Pferd sieht Gespenster

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bodenarbeit, Gelassenheitsprüfungsübungen und spazieren gehen.. und ausreiten ausreiten ausreiten ... immer anfangs mit einem ruhigem sicherem Pferd in Begleitung und keinen Experimenten.

Wenn etwas gruslig ist nicht beruhigend auf das Pferd einreden (das bestätigt doch nur die Angst) sondern wie eine Leitstute mit gutem und ruhigem Verhalten zeigen dass alles in Bester Ordnung ist. Wenn zB eine Mülltonne unterwegs gruslig ist dann bleibt man halt mal bei der Stehen und "untersucht" sie. Deckel auf und zu, dran klopfen und schauen lassen, loben wenn das Pferd ruhig ist. Bei solchen Dingen auch ruhig mal absitzen wenn man sich selbst dabei sicherer fühlt. Keinen nützt es wenn das Pferd durchgeht...

Ich kann dir nur raten, dass du öfter mit ihm ausreiten solltest. Ich denke das es daher kommt, weil er immer in den zwei Hallen lief. Er hat sich wahrscheinlich die beiden Bilder eingeprägt und kennt keine anderen Umgebung mehr. das sollte sich ändern.

Ich rate dir weihe auch seine Besi mit ein, wenn sie wieder kommt, dass sie mehr ausritte unternimmt.

Ja, sie meinte, den weg bei uns runter ist kein problem. ich soll einfach umdrehen, wenn ich merke, dass er zu nervös wird.. meinst du, es ist sinnvoll vorher ein paar mal mit ihm spatzieren zu gehen? Danke und LG

0
@Horsefreak00

Ist zwar nett gemeint von der Besitzerin aber wenn man den jedes Mal umdrehen lässt wenn ihm was gefährlich vorkommt - dann brauchst du garantiert nie wieder ausreiten gehen wollen - denn du kommst nie weiter als bis zum Hofrand.

Wenn sie das mit ihm macht dann ist es kein Wunder das er euch sofort vorspielt - "Hab Angst und gehe lieber wieder nach Hause "

0
@friesennarr

Ich weiß, aber genau das möchte ich ja gerne ändern. Die besi lebt auch so nach dem motto 'wenn mein pferd nicht traben möchte, dann gehen wir halt nur schritt' also sie ist ziemlich inkonsequent. Ich bin dagegen sehr konsequent. Hast du villt. noch ein paar tipps für mich? Danke und LG

0

Ahm. Nicht umrennen, auch wenn Pferd Angst hat, erwarte ich auch von einem mir fremden Pferd innerhalb von ein paar Minuten Beschäftigung...

Ich würd dir dringend zu einem Horsemanshiptrainer raten, bevor du mit dem Herrn rausgehst. Der kann dir vermitteln, wie du ihm sagst dass du ihn eh beschützt und er nicht davonlaufen muss.

Die ganze Situation klingt schwer nach einem Pferd, das kein Vertrauen in Menschen hat - und das muss man sich eben erstmal verdienen.