Pferd lahmt . Tierarzt findet nichts.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum traust Du Deinem Tierarzt nicht?

Stell Dir vor, Du läufst auf 4 Beinen - und dir tut es auf einer Seite in der Brust weh - und beim Auftreten wird der Schmerz verstärkt...

ich traue ihm Aber wollt wissen was das sein kann:)

0
@schokoflocke90

Nun - das wird dann wohl hoffentlich bei der Untersuchung geklärt werden. Ebensowenig wie ich konnte Dein Tierarzt direkt ins Tier hineinsehen ;-)

0
@hanco

rtja ich hoffe auch er gibt sie in die klinik glaube a ne ...bauern sind ja da ne so:(

0

Hat er auch gesagt, was er in der Brust vermutet?

Bei so unerklärlichen Dingen im Zusammenhang mit dem Bewegungsapparat hole ich immer meine manuelle Therapeutin, eine Tierärztin mit Zusatzausbildung Chiropraktik, Osteopathie, Physiotherapie und allem anderen, was manuelle Therapie ist. Sie frage ich nach ihrer Einschätzung. Wenn das aus ihrem Therapiebereich gerät und sie Diagnosegerät bräuchte, schickt sie mich sowieso in die Klinik, aber oft kann sie eine Blockade vor Ort lösen und gut is es. Die habe ich sowieso jedes Quartal am Pferd, denn ihre Kontrolle ist für mich die Überprüfung meiner Arbeit mit dem Pferd (so lange er sich von Quartal zu Quartal verbessert, passt alles) und ihre Mobilisierung sorgt dafür, dass er sich beim Reiten nochmal ein Stück besser anfühlt und noch mehr vorwärts geht.

Lahmt ein Pferd allerdings stark und der Tierarzt möchte es mit dem Klinik-Diagnosegerät ansehen, hänge ich sofort an und fahre. Da gibt es auch kein Warten auf die Therapeutin mehr. Ich weiß auch nicht, ob mein Pferd drei Wochen lahmen würde ohne dass ich schon in einer Klinik war. Ich glaube eher nicht. Ein, zwei Tage gebe ich etwas nicht lokalisierbarem und dann würde auch mein Tierarzt weiter suchen.

Ich kann zwar nicht sagen was dein Pferd haben könnte...aber falls gar nichts hilft: Schon mal von diesem XXL-Ostfriesengehört? Kostet vllt mehr, aber zu dem würde ich eher als zu irgendsonem Heiltherapeuten...

bezahlt pferdehaftpflicht wenn mein pferd ein anderes verletzt?

bezahlt eine normale pferdehaftpflichtversicherung, wenn mein pferd zb. ein anderes tritt, sodass es lahmt und der tierarzt gerufen wrden muss? oder muss ich die kosten dann selbst tragen?

...zur Frage

Pferd lahmt kosten?

hallo ,

meine rb lahmt vor 2 wochen ging sie schonmal lahm da wurde sie mit schemerzmittel vollgepummt aber ich finde so geht das nicht weiter jetzt überlege ich mir die tierazt kosten zu übernehmen mit welchem preis muss ich ungefähr rechnen? einfach den fuß mal ansehen vllt. noch eine salbe?

...zur Frage

Katzen- anstatt Hundefutter, Tierarzt?

Mein Hund hat Katzenfutter gegessen! Kann das negative Auswirkungen haben? Muss ich deshalb zum Tierarzt, wenn ja wie schnell? Das ist jetzt ungefähr 20 Minuten her.

...zur Frage

Pferd geht lahm, hat es Arthrose?

Also ich kümmere mich seit kurzem ein wenig um ein Pferd, das schon eine Weile lahmt und auch schon lange nicht mehr geritten wurde. Er ist ein Grosspferd und 16 Jahre alt, die Symptome würden für Arthrose sprechen, denn nach einer Weile Schritt und wenig Trab lahmt er nicht mehr. Wenn er nun tatsächlich Arthrose hat, wie kann ich ihm irgendwie helfen und wie viel kann ich noch machen mit ihm?

...zur Frage

Was wird der Tierarzt dazu sagen?

Ich habe mich entschlossen, meinen Chihuahua nicht impfen zu lassen, da impfen für mich ein Eingriff gegen die Natur ist! Ich selbst bin Impfgegner!

Die Hunde meiner Schwester (8) und (6) sind beide ungeimpft und kerngesund! Sie waren noch nie beim Tierarzt.

Ich setze sehr auf Naturheilkunde. Weshalb sind wohl sonst die Tierarztpraxen so voll? Welche Naturstoffe könnte die kleine in den ersten Monaten gebrauchen ?

...zur Frage

Hilfe! Pferd lahmt! Bein warm und dick

Hallo,

ich brauche dringend Hilfe. Ich hoffe ich finde jemand der schon ein ähnliches Problem hatte. Also: Ich kam morgens zum Stall um zu reiten. Hab direkt gemerkt, dass er lahmt. Das rechte Bein war von der Fessel bis zum Vorderfußwurzelgelenk warm und geschwollen. (die Rückseite des Röhrbeins). Also oberflächliche Beugesehne und tiefe Beugesehne mit Unterstützungsband. Die Schulter war aber auch warm, aber nichts dick. Hab direkt gekühlt und entzündungshemmende Salbe drauf getan. Gestern war der Tierarzt da, um zu schauen ob die Sehne was abbekommen hat. Auf den Ultraschallbildern hat man nichts gesehn. Sehne sieht gesund aus. Auffallend war, dass sich Knübbelchen mit Flüssigkeitsansammlung an der Fessel gebildet haben. Der Tierarzt vermutet eine Gelenksentzündung. Pferd hat aber nach Beugeprobe nicht stärker gelahmt, was dem ja wiederspricht. Kennt jemand dieses krankheitsbild?? vielen Dank für die Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?