Pferd soll lernen zu springen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo.

Dass ein Pferd zu Beginn der Springausbildung Riesensätze macht, ist ganz normal. Deine Stute muss erst lernen, die Höhe einzuschätzen.

Wichtig ist, dass du zunächst NUR im Trab mit davor liegender Trabstange anreitest. Der Galopp macht es deinem Pferd schwieriger, den Sprung zu taxieren.

Wenn es sich um ein kleines Kreuz handelt, dann im Schritt anreiten underst kurz vor der Bodenstange antraben. Dann direkt nach dem Sprung wieder durchparieren und loben. Alles in Ruhe.

Die nächste Steigerung wäre dann, im Trab anzureiten. Rennt die Stute los,  dann durchparieren,  evtl halten und wieder vor/über der Stange antraben. Alles VOR dem Sprung auf gerader Linie und nicht dabei abwenden,  wenn sie zum stehenbleiben neigt!

Wenn das in Ruhe klappt, dann das ganze im Galopp mit Galoppstange.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SinaMilly
22.05.2016, 15:15

Cool danke das werde ich mal probieren😊wie gross sollte denn so ungefähr der Abstand zwischen sprung und stange sein?^^

0

Verstehe ich das richtig, dass du per Hand/ Longe mit cavaletti geübt hast und beim reiten mit Kreuzsprung?

Da käme mir die einfach Idee, erst mal auch beim Reiten, die Famgart steigernd, über cavaletti zu reiten, und erst, wenn das ruhig und sicher klappt, anders Hindernisse mit einzubauen. Vielleicht  dann zunächst im Galopp mit einer bunten " Absprungstange" am cavaletti, und dannach  nur ein halbes Kreuz....

Ach so - noch was: Du bist schon sicher , dass das Pferd nur Flachrennen gelaufen ist und nie ( auch nur im Training) über eine Hindernisstrecke gescheucht wurde...? Das würde die Sache ja logischer weise ziemlich erschweren... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SinaMilly
22.05.2016, 17:10

Also an der hand (nebenher laufen) sind wir auch schon über kleine kreuze (so hoch wie ichs eben geschafft hab mit nem pferd hintem dran😂) 

Sie ist früher ein hindernissrennen gelaufen hat aber ihren reiter verloren^^ aber der vorbesitzer meinte sie kennt auch aus dem training hindernisse:)

2

am besten suchst du dir in deinem stall jemand mit einem springerfahrenen pferd, das seine sache kann.

wenn du die möglichkeit dazu hast, nimm vorher noch auf einem schulpferd zwei, drei springstunden.

danach kommt das andere pferd aus dem stall zum einsatz. der mit dem erfahrenen pferd reitet vor dir und du folgst. so erkennt dein pferd am ehesten, was es soll.

eine weitere möglichkeit wäre das springen an der longe. dein pferd wird von einem helfer longiert (auch über cavaletti) und du sitzt einfach nur oben und achtest darauf, die bewegungsabläufe nicht zu stören.

desweiteren - wenn das pferd mit dir obendrauf weiterhin so riesensätze macht oder vor dem sprung stehenbleibt, gibts noch eine dicke baustelle beim gleichgewicht.

bodenarbeit und langzügelarbeit mit vermehrt versammelnden lektionen sind fürs gleichgewicht verbessern hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rieke02
22.05.2016, 16:14

Das Springen an der Longe halte ich für gefährlich,  da Springen auf gebogener  Linie ungleich schwieriger fürs Pferd ist. Besonders wenn es noch nicht ausbalanciert ist. Dann muss der Longenführer sehr erfahren sein, damit dieser nicht im Maul oder auf dem Nasenbein stört, wenn das Pferd plötzlich einen Satz macht.

Ebenso kann das Springen hinter einem anderen Pferd zum Problem werden,  wenn das zweite Pferd losstürmt. Oder das erste Pferd wirft die Stange runter, das zweite Pferd befindet sich schon im Anreiten des Sprungs, muss dann aber am Sprung vorbei geritten werden,  da der Sprung nicht mehr korrekt steht. Lernerfolg fürs Pferd: "ich muss vorbei laufen" .

Diese Situationen müssen bitte bedacht werden. 

1
Kommentar von SinaMilly
22.05.2016, 17:05

Also gesprungen bin ich schon, ich reite seit ca 9 jahren und springe aucj schon seit mehreren jahren regelmässig(nur halt seit ich meine stute hab nicht mehr so viel) den bewegungsablauf und alles kenne ich also schon:D

Die idee mit dem hinterher reiten find ich leider aucj nicht so prima da sie wie gesagt früher rennen gelaufen ist und man ihr nie diesen 'überholwillen' abtrainieren kann, es würde also wahrscheinlich so einiges schief gehen, hinzukommend kommt sie mit anderen pferden nicht so gut klar sie ist eher mehr einzelgänger😅

Aber trzd danke für deine ideen vllt helfen sie mir ja irgendwann mal:)

0

Kann irgendwie deinen Kommentar nicht direkt beantworten.  

Trabstange 2,50m vor dem Sprung.

Galoppstange 3, 50m vor dem Sprung. 

Generell ist zu bedenken,  dass der Absprungpunkt umso näher am Hindernis liegt,  umso niedriger der Sprung ist. Also reicht bei einem kleinen Kreuz auch ein Abstand von 2m für die Trabstange. Musst du probieren. 

Natürlich machst du das nicht allein! 

Auch ich muss einen Reitlehrer empfehlen. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
22.05.2016, 16:22

es ist erstaunlich, wie gut du die schrittlänge von vollblütern kennst.

ich kenne den trabtritt des vollblüters kürzer und die galoppade länger als beim warmblüter. aber ich kann mich natürlich irren (was nicht sehr wahrscheinlich ist).

2
Kommentar von SinaMilly
22.05.2016, 17:07

Okay danke ich werds in den nächsten tagen mal ausprobieren😊

0

Was möchtest Du wissen?