Pferd reißt an zügeln wenn es ihm zu viel wird?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Antwort hast Du dir eigentlich selber schon in der Frage gegeben: wenn es ihm zuviel wird.

So, wie du es beschreibst, ist das Pferd gut ausgebildet und willig. Da ist es ja leicht zu erkennen, dass es durch dieses Verhalten zu erkennen gibt, wenn es ihm zu viel wird! Also reite einfach so, dass dies nicht vorkommt. Das mußt du mit Feingefühl herausfinden. Ein älteres Pferd, vor allem eines, was vermutlich aus gesundheitlichen Gründen zwischendurch in der Zucht zum Pausieren war, wird sowieso nie mehr so leistungsfähig sien wie zuvor.

Immer Abwechseln im Züfelmaß. Nach jeder  eher versammelnden Phase wieder Tritte verlängern , und ruhig alle 10 Minuten eine kleine Pause Schritt am hingegebenen Zügel. Das mußt Du herausfinden, wie es dem Pfer gut tut. Und wenn das Pferd nach einer langen Seite am Zügel schon wieder Entlastung vraucht, dann gib ihm das. Auch zwischendurch immer wieder ein paar Minuten Leichttraben kann helfen.

Mit 50 wird ein Mensch, der mal abgebaut hat, auch bei gutem Training nixht mehr so leistungsfähig wie mit 20. Bei Pferden ist das im Verhältnis auch nicht anders. 

Erkenne, wann das Pferd genug hat, bevor es sich zu wehren beginnt. Sonst erziehst du es dazu, " sein Recht" einzufordern. Eine halbe bis Dreiviertel Stunde Arbeit kann durchaus genug sein. Danach lieber etwas länger am hingegebenen Zugel reiten, möglichst sogar spazieren.

Was allerdings noch zu bedenken ist: ich habe 2 Pferde erlebt, die sich so verhielten, wo sich dann herausstellete , dass sich Krankheiten  anbahnten. Das eine hatte dann Nackenbandentzündung, das andere begann zu lahmen( weiß nicht mehr warum).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
20.03.2017, 09:57

Es freut mich sehr, dass meine Antwort dir hilfreich ist. Danke fur den Stern 💫

0

Das Pferd dürfte müde sein und will sich vermutlich dringendst mal dehnen. Du schreibst, das Pferd läuft am Zügel. Aber hoffentlich nicht eine halbe Stunde lang. 

Dann ist das Pferd schlicht müde. Die Muskeln tun ihm weh, und es will sich dehnen.

Außerdem ist nicht gesagt, wie du reitest. Ich kenne eine Frau, die ein S ausgebildetes Pferd besitzt. Sie selbst reitet das Pferd in L-Dressuren, wird allerdings nie plaziert. Meine Rl hat ihr dann mal Unterricht gegeben und augenrollend gesagt, dass die Frau überhaupt keine Ahnung vom nachgebenden Zügel hat und überhaupt nicht weiß, wie wichtig es ist, ein Pferd in Dehnung zu reiten.

Ich kann mich noch erinnern, als mein Pferd noch relativ am Anfang der dressurmäßigen Ausbildung stand. Im Unterricht ging meine Stute toll, aber nach spätestens 25 Minuten fing sie an, sich immer mehr einzurollen. Ich konnte das auch nicht verhindern, sie tat es einfach. Meine RL sah das und sagt: "Das Pferd ist müde. Lass es lang und wir machen Schluss."

denselben Rat würde ich dir geben. Wenn du merkst, dass das Pferd sich verweifelt lang machen will, dann lass die Zügel aus der Hand kauen, reite noch etwas im lockeren Schritt herum und mach dann Schluss.

30 bis 45 Min. Dressur ist übrigens total ausreichend. 45 Min. finde ich fast schon zu lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rose1119
05.03.2017, 16:52

Vielen Dank ich glaube da hast du recht, ich reite zwischendurch immer mit langem Zügel sobald sie den Zügel annimmt lasse ich auch wieder nach... Danke du hast mir sehr geholfen :)

0

ich reite selbst ein pferd und kenne das auch gut von meinem pferd dass edmar zieht ... da streichel ich sie dann und rede sanft mit ihr , das beruhigt sie dann auch meistens :) ich hoff ich konnte dir helfen ❤️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rose1119
05.03.2017, 12:21

Ja das probiere ich mal aus vielen Dank !❤️

0

Tausch vielleicht mal das Gebiss, vielleicht ist sie gegen irgendetwas allergisch. Oder mach am Ende einfach eine längere Pause. Ist jetzt einfach mal aufs Geratewohl hin empfohlen, kann auch sein, dass ich komplett falsch liege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch doch mal, das Gebiss zu wechseln. Vielleicht ist sie gegen irgendein Metall allergisch?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rose1119
05.03.2017, 12:18

Vielen lieben Dank für deine Antwort,
Kann man das auch sehen wenn sie dagegen allergisch ist ?

0

Evtl das Gebiss austauschen wenn es schon etwas älter ist .Kann auch gut sein ,dass sie Probleme mit den Zähnen hat,das haben sehr viele Pferde.Wenn Gebisse nicht passen bzw schon zu alt sind (setzen dann irgendwelche "giftigen" Stoffe frei (glaube Nickel oder so)) kann es für das Pferd seeehr unangenehm werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rose1119
05.03.2017, 12:20

Das Gebiss ist nagelneu und davor hatten wir auch schon das selbe in einer anderen Größe... wir hatten schon verschiedene Trensen :/

0

Was möchtest Du wissen?