Pferd mit welchem alter Legen lassen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Legen lassen kann man einen Hengst ab 12 Monaten, mit 2-3 Jahren ist es meist üblich. Meinen Sven habe ich mit 16 Monaten kastrieren lassen, weil er in der Pubertät sehr frech und triebig war, worunter auch Felix (sein 9 Jahre älterer Kumpel) gelitten hat. Früh gelegte Wallache wachsen meist mehr als Hengste, da sie alle Energie ins Wachstum stecken können. Außerdem braucht man Erfahrung und muss immer konsequent im Umgang mit einem Hengst sein (nicht nur mit jungen Hengsten), sonst geht das in die Hose.

Also am besten sofort im frühjahr legen lassen?

0
@SteffiMoritz

Nur weil es bei FelixFoxx so gepasst hat, heist das nicht, das es bei dir genauso passt. Vor dem zweiten Geburtstag würde ich keinen Hengst legen lassen, die bleiben sonnst vom Körperbau immer so mickrig schlank.

0
@friesennarr

Ich gebe Dir recht, dass man nicht sofort im Frühjahr legen muss, aber das mit dem schlank und mickrig bleiben liegt nicht unbedingt an dem Kastrationszeitpunkt. Während Felix, mit 3 Jahren gelegt, schlank und mickrig wirkt, sieht Sven (mit 16 Monaten gelegt) seinem Vater Ysselvliedt's Special Edition bis auf den Hengsthals ziemlich ähnlich.

0

Gerade wenn Du willst, dass er noch etwas mehr in die Höhe geht,  würde ich es sobald wie möglich machen. Jahreszeit und Alter sind derzeit recht passend. Generell würde ich aber erst mit 2-3 Jahren kastrieren, da dann einfach 'mehr' Pferd rauskommt. Man sagt schon, dass früher gelegte etwas größer und schlanker werden, und spätgelegte eher kompakter bleiben. Erfahrungsgemäß gibt es jedenfalls nach einer Kastration meist noch einen ordentlichen Wachstumsschub.

Meiner jetziger Youngster wird auch dieses Jahr Ende November mit 2 Jahren gelegt. Eigentlich wollte ich zwar noch bis nächstes Jahr warten, aber er ist einfach schon so lästig in der Herde, dass es eben jetzt sein muss.

wenn er in einer wallachgruppe weiter aufwachsen kann, würde ich bis zum frühjahr warten.

wenn er in eine gemischte gruppe "muss", würde ich nicht warten, sondern einen schnellen termin machen.

wenn er noch ein paar monate hengst sein kann, wäre das gut für die physische entwicklung.

wenn möglich, solltest du in der hinsicht rücksicht nehmen, dass man die kastration am besten ans ende eines wachstumsschubes legt und nicht mitten rein, wenn der stoffwechsel sowieso schon sehr belastet ist.

nach einem wachstumsschub etwa 2-3 wochen warten. dann ist die körperliche konstitution so stabilisiert, dass der sich schnell von dem eingriff erholt.

ich bin mir aber schon jetzt relativ sicher, dass das das erste und einzige mal in deinem leben sein wird, dass du einen hengst kaufst, der in deinem besitz zum wallach wird. die ersten tage nach der op sind für den besitzer nicht ganz leicht zu ertragen...

Kann man ab einem Jahr machen, besser wäre aber mit 2-4 Jahren, damit das Pferd später auch "nach was aussieht".  

Bist du sicher, dass du genug Ahnung für einen Jährling hast? 

Ja das bin ich ich hatte bischer nur mit stutfohlen zu tun deswegen ist hengst für mich ein wenig "neuland"

0

Du solltest es "jetzt" machen. Bei sehr leichten Pferden, Araber etc..., sollte man es später machen, damit sich der Hals entwickelt. Bei Norwegern, Haflingern, etc... würde ich es früher machen lassen, damit sich der Hals nicht so entwickelt. Sie werden bei frühem Legen eleganter. Und das will man ja haben.

er ist ja ein edelblut deswegen ist er ja auch so schon ein wenig edeler

0

Kurz vor 3 jährig würde ich legen lassen. Wallache werden größer als Hengste.

Jetzt währe eine gute Zeit vom Alter und von der Jahreszeit her.

also sobald ich ihn jetzt habe?

0

Was möchtest Du wissen?