Pferd rollt sich freiwillig auf?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was meinst Du mit Aufrollen? Die Pferde sind inzwischen so gezüchtet, dass manche sich noch recht  wohlfühlen können auch hinter der Senkrechten.

Läuft sie  denn auch so, wenn sie nackt, also ohne freu und ohne Reiter ist?Dann ist sie so.

Wenn es am Rücken liegt, sieht ein erfahrener Pferdemensch, ob sie sich im Rücken festhält, und dann liegt es schon auch am Reiten oder am Sattel. Ohne  Sattel ist sie dann auch nicht plötzliche locker. Ein Pferd, was sich " verkriecht" um der Einwirkung zu entziehen zu korrigieren, dauert bei einem guten bBereiter ein Jahr...

Anlehnung und aufrollen sind aber 2 verschiedene Dinge, die sich eigentlich ausschließen. In .anlehnung kannst Du das Zügelmaß bestimmen. Bei einem Pferd, das sich aufrollt, hängen die Zügel durch, wenn du sie länger läßt. Weil es eben KEINE Anlehnung sucht, sondern HINTER den Zügel geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muß das korrigieren, weil das ist ein entziehen der Hilfen - das ist schummeln hoch 10.

Meine hat auch manchmal an faulen Tagen diese Idee. Eine Hand bisschen höher und nach außen gut treiben (aufwecken) und weiter reiten. Loben wenn sie wieder hoch kommt. Mit der Zeit wird das besser.

Nur weil sie sich selbst aufrollt, brauchst du nicht wie wild nach Fehlern suchen, manche Pferde machen das halt einfach.

Korrigier wie ich dir es oben beschrieben habe und dann wird das schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das hatte ich auch mal mit meinem haflinger wallach. treib sie ordentlich nach vorne und gib ihr mehr zügel bis sie sich wieder gerader macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sattel passt, sie macht es auch ohne sattel beim reiten.

Das eine schließt das andere nicht aus. 

Ich würde es mal abchecken lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?