Pferd spinnt, wenn man sie von der Koppel holen will! Hilfe!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey,

Du weißt ja nicht genau was passiert, also Stelle dich unauffällig an den Rand der Wiese und beobachte wie die Rl (oder RB, am besten beide und einzeln) deine Stute von der Wiese holen.

Was passiert? Wie bewegen sich die Rl/die RB ? Läuft die Stute panisch weg? Oder eher genervt? Vllt auch spielerisch?

Um das Problem zu beheben, musst du wissen was das Problem überhaupt ist.

Vllt erkennt deine Stute keinen Sinn darin sich von Fremden Menschen holen zu lassen. Oder Sie hat während des Reitunterrichts eine für Sie unangenehme Erfahrung gemacht und möchte so eine erneute Erfahrung vermeiden.

Das heißt man muss ihr das mitkommen schmackhaft machen. Di beginnst mit dem Training indem du Sie zsm mit der Rb oder Rl holst. Vorerst steht die Betroffene Person nur daneben und wirkt von der korpersprache her einladend auf das Pferd. Das wiederholt ihr ein paar mal. Dann beginnt die Rb/Rl ihr immer nachdem du Sie aufgehalftert hast ihr ein leckerli zu geben und/oder Sie mir der Stimme und kraulen zu loben.

Ihr könnt auch so weit gehen, dass die Rb/Rl deine stute von der Weide herunter führt. Immer mit ganz viel Lob und Bestätigung.

Iwann wechselt ihr dann quasi die Position.

Du stehst nur noch daneben und beobachtest und die Rl/Rb halftert auf und führt Sie. Auch hier ist es wichtig ganz viel Lob miteinzubauen.

Paralell können die Rb/Rl sich währendessen viel mit der Stute z.b. mit bodenarbeit etc beschäftigen.

Nimm bitte viel Geduld, Vertrauen und Gelassenheit mit in das Trainig ;)

Ch hoffe ich konnte helfen :) lg und viel Glück :)

Danke:)

Die Reitlehrerin hat mir heute ja gezeigt, wie sie sie von der Koppel holt. Sie ist hingegangen hat das Halfter drauf geamacht und als sie losgehen wollte, hat sich meine Stute stur gestellt und sich, egal wie sie es versucht hat, nicht von der Stelle bewegt.

Beim Reitunterricht dürfte sie eig.keine negativen Erfahrungen gemacht haben, da die Reitlehrerin sehr streng den Schülern gegenüber ist und genau aufpasst, dass es für kein Pferd unangenehm wird. Außerdem, als sie dann heute von der Koppel drunten war ist sie ganz begeistert mit in die Halle gelaufen und hat die Reitschülerin begrüßt

0
@Angsthase016

na ja probier es dochm mal damit das ihr ne karotte mitnehmt und das halfter drauf lasst, damit es schneller geht.

0
@leonie87654321

Das mit der Karotte werden wir mal probieren. Aber ein Halfter bekommt mein Pferd auf der Weiden nicht drauf. Mir ist es viel zu gefährlich, dass sie beim toben oder kratzen an einem Baum hängen bleibt. Außerdem, das lässt sie sich ja auch ohne Probleme drauf machen.

0
@Angsthase016

Okay, das hört sich so an, als ob Sie einfach aus Gemütlichkeitsgrunden keine Lust hätte. Da gibt es 2 Möglichkeiten, entweder man macht ihr es wieder schmackhaft, dass es außerhalb der Wiese doch vieeel toller ist als auf der Weide. Dazu braucht man aber Zeit und ganz viel Geduld. Die Rl müsste Sie bei jedem kleinen bisschen loben und das ist meistens im reituntericht nicht machbar.

Oder man macht ihr nur das mitkommen schmackhaft, also dass es ganz toll ist, wenn man brav mit der Rl mitgeht. Auch hier braucht man Zeit, aber nicht ganz so viel. Die Rl sollte anfangs bei jeder Gewichtsverlagerung in ihre Richtung loben, später dann bei jedem Schritt. Das heißt man gibt das Kommando zum antretetn. Das Pferd bleibt stehen. Man macht sich klein, lässt die schultern hängen und geht ein bis zwei Schritte vor, lockt das Pferd evtl sogar mit futter. Bei der kleinsten Gewichtsverlagerung nach vorne wird gelobt. Dass oft wiederholen, es wird nicht lange Dauern bis Sie Schritte macht.

Oder man könnte es über Druck und nachlassen des Drucks machen. Dazu braucht man aber ein sehr sehe gutes Timing und Gefühl fürs Pferd sonst ist es verkorkst. Man gibt die signale zum antreten, das Pferd bleibt stehen. Man baut langsam Druck auf das halfter auf. Bei jeder Gewichtsverlagerung nach vorne, ist der drück SOFORT weg! Wenn das Pferd gegenzieht nicht nachgeben! Auch diese Übung wiederholen bis das Pferd den Druck anstandslos durch nachvorne gehen nachgibt.

