Pferd stolpert immer zu

das ist er  - (Pferde, pferd fällt, pferd stolpert)

6 Antworten

Nicht mit dem armen Pferd springen?! Wenn er das nicht will solltest du es lassen. Und auch wenn du meinst er sei nicht krank würde ich einen Arzt hinzuziehen, es ist nicht normal, dass das Pferd immerzu stolpert und ist meiner Meinung nach auch nicht mit Unkonzentriertheit zu erklären

2

er ist ja gesund würde ja durchgecheckt ! hat hinten einen übertritt !!

0

ein foto von einem pferd MIT beinen und MIT hufen wäre hilfreich.

das stolpern ist an für sich, wenn das pferd ansonsten gesund scheint, ein typisches rehemerkmal.

bei manchen pferden ist das stolpern einziges symptom.

hat er weidegang?

solange er stolpert, darfst du mit dem pferd nicht arbeiten!!! - lebensgefahr für euch beide - wenn was passiert zahlt ausserdem keine versicherung.

ich rate dringend einen test auf rehe und eine huforthopädische untersuchung an!!! der "übertritt" spricht ebenfalls für eine rehe.

als weitere möglichkeiten kommen borrelien oder dasseln infrage - beides kann man ebenfalls testen.

43

Hufrollenentzündung oder beginnende Arthrose wären auch noch Möglichkeiten.

Oder ein unfähiger Hufschmied.

Wenn da steht, dass er schon durchgecheckt und für gesund befunden wurde, gehe ich aber eigentlich davon aus, dass da ein TA mal genauer hingesehen hat. Vielleicht könnte man aber mal eine zweite Meinung einholen.

Es hört sich aber auch so an, als ob das Pferd immer schon stolpert?

2
62
@FrauWinter

nicht ganz, aber seit einer ganzen weile.

wenn der tierarzt mal nicht hufbeinrotationsblind ist und der die hufe macht im dunkeln nach schablone raspelt...

deshalb würde ich so gern die hufe in nahaufnahme sehen und anschliessend die frage an baroque zur beurteilung weiterreichen... drei meinungen sind besser als zwei oder bloss eine...

baroque ist nun mal hier DIE huffachfrau...

1

Dein Pferd ist überbaut. Wenn du nicht sehr drauf achtest, dass die Hinterhand mehr Gewicht aufnimmt und er fleißig untertritt, wird er die Vorhand zu sehr belasten. Wenn da dann in Folge die Hufe nicht "aus dem Quark" kommen, stolpert das Pferd. Bei deinem Pferd ist das etwas schwieriger zu erreichen als bei Pferden die nicht überbaut sind. Hast du einen Reitlehrer? Falls ja, besprich das Problem mit ihm, falls nein, such dir am besten einen.

Achte mal beim Reiten verstärkt darauf, dass er nicht auf der Vorhand geht, reite viel v/a, aktiviere die Hinterhand. Für die Aufmerksamkeit reite viele Übergänge und Wendungen, denke dran, zwischendurch auch immer mal eine Schrittpause am langen Zügel zu machen.

13

Hätte jetzt ähnliches empfohlen. Oder eben auch mit den Hufen schauen, etc, aber wenn das schon gemacht wurde..

Und wie sieht es mit Stangenarbeit aus? Keine Cavalettis, nur Stangen.

Hab auch nen Tinker, der stolpert manchmal (auch überbaut), aber nicht schlimm, und das dann meist nur in einer Schrittpause - wo er also nicht aufpassen muss, was wir gerade machen..

0
62
@dadada15

na eben...

stolpern im schritt ist typisch... der hals kommt nach vorn und vorwärts abwärts und plötzlich ist der stolperer da - so als wäre das pferd quasi eingedöst.

bei anspannung und hilfen bei der normalen arbeit kommts eher selten vor am anfang, wohl aber beim longieren.

0

Was möchtest Du wissen?