Pferd reißt grundlos

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hall , du könntest falls du keine Chance hast Geländesprünge zu reiten auch einfach eine Abschwitzdecke mit in den Sprung hängen oder ihn einfach mit stallutensilien spannender machen , das weckt die Konzentration und Aufmerksamkeit :)

ReterFan 09.03.2014, 13:25

Super Idee, danke :)

0

Hast du das mal tierärztlich untersuchen lassen ? Ein Pferd reißt nicht einfach so aus Langeweile, oder weil es dich ärgern will. Es hat einen Grund dazu. Lass einfach mal den Tierarzt drauf schauen und wenn der sagt, es ist alles ok, dann such dir einen guten Reitlehrer, der dir bei deinem Problem helfen kann. Springst du sie das ganze Jahr über ? Vielen Pferden hilft es, wenn sie mal zwei oder drei Wochen pause haben. Dann ist leichtes Reiten, Bodenarbeit, Longieren und viel ausreiten angebracht, aber kein Springen, Cavaletti und Stangenarbeit sind ok.

ReterFan 09.03.2014, 12:34

Ok also ich schaue mal was ich machen kann.. Also wenn ich im Sommer viele Turniere hintereinander habe, trainiere ich da auch nicht noch extra (muss sie ja nicht 2x die Woche springen) und manchmal springen ich auch mal 1-2 Wochen garnicht (aber wahrscheinlich noch zu selten...).

0
Pottermore 09.03.2014, 13:12
@ReterFan

Das ist schon mal ein Anfang. Den denk immer dran, lieber einmal Tierarzt zu viel, als zu wenig. Falls deine RB wirklich was am Bein haben sollte, und sie Schmerzen hat, besteht zudem die Gefahr, dass sie das Bein nach dem Sprung nicht mehr aufsetzt und ihr stürzt. Alles schon erlebt. Ich will dir keine Angst machen, aber ich bitte dich einfach dringend, das mal untersuchen zu lassen :)

0
ReterFan 09.03.2014, 17:26

Ok ich Schau mal was ich machen kann, danke :)

0

Ein bein tiefer ? Mhm Versuch vll erstmal nur Freispringen und dann immer höher werden dann kannst du das auch besser beobachten. Bei allem was nicht klappt , absteigen und vom Boden aus trainieren, das is meine Meinung zu mindest xD

ReterFan 09.03.2014, 08:14

Ok danke ^^ naja die lässt halt ein Bein immer bisschen mehr hängen als das andere... Aber Freisprüche werd ich mal versuchen :)

0
ReterFan 09.03.2014, 08:14

*freispringen

0
LucyBe 09.03.2014, 17:04

Du brauchst auch ne Verbindung un Vertrauen zu deinem pferd das baut man alles vom Boden aus auf. Das wirkt total als wär das pferd für dich nur so ne art Sportgerät und du reitest nur für Turniere :) nich bös gemeint! Aba dann bleibt ihr halt bei a springen dass is doch auch nich so schlimm oder? Hauptsache man hat spas! Ich geh mit meiner auch nicht auf Turniere weil ich kb auf diesen Druck und das ständige verglichen werden hab.

0
ReterFan 09.03.2014, 17:25

Jaa wenn ich es mit so durchlese, klingt es wirklich ein bisschen so^^ aber so ist es nicht.. Ich liebe meine Pferdchen und verbringe jede freie Minute mit ihnen :) mit dem Pferd weis ich aber immer nicht was ich vom Boden aus machen soll... Ich hab das Gefühl, dass sie sich dann immer mehr langweilt als wenn ich ins Gelände reite oder so...

0

Das klingt nach Langeweile und Nachlässigkeit. Kannst du an deinem Training etwas ändern? Zum Beispiel auch mal über eine Geländestrecke mit festen Hindernissen reiten? Sorge für Abwechslung, dann entsteht auch weniger Langeweile. Falls es das nicht sein kann, ein Pferd braucht auch mal Urlaub, zwei Wochen mal Nix-Tun auf der Weide/ großer Paddock mit Artgenossen, hilft bei "KeineLustmehr". Danach ist zumindest mein Pferd immer wieder besser motiviert. Man braucht wieder etwas Zeit, um auf den "alten" Stand zu kommen, aber alle sind besser drauf.

Du kannst dir natürlich professionelle Hilfe holen und es mit Barren versuchen, dabei wird über den Sprung eine leichte Stange, meist Bambus, vor die Vorderbeine geschlagen, damit hebt das Pferd die Beine mehr. Läuft aber am Rande der Tierquälerei.

ReterFan 09.03.2014, 08:16

Oh das kann sein.. Ich werd das in Frühling auch wieder anfangen.. Also Gelände :) danke :)

Und ich bin absolut gegen Barren, ich find auch, dass das eher Richtung Quälerei geht...

