Ein Pferd steigt beim Aufsteigen, was könnte die Ursache sein?

1 Antwort

Unpassender Sattel, schlechter Reiter, schlechtes Reiten und alles verursacht Schmerzen.. 

Pferd hampelt womöglich anfangs rum und/oder geht los, wenn man aufgestiegen ist. Keiner reagiert oder es wird als Ungezogenheit/Verarschen/Unwillen abgestempelt. 

Dann zeigt das Pferd weiter, dass etwas nicht stimmt - es rennt vielleicht mal los, es buckelt mal zwischendrin, es bleibt stehen oder geht rückwärts. 

Kennt ja fast jeder, solche Symptome. 

Und es hört immer noch keiner dem Pferd zu - also ist irgendwann die einzig logische Konsequenz für das Pferd, das Reiten völlig zu vermeiden. 

Das geht am Besten, indem man buckelt oder steigt, denn so kommt der Reiter nicht aufs Pferd. 

19

Es könnte nicht Ungezogenheit sein? Muss es denn ausschließlich ein körperliches Gebrechen sein? Denn sonst wären ja alle Pferde super brav und der Reiter ist immer der böse. (ich sage hiermit nicht!! das ein pferd "böse" ist in irgendeiner weise, aber muss denn immer der mensch schuld sein?)

0
41
@Loeffelqualle

Ein Pferd steigt nicht von jetzt auf gleich. 

Es hat immer einen Grund und es gibt vorher immer Signale. Aber wenn man die lange genug missachtet, dann muss es deutlicher werden. 

Meiner Erfahrung nach ist ein Pferd nur das, was der Mensch aus ihm macht - also so gesehen ja, der Mensch ist Schuld. 

0
19
@LyciaKarma

aber er war gesundheitlich in ordnung (den vorbesitzer kenn ich nicht) und jetzt läuft ja auch alles

0
41
@Loeffelqualle

Woher weißt du, ob beim Vorbesitzer alles in Ordnung war? Schlechtes Reiten zb sieht man ja später nicht mehr zwingend dem Pferd an. 

Trotzdem schmerzt es dem Pferd und/oder ist ihm unangenehm. 

Ihr habt vielleicht mehr Einfühlungsvermögen, wart vorsichtig(er), habt dem Pferd Zeit gegeben und ihm zugehört. Kann man im Nachhinein nicht beurteilen. 

0

pferd will nicht geritten werden

Hallo leute,

Ich hab ein riesiges problem mit meiner 3,5 jährigen, frisch eingerittenen holsteiner stute. Ich bin sie in letzter zeit jeden 2 tag geritten was auch immer sehr gut und problemlos war, bis sie gestern angefangen hat beim aufsteigen rückwärts zu gehen und einem gar nicht die chance gegeben hat aufzusteigen! Später haben wir es dann zu zweit versucht und grade mal geschafft ohne das sie richtig abgegangen ist. Als ich drauf saß ist sie gestiegen und auch mit führen wurde nichts als ich drauf saß! Ich bin dann lieber runtergestiegen bevor noch was schlimmes passiert ist denn wir waren die einzigen auf dem hof. Ihr verhalten war für mich völlig grundlos, denn ich hab sie davor und auch nochmal danach ablongiert und sie ist perfekt ohne aussetzter gelaufen und die anderen tage war auch alles gut. Kann mir jemand Vorschläge geben was ich heute vllt anwenden könnte falls es wieder so kommt?

Danke im vorraus!

...zur Frage

Mein Pferd steigt wenn ich ich ausreiten will

Ich hab mal eine Frage; Also mein Pferd steigt fast immer wenn ich ausreiten will. Selbst wenn andere mit dabei sind. Es ist zum Beispiel so wenn ich nach rechts will und sie nach links will ich sie halt nicht durchkomment lassen, aber dann steigt sie. Ich hab echt schon alles versucht; führen& absteigen, Hand vor und treiben, einmal Gerte,... EInfach alles. ABer es wird nicht besser... Was soll ich tun?

