Pferd mit langjähren Abszess

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da kann ich Dir die Low Level Lasertherapie empfehlen. Die machen schon einige Tierärzte, und THP s arbeiten zum Teil auch damit. Das ist ein Heillaser der auch in der Humanmedizin eingesetzt wird. Selbst bei MRSA Keimen in Wunden hat der schon geholfen. Zusätzlich würde ich noch Akupunktur machen lassen. Ich weiß jetzt nicht aus welcher Gegend Du kommst, aber ich kenne 2 TA die da sehr erfolgreich mit arbeiten. Falls Du nähere Infos brauchst, dann melde Dich noch einmal bei mir.

Aus Hessen, Waldeck Frankenberg

0

Das sollte einmal ein richtiger Tierarz behandeln.

Welche Tierärzte kennen sich denn speziell damit aus?

0

Angelaufenes Hinterbein Pferd

Hallo :) ich habe mein Pferd gekauft als es 4 Jahre alt war ( 4J 3M).. zu dem Zeitpunkt war er noch roh.. er hat seit ich ihn gekauft habe immer schon ein angelaufenes Hinterbein, also der Fesselkopf ist immer angelaufen. Manchmal mehr und manchmal weniger.. er ist hinten ganz leicht durchtrittig.. haben aber eine große AKU gemacht und TA meinte die Beine sind alle super, er geht nicht lahm und ist auch nicht warm... hatten dann nochmal einen TA da der hat sich auch noch alles angeschaut und geröngt..nix..alles super .. jetzt meine frage..kann es sein das ein Pferd einfach von Geburt an ein dickeres Hinterbein hat oder muss es dafür immer einen Grund geben? Denn wie gesagt man findet nix ... er läuft total schön .. Hat vielleicht jemand auch so ein Pferd? Danke schonmal! :-)

...zur Frage

Abzesswunde eitert wieder?

Ich habe vor ein paar Tagen einen Abszess entfernt bekommen. Jetzt bildet sich am Rand eine weiße dickflüssige Flüssigkeit. Ich habe Angst das die Wunde wieder eitert und ob es gefährlich ist? Bitte hilft mir

...zur Frage

Mein Pferd hat ein geschwollenes Bein, es ist aber nicht heiß, was kann ich tun?

Mein Pferd (bzw. meine Reitbeteiligung) hat sich vor etwa zwei Monaten auf der Wiese verletzt und hatte dann eine kleine, aber tiefe Wunde am rechten Vorderbein. Sie ist dann sehr stark gelahmt, das Bein war fürchterlich heiß und geschwollen und die Wunde hat geitert. Das Bein wurde dann mit Medikamenten bandagiert. Mittlerweile geht es ihr wieder besser und die Wunde ist kaum noch zu erkennen, das Bein ist weder heiß noch lahmt sie oder Ähnliches. Dressurmäßig wird sie auch wieder geritten. Allerdings ist ihr Bein immer noch leicht geschwollen. Kann ich einfach abwarten? Wann kann sie wieder gesprungen werden? Und bitte gebt keine Tips wie "Tierarzt", denn der wurde auch in ihrer schlimmsten Zeit nicht geholt und ihre Besitzerin wird unter keinen Umständen einen Tierarzt holen. Da habe ich leider auch keinen Einfluss drauf. Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Pferd Abszess am Maul

Hallo liebe Community,

mein Pferd hat seit Anfang Oktober einen Abszess am Maul. Ich hab täglich mehrmals Topfen drauf gegeben. Gestern ist er endlich aufgebrochen - ich konnte aber nich sehen was raus kommt, aber ich nehme an Eiter. Hab dann die Kruste am Abend noch mal weggekratzt und mit Betaisodona gespült.

Wenns bis Ende der Woche nicht besser ist, werd ich eh den Tierarzt rufen, aber nachdem es schon aufgebrochen ist und schon ein bisschen kleiner wird, werd ich das jetzt mal lassen.

Gibts irgendwelche Tipps? Homoöpathische Mittel oder spezielle Mittel zum auswaschen?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?