Pferd reibt sich Mähne und Schweif weg

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine pH-neutrale Lotion ist für Menschenhaut pH-neutral, nicht für Pferdehaut. Die hat nämlich einen anderen pH-Wert, deswegen sollte man auch Pferdeshampoo verwenden und nicht Menschen- oder gar Babyshampoo (die haben nochmal einen anderen pH).

Das, was wirklich helfen dürfte, wird wohl eine ordentliche Mineralisierung von innen heraus sein. Ekzemer reiben sich nicht automatisch blutig, je nachdem wie sehr es juckt... das Pony meiner Stallbesi reibt auch "nur" die Haare weg, ist aber trotzdem Ekzemer.

Also, am besten ein Blutbild inklusive Mineralstoffe machen (extra dazusagen, das ist im Standardblutbild nicht enthalten) und dann supplementieren, was nötig ist. Jetzt beginnt ja der Fellwechsel, da wirds höchste Zeit... Wenn du dann noch die akut betroffenen Hautstellen pflegen willst, nimm ein gutes Hautöl, zB von Huebeli Stud das Two in One - das ist sehr angenehm, lässt sich meine Stute sehr gern auftragen, wo sie sonst schon mal unleidlich wird an bestimmten Stellen. Ringelblumensalbe nimmt auch zumindest den Juckreiz ein bisschen. Aber die Ursache stellt man eben nur über gute Mineralisierung ab.

Danke für den Stern :)

0

Das kann trotzdem Sommerekzem sein! Auf jeden Fall Mähne und Schweif immer gut durchkämmen, damit die toten Haare rausgehen! Eine Ekzemdecke anziehen ist auf jeden Fall nicht verkehrt! Mit PFERDEshampoo waschen, "Tea tree Lotion" verwenden. Du kannst auch mal deinen Tierarzt danach fragen, vllt gibt es ein gesundheitliches Problem, z.B. Grasmilben o.Ä.! Manche Pferde scheuern auch aus Langeweile, dagegen hilft z.B. ein Spielball... Viel Erfolg!

Èh vielleicht hat sie einfach trockene Haut?

Ich gebe ihr Futterzusatzmittel GEGEN eine trockene Haut :) Hilft trotzdem nichts..

0

Was möchtest Du wissen?