Freue mich auf viele Antworten, Danke:)

...zur Frage

Pferd rückwertsrichten auf Berg

Hallo,

ich habe eine Frage zum Thema reiten. Mein Pony kann rückwerts gehen, sowohl vom Boden als auch mit Reiter ben drauf. Heute habe ich versucht, ihn rückwerts den Berg hoch laufen zu lassen. Also natürlich nur ein paar Schritte. Nach einem Minischritt hat er den Kopf hochgerissen, den Rückendurchgedrückt und sich keinen Milimeter mehr bewegt. auch noch ein paar Schritten nach vorne habe ich das Kommando nochmal gegeben. Gleiche Reaktion nur das er Ansätze zum Steigen gemacht hat. das macht er sonst nie ! Ich bin dann abgestiegen und habe es vom Boden ausprobert. Da ging es. Beim erneuten Aufsteigen...gleiche Reaktion we vorher.

ich war dannach verunsichert, ob man das überhaupt auf dem Berg machen darf. Habs dann auf der Geraden versucht, da ging es wieder, obwohl er auch verunsichert war.

Ich reite im übrigen gebisslos.

Danke für eure Antworten

...zur Frage

an reiter Profis :/

Hallo :) Ich hab eine Frage alsooo... Ich war heute mit meiner Freundin eine friesen stute (2 Jahre geworden) angucken und wollen sie pflegen, und später reiten! Ich hab mich schon in diesen friesen verliebt seid dem ich ihr erstes Foto gesehen habe, wunderschön einfach wow - Nun gut dann habe ich die dame an den Strick genommen und bin in den round pan (oder wie man das schreibt :D ) gegangen und erstezeit ging alles gut nur etwas später hat ich richtig bemerkt das sie überhaupt kein respekt hat! Sie geht lang wo sie will! Wenn man ihr mal ärger gibt versucht sie zu steigen macht sich groß! Und sie zwickt immer! Beim hufeuskratzen an den hinterbeinen hat die besitzerin einen Strick um die Füße gewickelt und sie dann so hoch gehoben weil sie sonst Austritt! Was kann ich machen, und wie verschaffe ich respekt? Die besitzerin sagt immer zu ihr, ich hasse diesen gaul, usw! Ich liebe dieses Pferd - Aber wir kann ich mir Respekt verschaffen? Dominanz Training usw? Könnt ihr mir paar Übungen verraten? Ich weiß ein junges Pferd ect! Aber das Pferd darf sich auch nicht alles erlauben :)! Und das macht sie bei jedem!!!

...zur Frage

Hilfe mit "schwierigem" Pferd?

Hallo liebe Community, hallo liebe Pferdefreunde,

ich reite seit einigen Wochen einen 15-jährigen Warmblutwallach und hätte gerne eine paar Ratschläge, wie ich besser mit ihm umgehen kann.

Im Sattel geht er inzwischen, wo ich weiß, wie ich ihn "anpacken" muss, recht manierlich. Am Boden/im Umgang kommt es jedoch immer öfter zu Situationen, die unangenehm bis gefährlich für Mensch und Tier sind.

Im Umgang ist Dango ziemlich unerzogen, ständig versucht er an mir rumzuknabbern, will aus der Box gehen, während ich am Hufe auskratzen bin, überholt beim Führen und er kann einfach nicht still stehen, egal ob beim Putzen, Aufsteigen oder sonst wo.

Was mir aber besonders Sorgen macht ist sein Verhalten in der Halle. Beim Reiten benimmt er sich gut, auch wenn er etwas "spleenig" ist. Er erschreckt sich oft vor Kleinigkeiten und ist an manchen Tagen ziemlich nervös. Richtig schlimm wird es aber erst, wenn ich absteige. Er macht es nicht immer, aber oft genug, dass er dann plötzlich wie blöd aus der Halle stürmen will. Wenn ich ihn dann zurückhalte, fängt er an zu steigen und zu buckeln. Er hat es schon drei oder vier Mal geschafft, sich loszureißen und ist wie irre durch die Halle und raus auf die Stallgasse.

Nun wollte ich Bodenarbeit mit ihm machen, um das Problem in den Griff zu bekommen, sobald ich jedoch mit ihm in die Halle gehe, benimmt er sich, wie im letzten Absatz beschrieben.

Ich komme dadurch recht schnell an meine Grenzen und weiß gar nicht, wie ich damit umgehen, bzw. wo ich ansetzten soll. Ich reite schon lange und bin durch eine langjährige RB auch versiert im Umgang, aber mir ist bisher noch kein Pferd begegnet, dass sich so benimmt.

Wie kann ich das in den Griff bekommen? Wo sollte ich ansetzten? Welche Übungen sind sinnvoll?

Ich bin für jeden guten Rat dankbar.

Lg ninchens

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?