Pferd spinnt beim Angaloppieren & Antraben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

da scheint im Unterricht etwas schief gegangen zu sein!

also: Bewegungsablauf ,Rücken, gelenke usw. checken lassen, bis dahin gerne zu Fuß leichte Dehnung - und Entspannungübungen machen, viel spazieren gehen, damit sie vergißt und Dir wieder näher kommt und vertraut; Sattelkontrolle /Decken auch, 

mit Bodenarbeit wieder bei "Adam und Eva" anfangen aber nur 15-20 min pro Tag, dafür s.o. spazieren gehen/ggf reiten

wie benimmt sie sich beim Freilauf in der Halle? vielleicht gibt das Hinweise? Ist sie auch mal Wetter-bedingt verspannt/übermütig?

da kann soooo viel zusammen kommen....

aber vermutlich war was im Unterricht oder drumherum, das sie langsam verarbeiten muß, bis sie wieder vertrauensvoll mitarbeiten kann

viel geduld und und erfolg wünscht

mari

Das Pferd muss mal vom manuellen Therapeuten durchgecheckt werden, glaub ich. Das klingt, als wenn es psychische oder physische Probleme durch den Schulbetrieb bekommen hätte. 

Schon mal sehr gut, dass du mit Besitzerin sich einigen könnte.
Erstmal ist ein Check angesagt, fürs Pferd natürlich.
Danach fängst du am besten ganz von neu an...
Mehr kann man nicht tun, als von neu anfangen und arbeiten arbeiten arbeiten.

Wieder das Araberkind? Ist sie dauerhaft raus aus dem Schulbetrieb? Das ist gut. Seit wann? Gib ihr Zeit, lass das Reiten am besten für ein paar Wochen bleiben, sie muss ja erstmal wieder runterkommen und alles verdauen. Und dann taste Dich wieder langsam vor - viel Dehnung im Schritt, wenn das gut läuft mal locker antraben, erst wenn das stressfrei klappt wieder an den Galopp denken.

Was möchtest Du wissen?