0

Zunächst einmal solltest du wissen, dass deine Stute nicht mehr die Allerjüngste ist. Fast jedes Pferd hat mehr oder weniger in diesem Alter beginnende Arthrose. Was einem vielleicht als Langeweile oder Achtlosigkeit erscheint, kann auch eine Schonhaltung sein. Du solltest also auf jeden Fall abklären, ob das Pferd tatsächlich noch in der Lage ist das zu springen, was du von ihr erwartest. Sie ist in der letzten Lebensphase. Überfordere sie nicht. Unser Schimmel ist auch 18 und sprang für sein Leben gern, aber seine Gesundheit lässt es nicht mehr zu. Außerdem ist er 1,80 m und über 700 Kilo schwer. Das hinterlässt halt seine Spuren. Er wird nach wie vor täglich geritten aber mit dem Springen ist nicht mehr.

sunnysammy 09.03.2014, 08:50

Deine Behauptung wäre mir neu. Meine Stute ist 26, ihr Leben lang geritten worden (sie ist auch Turnierpferd gewesen) und hat keine Athrose. Oder schau dir die Pferde der Spanischen an. Wenn ein Pferd mit 18 schon so krank ist, dann lief beim reiten Jahrelang irgendwas falsch.

1
Alexandra2704 09.03.2014, 09:30
@sunnysammy

Es freut mich für deine Stute dass sie mit 26 Jahren noch so fit ist. Ich labere meine Behauptung nicht einfach so daher. Es ist eine Aussage von mehreren Tierärzten, mit denen ich im Lauf von 45 Jahren zu tun hatte. Meine Pferde sind alle über 20 Jahre alt geworden. Eines davon ist sogar bis S Vielseitigkeit gegangen und mit 25 Jahren verstorben. Dieses hohe Alter ist für Großpferde mit aktiver Turnierlaufbahn definitiv keine Normalität mehr. Normales reiten macht wenig aus und ist sogar gut für arthrosekranke Pferde, Ähnlich ist es bei Menschen die diese Erkrankung haben. Arthrose ist eine langsam stärker werdende Erkrankung, die mit Schmerzschüben einhergehen. Also mal weniger oder mehr auftreten. Die Fortschreitung kann nur mit speziellen Gerätschaften einwandfrei festgestellt werden. Man sollte nicht so überheblich sein und vorzeitig über eine angeblich falsche Reitweise urteilen. Es ging hier auch nicht um das normale reiten, sondern das Springen.

0
sunnysammy 10.03.2014, 11:27
@Alexandra2704

ich weiß was Athrose ist. Und ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung. Eben weil ich viele Pferde kenne, die aktiv im Turniersport geritten werden (auch beim springen) und mit 17 oder 18 noch top-fit sind.

0
Alexandra2704 12.03.2014, 06:14
@sunnysammy

Um Himmels Willen, ich will dich doch nicht von deiner Meinung abbringen. Jeder hat das Recht auf freie Meinungsäußerung. Aber noch eine kleine Frage: wie kommt es denn, das international bekannte Turniersportpferde mit 18 Jahren feierlich aus dem aktiven Sport heraus genommen werden. Doch bestimmt nicht weil diese Reiter alle falsch geritten sind. Vielmehr ist es die Tatsache dass Pferde mit 18 Jahren, das sind immerhin 60 Menschenjahre, schon außergewöhnlich sind, die in so hohen Prüfungen geritten wurden. Es versteht sich von selbst das man ältere Pferde nicht mehr über einen A oder L Parcours scheucht. Spazieren reiten steht auf einem ganz anderen Blatt. Wenn ich die Antworten/Tipps von den Usern höre, wie Barren oder Ähnliches, bei einem 18 jährigen Pferd, da faß ich mir an den Kopf und würde mir wünschen, wenn diejenigen 60 Jahre sind, dass dann auch jemand mit Gerte oder Peitsche hinter ihnen herläuft und sie mit einem 10 kg Rucksack. über einen A Parcours scheucht .

0
ReterFan 09.03.2014, 12:32

Jaa muss ich mal gucken, aber da das ja nicht mein eigenes Pferd ist, hab ich ja da nicht so die Möglichkeiten.. Also L springen ist jetzt von der Höhe her nichts neues, habe ich im Training ach schon ausprobiert.. Und wenn wir im Training mal hoch bauen, macht sie da iwie nie Probleme...

0
Alexandra2704 13.03.2014, 07:11
@ReterFan

Lieber ReterFan, dass die Stute noch L Höhe springt zeigt im Grunde dass sie zwar will, aber vielleicht altersbedingt nicht mehr kann. Sie ist ein außergewöhnliches Pferd, denn wenn ein Pferd nicht mehr springen kann verweigern Sie eigentlich. Zu mal ein Runterreißen der Stange immer mit Schmerzen verbunden ist.

0

Das ist aber ein böses Pferd das dir immer deine Siege nicht gönnt, das die aber sowas auch mit absicht macht zzzz, Sarkasmus aus.

FelixFoxx 09.03.2014, 10:38

LOL, genau meine Meinung!

2
ReterFan 09.03.2014, 12:28

Dann gehörst du wohl zu denen, die sonen sportpferd haben und dann über meine Probleme lachen können. Glückwunsch

0
friesennarr 09.03.2014, 13:16
@ReterFan

Nö - es war die Formulierung deiner Frage - es hört sich an als ob es die schuld des Pferdes ist und als ob sie dir einen Duck tun wollte.

