Pferd springt über Round Pen Zaun

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey,

Du solltest Richtig longieren lernen!!!

Longieren ist zum gymnastizieren und kann bei falscher Anwendung erheblichen Schaden am Bewegungsapparat des Pferdes anrichten.

Pferde laufen in der Natur nicht auf Kreislinien und kommen daher aus dem Gleichgewicht, wenn wir das von ihnen verlangen, daher: Die Gelenke etc werden falsch belastet, weil das Pferd auf die innere Schulter fällt, also in ,,schräglage" geht.

Ich denke, dass ist auch euer Problem ;)

Du bist dir nicht wirklich bewusst, was longieren bedeutet und dein Pferd kommt so sehr aus dem Gleichgewicht, dass es unsicher wird, stress hat und sich (mit allen Mitteln) zu entziehen versucht.

Aber wie geht man das jetzt an ?

Du solltest erstmal 3 Riesenschritte zurück gehen und das Traben und galoppieren auf der Kreislinie sein lassen. Generell solltest du nicht mehr longieren, in dem Sinne, sondern deinen Pferd in näheren Abstand die Kreuslinie erklären. Wie es weiter geht muss ich nicht schreiben.

Guck doch mal hier: www.wege-zum-pferd.de und schau dir die Newsletter zum Thema longieren an, danach wirst du verstanden haben was ich meine ;)

Zum weiterarbeiten kann man dort nur den Longenkurs empfehlen ;)

Ich hoffe ich konnte helfen :) lg :)

dankeschön :) Nette Tipps die du geschrieben hast. Ich weiß wirklich nicht was er hat ohne Round Pen also auf Wiese geht es echt super. Ich krieg ihn beim Longieren auch nicht in den Schritt, er trabt sofort los oder steht wie angewurzelt da. Er kennt die Kreislinien und kommt nicht aus dem Gleichgewicht. Ich longiere ja nicht nur ihn, sondern auch andere Pferde und mit denen klappt es auch super (Jung sowie Alt).

LG Nagisa :)

0

Lerne ordentlich zu longieren, du machst scheinbar irgendwas falsch. Va irritiert es mich das du ein Pony nicht halten kannst (?!) vorallem wenn du seitlich von dem Pony stehst. Ich würde dir empfehlen, das longieren vorerst zu lassen bis du es kannst. Stattdessen mit ihm Bodenarbeit zu machen.

Ja, auch ein Pony kann ziehen und lässt sich nicht halten. Es wiegt ja trotzdem mehr als ich.

0

Ja, lerne richtig zu Longieren, entweder du nimmst dir einen Trainer dafür oder du kaust dir den Longenkurs "Wege zum Pferd" von Babette Teschen.

Longieren bedeutet nähmlich nicht ein Pferd mit herunter gezurrten Kopf im Kreis zu schleudern.

ich longiere ihn nur auf Halfter und würde es niemals wagen ihm den Kopf runter zu ziehen. Er entscheidet selbst wie schnell er laufen will, solange er nicht plötzlich abwendet (was er immer tut)

0
@nagisa1998

Ein Pferd zu longieren bedeutet gymnastik mit ihm zu machen, es soll dabei vowärts seitwärts abwärts laufen..

Und dass in allen Gangarten.

Ein Pferd einfach vor sich her trotten zu lassen und es selber entscheiden zu lassen, was es wann tut ist genauso wenig longieren, wie es mit herrunter gezurrten Kopf im Kreis zu schleudern.

3

mit kappzaum dann kann er den kopf nicht so gut nach außen reißen und dich somit auch nicht mehr so gut mitschleifen :)

ist momentan auf Halfter, Kappzaun müsste ich erst kaufen. Ma schauen, meine RL kommt ja ganz gut mit ihm klar. Vllt. brauchen wir ja gar keinen.

LG

0
@nagisa1998

Das Kappzaum ist nicht dafür da um den Kopf fest zuhalten.

und kein Mensch kann ein Pferd kräfte Mäßig davon abhalten den Kopf weg zu nehmen.

Der Trick ist die Hinterhand zu kontrollieren, bei mir hängt die Longe die meiste Zeit durch und mein Pferd geht trotzden auf den Zirkel, verkleinert diesen, durchquert ihn diagonal oder läuft schlangenlinien und dass "nur" weil ich die Hinterhand kontrolliere.

0
@Wolpertinger

ich hab auch nicht gesagt um den kopf festzuhalten. aber da zb bei einem halfter der zug total falsch ankommt läuft das pferd gar nicht nach innen gestellt, und fällt auch ständig auf die innere schulter und so

0
@sinasieben

Die Innenstellung kommt durch dass Vorwärts, seitwärts abwärts zu stande und nicht weil man Zug auf der Longe hat.

Ein nach innen gezogener Kopf hat auch nix mit Biegung zu tun.

0
@Wolpertinger

nein, aber ein nach außen gezogener kopf ja wohl noch weniger... außerdem soll sich das pferd ja danach richten und nicht dahingezogen werden. sowie du das darstellst kann ein pferd sich nur ohne alles biegen, also wenn man es rundherum im roundpen scheucht. es kommt nunmal zug auf die longe, sonst muss man sie auch nicht verwenden. gibt das pferd dem zug dann natürlich nach und kommt in die gewünschte position, sollte auch kein zug mehr da sein.

0
@sinasieben

nochmal, die Biegung erarbeitet man über das Seitwärts und das Vorwärts der Hinterhand.

Wichtig ist, dass alles was vom Reiter ausgesehen hinter der Hand ist gebogen ist.

Dass der Hals fällt und auch nach innen schaut, ist dann nur noch eine Geduldsfrage.

Und ja, ich kann das ganze auch ohne Longe, nennt sich dann freiarbeit.

Und ein Roundpen eignet sich nicht sonderlich gut zum Longieren.

0

Was möchtest Du wissen?