pferd rennt im parcour (bitte schnell antworten!)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Versuche selbst ruhig zu sein, die groß zu machen und die Zügel anzunehmen, nicht so fest im Maul ziehen. Ich würde auf dem Abreiteplatz das Pferd ein par Runden galoppieren, Zirkel etc,, um ein Gefühl zu bekommen. Versuche einfach mal aus wie das Pferd auf deine Gewichtshilfe reagiert, ansonsten wüsste ich leider auch nichts mehr :/

So ein Üferd ritt ich letzt Sasion auch ! Zum Glück aber nur 2/3 Tuniere ( zum Glück keien wichitgen ! ) Ich habe beim Traning ausbinder genutzt, wa sich aber iwei doof fand ! ( Beim Springen, asubinder? Das ist jawohl bekloppt!) Also habe ich das pferd dann in jeder gangart getrieben ( wenn es schneller sollte nahtürlich ) und darauf hin dirkt an den Zügeln gezogen ( natülihch nur leicht sonst g#be es ja kein Sinn) Anders wüsste ich es auch nicht, abgesehen von dn Gewichtshilfen ( die ja schwe anzuwenden sind ! )

Versuche einfach ruhig zu bleiben. Atme ruhig. Das Pferd merkt es wenn du ruhig bist und reagiert dann auch ruhig. Das schaffst du schon. Blei einfach ruhig und werde nicht nervös. Ich weis einfach gesagt Aber ersuche es so gut wie es geht. (: Das du zierlich bist ist kein wirklihcer Grund um das Pferd nicht zurückhalten kann. Du musst einfach an die arbeiten und ruhig bleiben und schön sachte mit ihm reden.

Viel Erfolg Tierfreund123

Reiten hat nix mit Kraft zu tun ...

Stell Dir beim Springen einfach vor, Du machst nur ein Übungsturnier ... keine Aussicht auf Schleife ... das ist ganz unwichtig.

Reite einfach ... erinner Dich daran, was Du gelernt hast. Das wird schon!

ich weiß auch dass es nichts mit kraft zu tun hat, aber bei so einem brecher braucht man halt mehr kraft als bei nem pony oder kleinpferd, so meinte ich das :)

0
@stricknadel48

ich weiß auch dass es nichts mit kraft zu tun hat, aber bei so einem brecher braucht man halt mehr kraft als bei nem pony oder kleinpferd, so meinte ich das :)

Toller Widerspruch, tsss.

0
@Plattschnacker

ich finde eben dass es anstrengender ist ein power großpferd zu reiten das nicht auf gewichtshilfen reagiert, als ein kleinpferd das super reagiert, aber wenn du meinst dass das ein widerspruch ist bitte...

0
@stricknadel48

Dann kannst Du die Hilfen entweder nicht richtig umsetzen und Dein PFerd weiß nicht, was Du von ihm willst ... oder Das Pferd hat die korrekten Hilfen nie richtig gelernt.

Aber beides hat nichts mit "Kraft" zu tun ... auch ein großes Pferd kann sensibel an den Hilfen stehen - wenn es das gelernt hat (oder der Reiter es perfekt beherrscht).

Setz Dich mal auf ein S-Dressurpferd. Gibst Du einmal eine falsche Hilfe, weiß das Pferd nicht, was Du von ihm willst und führt es nicht aus. Allerdings macht es die Aufgabe sofort, wenn die richtige Hilfe kommt (Schenkel-, Zügel- und Gewichtshilfe).

0
@Minksi

ich hab ja oben geschrieben, dass es nicht reagiert.. das liegt aber nicht an mir, bei anderen die es reiten ist das genauso.. das pferd war lange schulpferd und ist ziemlich "abgestumpft" und reagiert wirklich nicht auf gewichts oder zügelhilfen.. meine freundin reitet ihn immer mit einem schärferen gebiss, was ich aber absolut keine gute lösung finde! und da ich ihn wie gesagt nur einmal vor dem turnier geritten bin, hatte ich auch nicht so viel zeit um mich darauf einzustellen.. ich denke der sollte halt mehr dressurmäßig geritten werden, von irgendwem der ihn korrigieren kann! nochmal: ich weiß, dass reiten nichts mit kraft zu tun hat! aber meiner meinung nach ist ein unrittiges pferd eben anstrengend, weil es eben nicht auf die kleinen hilfen reagiert durch die man keine kraft braucht! und ich finde es echt nervig dass bei pferdefragen nie die eigentliche frage beantwortet wird, sondern alle immer auf einem rumhacken und sagen dass man keine ahnung hat/ nicht reiten kann! das nervt!

0

versuchs ma mit halben paraden

weil dauerhaftes ziehen an den zügeln bringt gar nix weil dann wird das pferd nur noch unruhiger un rennt noch mehr

Was möchtest Du wissen?