1
ReterFan 09.03.2014, 17:22

Was ist ein 'Duck'?

Jaa Sorry wenn du meine Frage missverstehst. Aber unnötige Kommentare kann man sich dann bitte sparen.

0
friesennarr 09.03.2014, 19:27
@ReterFan

Sorry habe vergessen das du noch jung bist - ein Duck tun ist jemandem eine Auswischen.

1
ReterFan 10.03.2014, 18:11

Ok gut zu wissen, danke. Aber was hat das mit meinem Alter zu tun?

0
friesennarr 11.03.2014, 07:35
@ReterFan

Das war etwas das man vor 20 oder 30 Jahren gesagt hat - heute eigendlich nur noch sehr selten - von jungen Leuten gar nicht - von älteren schon noch.

0
ReterFan 11.03.2014, 12:36

Ok.. Gut zu wissen

0

Gib dem armen Tier doch mal n bisschen Pause.

Vielleicht ein paar Wochen mit viel Koppel und leichter Arbeit wie Longieren (bitte korrekt..), Bodenarbeit, Spaziergänge, kein Reiten. Eventuell Sattelkontrolle und Check durch Osteopathen und Tierarzt - muss nicht unbedingt der Grund fürs Reißen sein, aber wenns irgendwo zwickt wärst du ja auch weniger motiviert. Dann langsam Dressurarbeit mit später ein paar Stangen und Cavalettis, bevor du wieder das Springen anfängst. Um die Reflexe zu trainieren, können In-Out-Reihen hilfreichs sein.

Übertreib es nicht, such den Fehler bei dir, nicht bei deinem Pferd.

ReterFan 10.03.2014, 18:13

Danke für die Tipps, aber dem Pferd geht es weder schlecht, noch übertreib ich irgendwas... Also wie kommst du darauf? :x

0
kleeblaettchen 10.03.2014, 21:39
@ReterFan

Deine.. Wortwahl hat für mich bedeutet, dass du relativ stark auf Erfolg und - übertrieben gesagt - "Der Gaul muss funktionieren, weil ich L reiten will!" programmiert bist.

0
ReterFan 11.03.2014, 12:41

Ok dann hab ich es blöd formuliert, aber ich liebe meine Pferdchen und tue alles, dass es ihnen gut geht... Ich kann mit der Stute auch sehr viel Blödsinn machen... Ich vertraue ihr blind und sie mir auch (also nicht blind, aber man merkt halt, dass ich ihre Vertrauensperson bin) Aber wer ärgert sich denn bitte nicht, wenn sein Pferd in 15 Parcouren genau eine Stange hat? Es ist jetzt nicht so, dass ch deswegen keinen Spaß macht, aber bei mir geht es auch ein bisschen ums finanzielle, denn wenn ich gut platziert bin, dann ich dafür gut mein nächstes Turnier bezahlen... Das ging Anfang der letzten Saison immer sehr gut..

0

Damit aufhören! Spring doch mal selber über die Hindernisse aber Nutz das Pferd nicht dazu aus...

ReterFan 05.01.2016, 16:18

Joa... Hochsprung liegt mir sehr ;D

0

Machs nach Paul Schockemöhle! Diese Methoden dürften dich doch nicht Abschrecken😉 (Ironie aus)

ReterFan 12.01.2016, 22:45

Was soll ich davon jetzt halten?

0
DCKLFMBL 13.01.2016, 00:01

War nur ein Spaß😂 nimm es einfach nicht Ernst😉

So etwas traue selbst ich dir nicht zu!

0
ReterFan 13.01.2016, 00:24

Ich hatte einen verdammt harten Tag und bin mies drauf. Deswegen verstehe ich sowas dann schnell mal falsch, sorry.

0

Vielleicht ist es einfach Turniersauer.

Oder es hat eine Blockade, schonmal nachschauen lassen?

ReterFan 10.03.2014, 18:15

Naja bei ihr ist in der Hüfte iwas steif (das wurde, als sie noch Jung war, vom TA festgestellt) und da wurde nichts weiter gemacht, aber eigendlich liegt es nicht daran...

Was meinst du mit turniersauer?

0
Velvetti93 11.03.2014, 08:29
@ReterFan

Wenn das Pferd Hüftprobleme hat, bei denen nichts gemacht wird, muss das dann wirklich im Leistungssport gehen? :s

0
ReterFan 11.03.2014, 12:44

Naja die haben damals lange überlegt, und der TA meinte dann, das es das Pferd nicht stören wird... Es würde höchstens auffallen, wenn ich etwas höhere Klassen der Dressur reiten würde... Also es ist anscheinend wirklich nur optisch ein Problem... Und mehr als L wird sie in ihrem Leben wohl auch nicht sehen :)

0
Velvetti93 11.03.2014, 13:10
@ReterFan

Was genau ist das denn? Hm ok. Red nochmal mit dem Besitzer ... vllt hat sie ja in der Brustwirbelsäule eine Blockade, oder in der Schulter, da es ja auch das Vorderbein betrifft. So ein Osteopathenbesuch schadet ja nie :-)

0

Was möchtest Du wissen?