Bitte nur Anwenden, wenn ihr wirklich dazu ,,bereit" seid.

1

Hast du sie bisher alleine gehabt? Wenn ein Pferd sehr auf einen Menschen bezogen ist ist das was sie gerade macht protest dir gegenüber. Mein Mensch kommt nich dann komm ich auch nicht. Das ist jetzt keine Vermutung ich hab das selbst erlebt. Meine Stute kam immer und sofort von der Koppel oder dem Auslauf zu mir wenn ich sie gerufen habe. Dann hatte ich eine RB für eine kurze Zeit und mein Pferd kam bei mir nur noch manchmal für die RB gar nicht. Man musste auf die Koppel laufen und sie holen. Manchmal ging sie bei der RB nur sehr zögerlich mit bei mir lief sie dann schon gut mit. Die RB ist einwandfrei mit ihr umgegangen sie war nur nicht ich. Als die RB beendet war dauerte es noch ca. 2 Wochen und mein Pferd kam auf zuruf wieder sofort von der Koppel.

moin. es gibt einen ganz einfachen trick, mit dem hole ich JEDES pferd von der weide.

pferde sind fluchttiere. haben die augen daher seitlich am kopf, um ein möglichst grosses sichtfeld zu haben.

raubtiere haben die augen mehr vorne am kopf, um besser räumlich sehen zu können.

gehst du als mensch direkt auf das pferd zu, sieht es beide augen und instinktiv geht die information an das pferdehirn " vorsicht raubtier im anmarsch"- natürliche reaktion- flucht.

als sollen die leute einfach mal den kopf zur seite drehen oder auf den boden schauen und nicht direkt auf das pferd zugehen sondern kreise nach und nach enger ziehen.

nächster punkt- wenn ein pferd auffälliges verhalten zeigt, ist sehr oft eine unangenehme erfahrung die ursache.

wenn sie im reitunterricht oder von der RB mal verhauen wurde ( oder von beiden ) will sie das klar vermeiden- und lässt sich von den prüglern nicht mehr holen. das muss nicht so extrem sein, dass sie verhauen wurde, auch, wenn z.B. im reitunterricht jemand draufsitzt, der widersprüchliche hilfen gibt ( weil er als anfänger noch nicht anders kann, unruhige beine, harte hände, ins kreuz fallen weil der sitz nicht gut ist- das alles ist unangenehm und widersprüchlich für ein sauber ausgebildetes pferd ) kann das deinem pferd so auf die nerven gehen, dass es keinen bock mehr hat, den unterricht mitzumachen.

einfach mal schauen, wie die anderen leute so reiten, am besten unangemeldet kommen und von weiter weg beobachten- sowas wirkt wunder, wenn man den übeltäter auf frischer tat ertappt.

hoffe geholfen zu haben

Was ist für euch ein guter Reitlehrer/Trainer?

Wie sieht für euch guter Reitunterricht aus? Welche Erwartungen habt ihr an eure Reitstunden? Reitet ihr lieber einzeln oder in der Gruppe? Entscheidet ihr lieber, was ihr reiten wollt, oder soll euer Trainer euch das sagen? Soll euer Reitlehrer mit euch reden oder euch eher Anweisungen geben? Soll er innovative Methoden (z.B. Franklin-Bälle, MT-Band usw.) einsetzen oder nur klassische Methoden (Erklärungen der Hilfen usw.) einsetzen? Oder wollt ihr vielleicht auch gar keinen Unterricht nehmen? Nehmt ihr regelmäßig oder vielleicht nur in den Ferien Unterricht? Wie oft nehmt ihr Unterricht?

Mich würde interessieren, wie ihr euch euren Reitunterricht persönlich wünscht... und gerne auch wieso :-) Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!!!

...zur Frage

Pferd von Koppel holen ohne die anderen Pferde?

Hallo,
Kann mir vielleicht jemand sagen, wie ich mein Pferd von der Koppel holen kann ohne dass die anderen Pferde auch gleich mitgehen möchten? Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Würdet ihr die rb aufgeben?

