Pferd "nicht ganz klar im Kopf"?

6 Antworten

"Nicht ganz klar im Kopf" heißt genau das, was es aussagt. Und wenn dein Reitlehrer, den du offenbar beim Pferdekauf als Berater hinzugezogen hast, diesen Kommentar abgegeben hat, dann würde ich mir das mit diesem Pferd noch einmal genau überlegen..

Man kann auch nicht allein von der Reitweise/-häufigkeit der derzeitigen Besitzerin rückschließen, dass es damit was zu tun hat, sondern dieses "nicht klar im Kopf sein", mag vielleicht der Grund sein, warum die Besitzerin lieber ihre beiden anderen Pferde reitet. (wäre für mich jedenfalls ein Grund, wenn ich die Auswahl hätte).

Solche Pferde mag man vielleicht wieder hinkriegen, aber man steckt halt vorher nicht drin. Und ein Pferd zu kaufen, dass man nur mit viel Zeit- und vermutlich auch Geldaufwand wieder zu einem leichtrittigen Pferd hinkriegen kann, muss man sich halt vorher genau überlegen. Denn es kann genau so gut sein, dass eben dieses "nicht klar im Kopf sein" nichts mit der derzeitigen Besitzerin zu tun hat, sondern evtl noch weiter in der Vergangenheit des Pferdes liegt (wenn man überhaupt davon ausgehen mag, dass es von Menschen verursacht ist) und das Pferd immer ein schwieriger Fall bleiben wird.

Und abschließend muss ich wirklich sagen, dass ich der Meinung bin, dass sich das aus der Ferne überhaupt nicht beurteilen lässt, da man weder das Pferd, die Umstände noch Dich kennt. Da kann dir sicherlich dein Reitlehrer, der das Pferd evtl.näher kennt, besser helfen. Wenn der dir sagt, lass die Finger davon, es hat nur schöne Gänge, ist aber nicht klar im Kopf, würde ich an deine Stelle auf ihn hören.

Jedes pferd bekommt man mit genug fachwissen wieder hin nur muss dir auch klar sein das du im blödesten fall einen pferdetrainer hollen musst je nach dem wie sie drauf ist frag mal dein RL was er genau mein Lg

Das ist keine Beleidigung sondern eine Fehlstellung wenn Stellung und Biegung nicht so genau passen Lg PS: Genaueres weiß aber nicht

Was möchtest Du wissen?