufteilen, keiner von uns will den Stall alleine übernehmen/betreiben.

Hat jemand vielleicht schon Erfahrungen im gemeinsamen Stallmanagement und kann mir ein paar Tipps geben? Worauf sollten wir achten, bevor wir das in Angriff nehmen? Wie ist so etwas vertraglich zu regeln?

Schon mal Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Pferd trotz Allergie verkaufen?

Hallo ihr Lieben, ich habe da mal eine Frage. Kann man ein Pferd trotz einer Stauballergie verkaufen? Also ich frage deshalb, weil man dieses Pferd nicht mehr reiten kann, nur im Schritt bzw ein wenig Trab ( weil sie so schnell zu Husten anfängt)und es braucht einen Offenstall und nasses Heu bzw. Silage. Ich beschreibe die Stute einmal: Sie ist ein reinrassiges Painthorse. Hat eine sehr gute Abstammung. Ist sehr typvoll( toller Körperbau; sehr(!!) muskulös ( trotz mangelndem Training) ).Lieb im Umgang, aber nicht für Anfänger geeignet, sie ist total verschmust.Sie besitzt sehr viel Temperament, bleibt fast immer ''cool'' aber bei bestimmten Situationen regt sie sich total auf. Sie ist lernwillig und kinderlieb. So nebenbei erwähnt: sie ist die Leitstute, und kann manchmal zickig werden. Da sie schon 2 sehr schöne Fohlen bekommen hat, und sie ein totales ' Muttertier' ist, habe ich zudem die Frage, ob es Züchter gibt die ein solches Pferd kaufen würden. Es soll jetzt nicht klingen, ob ich bzw. wir sie unbedingt verkaufen wollen, bloß wir haben nicht mehr die Zeit um zb. zu züchten und es ist so schon viel Arbeit und Geld mit den Pferden verbunden. Da wir noch 2 andere Pferde haben, und meine Mutter und ich sozusagen die einzigen aus der Familie sind, die wirklich viel reiten, wissen wir nicht so wirklich anzufangen mit diesem Pferd. Meine Mutter hat kaum die Zeit für sie und ich habe momentan sehr viel mit meinem eigenem zu tun und so bleibt kaum Zeit für die andere Stute. Übrigens hat die Stute viel Spaß am Lernen, also sie kann einige Tricks, und hat Spaß an der Bodenarbeit. Sie ist 14 und ein Red Roan. LG

...zur Frage

Wie komme ich zu Greenpeace?

Hallo, ich bin weiblich und 18 Jahre alt. Momentan mache ich eine schulische Ausbildung, welche ich nächstes ja abschließen werde. Meine Frage ist, ob ich irgendwie zu Greenpeace komme? Wo muss ich mich bewerben, was für Richtlinien muss ich da befolgen, oder kann ich da überhaupt hingehen? Ich wünsche mir nichts sehnlicher als dort freiwillig zu arbeiten, schon seit ich 8 bin.
Bitte nur ernst gemeinte Antworten, Danke im Voraus :)

...zur Frage

Erstes eigenes Pferd in der Ausbildung? Möglich?

Guten Abend, da ich seit den frühsten Kindheitstagen mir ein eigenes Pferd wünsche, es aber nie durch Schule und Finanzen geklappt hat, wollte ich nun was anderes herausfinden. - ich möchte mich gerne im Bereich Pferdewirt bewerben und dort eine Ausbildung machen. Man verdient dort ja so round about 500 € (mehr oder weniger) im ersten Jahr. Es nimmt ja in jedem Jahr an Geld zu. Meine Frage nun, ist es möglich mir ein Pferd zu finanzieren, wenn ich im ersten Lehrjahr so gut wie alles an Geld zur Seite lege, als Polster für sämtliche kosten, mit Verzinsung auf dem Sparbuch und im 2. und 3. Lehrjahr weiter das Polster aufstocke und nebenbei für das Pferd und das Zubehör spare? - ich wohne so lange zuhause, bis die Ausbildung und mein Meister beendet sind und an einem Auto habe ich kein Interesse. Habt ihr selber mit sowas Erfahrung? Freue mich auf hilfreiche und nette Antworten. Liebe Grüße.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?