Also ich weiß dass es ,etzendlich meine Entscheidung ist, möchte aber trotzdem eich nochmal um Rat fragen😊 also ich habe jetzt seit ca 5 Monaten eine rb auf dem dior☺ der is jetzt schon 21 Jahre alt und das merkt man auch: zungenstrecker, läuft teilweise lahm, läuft nicht mehr gescheit über den Rücken, leichter senkrücken... ich weiß wodurch das alles entsteht und verstehe dass das mit dem Alter auch vorkommen kann... ich bin auf ihm zusammen mit einer 21 jährigen anderen rb, ich bin 13. Am Anfang habe ich der Besitzer in auch gesagt dass ich ihn wahrscheinlich nur bis September nehme, weil sie da wieder reiten kann, weil wozu braucht ein pferd 3 reiter? Ich möchte selbst noch was dazulernen, was auf dem pferd fast nicht möglich ist... würdet ihr der Besitzerin sagen dass ihr aufören wollt? Habe noch nie eine rb gekündigt daher bin ich etwas unschlüssig😀 freue mich auf Antworten😄

...zur Frage

Pferd lässt sich nicht von Koppel holen

Hallo unsere Stute lässt sich von mir nicht von der Koppel holen. Wenn ich auf die Koppel komme selbst mit Leckerlies, Futtereimer etc. läuft sie weg dreht sich weg und lässt sich einfach nicht einfangen -.- was kann ich noch tun ? Danke lg

...zur Frage

Pferd gräbt Löcher?

Hey, es geht um 3 Pferde die Löcher in die Koppel graben! 1 von den 4 Pferden die auf der Koppel stehen hat das nicht. Es heißt ja das dies irgendein Mangel ist aber ich bin mir nicht sicher. Die Pferde werden alle 4-7mal die Woche bewegt und haben 10h Weide Gang. Ich freue mich über Antworten woran das Löcher graben liegt. LG

...zur Frage

Reitbeteilugung oder andere Reitschule?

Ich reite seit 8 Jahren in einer Reitschule und habe auch dort die Grundlagen des Reitens kennengelernt. Die meisten Pferde gehen dort leider mit Ausbinder oder Martingal, gehen nicht richtig über den Rücken, gehen schlecht am Zügel und sind manchmal ein bisschen Bockig aber zu bendigen.

Wenn ich dort eine halbe Stunde vor Unterrichtsbeginn an komme sagt der Reitlehrer welches Pferd ich fertigmachen soll(es gibt keine Wiederworte). Dann mach ich mir mein Pferd schnell Fertig, habe 60 Minuten Gruppenunterricht in der Halle (in 4er bis 8er Gruppen), darf dann mein Pferd absattelt und in die Box zurückstellen. Leider habe ich immer nur Unterricht in der Halle und bisher nur zweimal auf dem Sandplatz. Der Unterricht ist immer das gleiche Schritt, Trab, Galopp. Nun habe ich gemerkt das ich seit ca. 2 Jahren nicht mehr weiter komme, da wir jedes mal seit ca. 4 Jahren den gleichen langweiligen Unterricht machen.

Das ist schon deprimierend wenn Kinder die gerade mal 5 Jahre reiten auf dem gleichen Niveau sind wie ich (sozusagen das Endniveau in dem Stall) und Kinder aus anderen Ställen die erst 5 Jahre reiten schon weiter sind (die springen schon gehen auf Turniere und haben teilweise schon eigene Pferde).

Vor 6 Jahren habe ich mein kleines Hufeisen gemacht und ich bin mittlerweile auf einem guten A-Niveau. Nur ich will besser werden.

Ich würde gerne mal Ausreiten oder Springen. Ich habe bisher nur mal Wanderausritte in der Eifel mitgemacht (in meinem Stall werden keine Ausritte angeboten bzw. sehr selten(wenn ich keine Zeit habe)). Gesprungen bin ich auch noch nie, da das auch nicht in dem Stall angeboten wird. Außerdem würde ich gerne mehr Zeit mit den Pferden verbringen (nicht nur reiten und dann fertig).

Jetzt habe ich überlegt ob ich den Stall wechseln soll. Vielleicht gibt es einen Stall wo ich mehr lerne, springen kann, ausreiten kann und Zeit mit den Pferden verbringen kann(Boxen ausmisten, füttern, Bodenarbeit, ohne Sattel reiten etc.). Aber schon gerne mehr als wie bisher 1x die Woche.

Oder ich suche mir eine Reitbeteiligung. Dort könnte ich vielleicht nicht mehr so viel lernen (oder ich nehme Reitunterricht mit der Reitbeteiligung und könnte dort auch vielleicht mal springen), dafür könnte ich alles machen was ich will: ausreiten, Bodenarbeit, füttern, Box ausmisten etc. Nur leider bin ich erst 14 Jahre alt(die meisten wollen mindestens 18 Jährige) bin nich mobil (kann kein Auto fahren),habe wenig Zeit und am Wochenende gar keine Zeit.

Außerdem nehmen meine Eltern meine Wünsche gar nicht richtig war. Die meinen vor Springen hätte ich viel zu viel Angst, für Tuniere wäre ich nicht Ehrgeizig genug und für eine Reitbeteiligung hätte ich viel zu wenig Zeit und Lust. Aber das ist alles nicht so! Ich bin sehr ehrgeizig (ich konnte es bisher nur noch nicht Zeigen), habe keine Angst vorm Springen und habe Lust auf eine Reitbeteiligung (die Zeit müsste ich mier irgendwie nehmen).

Was soll ich machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?