Pferd mit Gleichbeinverknöcherung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auwei, wie kann man es nur so weit kommen lassen? Na, hilft nichts, nicht Dein Einflussbereich und vermutlich auch nicht von Dir verursacht. Trotzdem schade, dass immer wieder für Pferde verantwortliche Menschen nicht reagieren, wenn das Pferd erste Anzeichen zeigt ... besser noch wäre gewesen, vorher etwas Aufmerksamkeit auf das Pferd zu haben.

So schwierige Übungen wie Verbeugungen mache ich persönlich definitiv nur mit einem Pferd, das im Hinblick auf die Körperteile, die es dafür braucht, völlig gesund ist.

Normale Bodenarbeit würde dem Tier völlig reichen. Ausgedehnte Spaziergänge und möglichst ein Leben in bewegungsreicher Haltung wären sinnvoll. Jede Stunde Box ist für ein Pferd mit diesem Befund Gift - wie eben bei allen arthrotischen Veränderungen.

Wenn dein Pflegepferd auf Spielzeug steht, dann wäre das eine Alternative...

Ich kenn ein Pferd aus meinem Stall, das die meiste Zeit am Tag in der Box steht und sich gelangweilit hat, da wurde dann mit Spielbällen zum aufhängen nachgeholfen, oder aber du kannst sie auch ganz viel mit Bodenarbeit beschäftigen. (Michael Geitner - Dual Aktivierung) Die arbeiten mit Schaumstoff-"stangen", also völlig ungefährlich fürs Pferd und das Pferd muss sich ziemlich konzentrieren, natürlich geht sowas auch mit normalen Holzstangen. Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen.

Ich finde Sachen mit Stangen und Pylonen immer gut. Das macht den meisten Pferden immer Spass. Spanischen Schritt könnt ihr vielleicht auch mal versuchen. Auf Geschicklichkeitsturnieren gibt es viele Hindernisse von denen man sich inspirieren lassen kann. Vielleicht kannst Du mit ihr auch mit der Doppellonge arbeiten. Das geht ja auch. Wünsche der Kleinen viel Glück, dass sie einen guten neuen Platz findet.

Ich vermute mal, dass das Pferd beschlagen ist und das schon viele Jahre, eventuell sogar mit doppelten Aufzügen Vorne ? Bei Hufbeinverknöcherung würde ich versuchen das Pferd auf Barhuf umzustellen um wenigstens etwas Beweglichkeit in den Huf zurückzubringen und den Vorgang der Verknöcherung zu stoppen, falls das Hufhorn zu schlecht sein sollte wären evtl. Hufschuhe oder Kunststoffbeschlag möglich, aber Vorsicht, nur guten Huforthopäden oder Hufschmied ranlassen sonst geht der Schuss auch mal nach Hinten los ! (Huflederhautentzündung, Rehe etc.) Falls das Pferd schon Barhuf geht , könnten Zwanghufe dafür verantwortlich sein. Auf jeden Fall müsst ihr die Ursache finden und abstellen !

Imandra 25.10.2012, 08:04

Hufbeinverknöcherung ist natürlich quatsch, sorry Das ansonsten gesagte gilt aber auch für Gleichbeinverknöcherung, da Verknöcherungen normalerweise auf ständige Prellungen durch abgeschalteten Hufmechanismus oder Fehlstellungen zurückgehen.

0
blacksoul123 25.10.2012, 22:12
@Imandra

bei uns steht sie jetzt 1,5 jahre. komplett ohne beschlag. als wir sie bekamen gab es keine anzeichen für irgendeine krankheit. waren eben total glücklich so ein hammer kinderpon zu haben. vor ne halben jahr etwa hat sie dann vorne rechts angefangen zu lahmen. wir dachten erst an was harmloses, leicht verstaucht oder ähnliches. der TA hat auch gesagt erstmal mit equi probieren. als das alles (von schonen über entzündungshemmer, tonerde und sonstiges) nix geholfen hat haben wir sie röntgen lassen und dann wurde halt diese diagnose aufgestellt. der hufschmied sagt ein spezialbeschlag würde da nicht viel helfen, da ja nix am huf ist.

wahrscheinlich war die krankheit beim vorbesitzer schon bekannt und sie wurde deswegen hergegeben, da es ja schon eine weile dauert bis das ganze so ausgepräggt ist, dass sie dauerhaft lahm geht

0
Imandra 26.10.2012, 06:45
@blacksoul123

Entschuldige mal, aber denkt denn euer Hufschmied das Pferd hoehrt nach dem Huf auf ? Wenn sie schon Barhuf geht und der Huf soweit i.O. ist , ist ja schon mal gut, aber dann sollte sehr darauf geachtet werden, dass Pony eher steil gestellt wird und die Zehen immer schoen kuerzen um den Zug der Sehne gering zu halten. Kein Bergauf reiten, keine Spruenge , viel Schritt auf weichem Boden. Eventuell solltet ihr nicht direkt vom Boden fuettern, eher so dass der Hals in einer waagrechten ist, zu Hoch ist auch nichts, das geht sonst auf Dauer zu Lasten des Rueckens. Ein Pferd / Pony mit solch einem irreparablen Schaden sollte nicht verkauft werden, wenn es finanziell nicht moeglich ist es zu behalten waere es besser es einzuschlaefern - Sorry aber das ist meine Meinung.

0
blacksoul123 08.11.2012, 19:07
@Imandra

kurzgeschnitten ist sie mittlerweile. läuft auch bloß noch auf weichem hallenboden.

warum bist du der meinung man sollte es einschläfern?

wir können sie halten allerdings steht sie bei uns nur rum. kommt am tag auf die koppel und wird im schritt longiert.

nur dachten wir uns, da sie absolut anhänglich bei anderen pferden ist, dass es für sie bestimmt schöner wäre, als beistellpferd auf einer koppel zu stehen, wo sie sich so bewegen kann wie es ihr am besten passt.

das hat nix damit zu tun, dass wir sie nicht halten können/ wollen, sondern dass sie hier einfach nix zu tun hat.

0
Imandra 11.11.2012, 05:44
@blacksoul123

Ihr koenntet euch nach einem Pflegemaedchen (Jungen) umsehen, dass sich um sie kuemmert. Sind denn tagsueber keine anderen Pferde auf der Koppel ? Ein krankes Pferd verkauft man nicht ! Was denkt ihr was es beim neuen Besitzer tut, ausser rumstehen ? Wer zahlt Unterhalt fuer ein Pferd das nicht genutzt werden kann ? meisst doch Leute die sich ein gesundes nicht leisten koennen, da wird dann an allem gespart, Tierarzt etc. schnell wird der Beisteller zur Last und wieder abgeschoben - meist nimmt das ganze ein sehr trauriges Ende ! Also wenn ich meinen Alten oder Kranken nicht mehr halten und entsprechend versorgen kann, dann liegt es in meiner Verantwortung ihm ein annehmbares Ende zu bereiten.

0

Vielleicht kannst du mal mit der Doppellonge arbeiten, da kann man um Pylonen gehen. Aber auch ihr geisliches Training spllte noch gefordert werden. Probiere es mit Zirkuslektionen. Ich muss Baroque recht geben, in der Box stehen ist Gift. Lass sie viel im schritt gehen, das ist auf Langzeit auch anstrengend. Wenn du nicht so viel Zeit hast dan stell sie in die Führanlage oder wie gesagt longieren. Hauptsache Bewegung Viel glück mit deinen Pflegepferd!!!

Was möchtest Du wissen?