Pferd koppt, schlimm?

5 Antworten

Naja ob es schlimm für den Menschen ist glaube ich nicht außer das es halt nervt aber ich denke es ist schlimm fürs pferd wenn es das den ganzen Tag tut.Gründe kann es 1000ende geben entweder hat sie Schmerzen, ist nervlich angespannt...usw genau kann man das glaube ich normal nicht feststellen außer wenn man sich wirklich gut mit dem Verhalten der Tiere auskennt und jede kleine Geste deuten kann

Ich meine in welchem Sinne ist es schlecht fürs Pferd? Gibt es Koliken oder Ähnliches?

0

Nun, woher auch immer das Verhalten kommt, deine Stute muss dringend damit aufhören. Erstmal ist es eine Verhaltensstörung, und sowas ist immer schlimm. Außerdem kann dein Pferd dadurch eine Gaskolik bekommen! Weiterhin nutzen sich die oberen Schneidezähne stark ab, also wenn sie beim Koppen ihre Zähne irgendwo aufsetzt.

Und wie kann ich das erreichen, dass sie aufhört?

0

Bei sehr starkem Koppen mit übermäßigem Luftschlucken kann es schonmal sein dass das Pferd davon eine Kolik bekommt. Ist aber selten der Fall.Was warscheinlicher ist, ist dass dein Pferd einen Unterhals bekommen wird.

Pferd koppt?

Guten Morgen ihr lieben,
ich fang am besten mal ganz von vorne an. Ich habe mir vor Ca einem Monat einen zwei jährigen Nachwuchs gekauft. Als ich ihn gekauft habe haben wir ihn gleich in die Klinik gefahren dass er kastriert wird. Dass der kleine Mann da in den Hänger einsteigt war ein ziemlicher Stress für ihn (okay war klar er ist erst zwei und war davor leider noch nie auch nur in der Nähe eines Anhängers) und nach dem kastrieren haben wir ihn in unserem Stall erst einmal in eine paddock Box gestellt (da er ja 10 Tage nicht mehr als schritt gehen durfte) ich habe ihn immer zwei oft auch drei mal am Tag eine halbe Stunde geführt und hab ihm den ganzen Hof gezeigt und wie haben uns alles angeschaut. In seinem paddock kann er Kontakt zu seinem Nachbarn auf nehmen und er stand während den 10 Tagen den kompletten Vormittag auf einer etwas kleineren Weide (damit er nicht sooo viel umeinader hüpfen kann) und am Abend /Nachmittag noch immer mindestens 3 Stunden am sandplatz. Die Zeit in der er in der Box steht hat er durchgehend Heu und durch die futterautomaten kommt jede Stunde eine Handvoll Kraftfutter raus. Ich wollte ihn ab Mitte Juli in einen offenstall stellen, da dann die kastrations wunde so gut verteilt ist dass sie auch wenn er mal aushaut oder wie ein wild gewordener umeinander springt nicht mehr auf gehen kann (Empfehlung vom Tierarzt ) und Jetz kommen wir zum eigentlichen: am Freitag hat eine Reiterin aus meinem Stall ihn Koppen  sehen (nur einmal und das Luft schlucken war nicht besonders laut aber Koppen ist koppen) und gestern habe ich mich drei Stunden vor seine Box gesezt und ihm auch das erste mal koppen gehört / gesehen. Nun ist die Frage was ich machen soll ?😒 (ich könnte mir vorstellen er hat sich das koppen von einer Stute die gegenüber von ihm steht abgeschaut ? da die sehr stark und viel koppt, da ich mir fast sicher bin und die Züchter von meinem Schatz auch gemeint haben dass er früher nicht gekoppt hat. Ich kenne ihn auch schon seit dem er auf der Welt ist und ich hab ihn bei den Züchtern niiiie koppen gesehn) falls ihr alles gelesen habt und mir irgendwie einen guten Ratschlag geben könnt viiiiielen dank😊

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?