Pferd lässt sich nicht mehr Sattel

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

hm ... ich war mit ihm überall in der gegend was mit nerven zu tuen hat oder Knochen der Rücken ist oke ich war eben mal kurz bei ihm und hab das getahn was Jilly1 gesagt hat er hat NICHTS gemacht er war total ruhig . Ich habe auch gelesen das es sein kann das das Pferd einfach nur schlechtes mit dem Sattel verbindet ich habe den Sattel mal ohne Gurt draufgelegt und da zuckte er nur ein wenig zusammen als ich allerdings den gurt dran machen wollte kam das buckeln wieder ich habe ihn seitdem ich 4 bin und ich bin jetzt 13 er ist jetzt 15 und hatte nie schlechte erfahrungen gemacht mit Leuten er hat volles vertrauen in mich un ich auch in ihn und das ist das was ich an ihm SOOOO doll geliebt habe das er mir einfach vertraut aber das tut er nicht mehr ich habe ihn den sattel vor die Hufe gelget das er mekr das nix daran schlimm ist oder ähnliches aber ich habe auch gemarkt das er es nicht so leiden kann wenn man den Gurt zu zieht . Ich weiß echt nicht merh weiter wir können auch nicht so viel Geld investieren was ich allerdings gerne machen würde das ich ihn wieder reiten kann

Danke 'westernriding' ich dahcte das das so 500 bis 1500 kostet aber wenn es das schon ab 180 gibt und der dann auchnoch gut ist dann werde ich das machen es war ein S** Sprung und das ist ja eig net ohne :/ Wenn nichts merh möglich ist dann werde ich ihn wohl nurnoch als beistell pferd nutzen können und halt noch longieren und bodenarbeit machen :) ich werde ihn aber AUF KEINEN FALL verkaufen das ist für mich asugeschlossen ich liebe ihn so und würde mich SEHR freuen wenn er der alte wird wenn es nur mit angst und einem trauma zu tuen hat dann gehe ich zur horsemanship das wird hoffentlich helfen :)

Das hört sich aber ganz massiv nach Blockade oder eingeklemmten nerv an. das wird meist ein TA nicht feststellen, aber ein guterv Osteopath wird das herausfinden und ist meist günstiger auf Dauer als der TA (ich bezahle 120 Euro für eine komplettbehandlung , die nachfolgeneden mit 80. meist reicht aber eine Behandlung. Aber ganz sicher ist es keine Unart so plötzlich ohne Grund, das wird der Sturz gewesen sein.

STOPP ich habe nie gesagt das ich S Springe ich habe gesagt das es ein S Sprung war meine Tante ist ihn Geritten und hat selber 1 Pferd ich habe nicht einmal gesagt das ich ihn an dem Tag geritten bin !

http://www.der-xxlostfriese.de/

Bei uns in Ostfriesland gibt es Tammo Hanken, welcher bisher jedem Pferd bzw. Vierbeiner hat helfen können ... und über welchen bereits Fernseh-Berichte existieren! Gruss Inga

PS: Wenn du genügend Tiere zusammen hast, denen er helfen könnte (eine Art: Sammel-Bestellung), dann kommt er auch in den Ort :-)

Entweder er hat was am Rücken oder er hat einfach nur Angst, versuch es mal so: du musst ihm ganz viel vertrauen schenken und ihm das gefühl geben das er nicht angst haben muss!!!

Huhu, habt ihr das Pferd röntgen lassen? Würde nen Osteopathen zur Rate ziehen, falls ein Nerv eingeklemmt ist.

Schon mal ausprobiert, was dein Pferd macht, wenn du ihm mit der Hand am Rücken entlang fährst? Probier mal wie dein Pferd regiert, wenn du ihm mit dem Fingern an der Hinterhand "stocherst"...also nicht volle Kann reinzwicken, sondern nur wie abtasten...zuckt es zusammen, wölbt es den Rücken usw...

Gibst du schon Traumeel? Würde ich ihm wenn nicht, immer geben, so 20 Tropfen am Tag.

Kann auch sein, dass dein Pferd vom Sturz traumtisiert ist und jetzt Angst hat. Versuch es mit Bodenarbeit, Vetrauenstraining usw.

Alles Gute!

Nerven und Sehnen sieht man bekanntlich nicht beim röntgen, sondern nur Brüche in Knochen !!!

0
@Inga1605

Achso stimmt, Pferde haben ja keine Knochen. Dachte die hätten auch sowas wie Wirbel ;)

0

Hi!

Lass mal einen Osteopathen kommen, kann gut sein, dass Dein Pferd einen Nerv eingeklemmt hat - nicht immer ist die Diagnose eines Tierarztes korrekt. Wenn ein weiterer Fachmann ebenfalls physische Ursachen ausschließt, dann hat Dein Pferd ein Trauma.

Für mich klingt es eher nach physischen Ursachen, denn wenn es nur psychisch wäre, dann würde er nur beim Anbringen des Gurtes verhaltensauffällig sein und später an der Longe nicht mehr.

Sollte es tatsächlich nur psychische Gründe haben, würde ich Dir einen Horsemanship-Trainer empfehlen, der das Trauma mit Deinem Pferd und Dir aufarbeitet.

Ich wünsche Euch beiden alles Gute. LG Slide

Mh, am besten fängst du erstmal ganz von vorne an. Mit Bodenarbeit ;) Ohne Sattel und Reiter. Du kannst z.B. die Übung 'Langer Zügel' mal ausprobieren.

Zudem solltest du mal einen Osteopathen anrufen, denn vielleicht hat sich dein Pferdchen nur ein Wirbel ausgerenkt, die meisten Tierärzte erkennen soetwas nicht.

Lg

Der arme hat bestimmt was am Rücken. Das Pferd, auf dem ich reite, hatte das auch. TA erkennen das vielleicht nicht, eventuell hat er sich was eingequetscht. Gehe zum knochenbrecher, wenn du willst, das alles wieder normal ist. Der Kerl ist echt Super :) Viel Erfolg noch

Ich würde mal einen Ostheopath holen, das hört sich für mich so an als er hätte er irgendwas ausgerenkt. Er hat auf jeden Fall Schmerzen im Rücken.

Hey Tinkergirl! Er hat keine schmerzen im Rücken ! Man kann ohne Propleme den Rücken Masieren locker drüber klopfen anfassen er hat wirklcih keinerlei schmerzen ( da bin ich mr ziemlich sicher wiel ich mein Pferd kenne ich habe ihn seitdem ich 5 bin und ich bin jetzt 13 und weiß wie es ist wenn er schmerzen im rücken hat das at er nähmlich manchmal nach nem turneir dann kommt der unter das solarium un dann is alles wieder gut ... haben wir auch gemacht zu entspannung :/

0
@Kimbim

Wenn ein Nerv eingeklemmt ist, tut das nur bei bestimmten Bewegungen weh, nicht beim rüberstreicheln. Das Solarium entspannt nur die Muskeln, die werden nach einem Turnier einfach angespannt sein, wie Muskelkater. Das ist aber was komplett anderes. Wenn du dein Pferd nicht kaputt mnachen möchtest, solltest du dringend etwas tun!!!!!!!! Tinkergirl hat recht.

0

Ahh.. du bist 13 und reitest S**-Springen?? Klar glaub ich dir sofort!!!

Was möchtest Du wissen?