Pferd kommt ohne Strick nicht mit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

du könntest einen Bodenarbeitskurs besuchen - als Zuschauer oder mit deinem Pferd, um zu erleben, wie man das machen KANN, denn JEDES Pferd ist ein ganz eigenes Individuum: Manche lernen schnell, manche langsam, mache haben Blockaden oder Traumata.

 So aus der FERNE ist dein Problem nicht sinnvoll lösbar

aber versuche, an deiner Körpersprache ( auch bitte mit anderen Pferden) zu ARBEITEN mit LElITSEIL.

mit der Zeit sollte das Seil nahezu ständig durch hängen und irgendwann kannst du es einfach übern Pferdehals legen und mal eine Übung ohne Seil machen

bitte IMMER SOFORT loben, wenn Pferd etwas Richtiges tut ! 

und Feierabend immer direkt nach einer korrekt gelösten Aufgabe

du kannst gern 3mal täglich 10 Minuten üben, also morgens, mittags und abends - aber bitte NICHT 30 Min hintereinanderweg, selbst wenn dazwischen je 10 Min Pausen waren ! Pferde können sich einfach gar nicht lange auf etwas neues/kompliziertes konzentrieren.

Hab Geduld und übt fleißig - aber vergeßt die gemeinamen Enstapannungszeiten auch nicht

Wenn sie nicht mitkommt, stimmt deine Körpersprache nicht oder sie sieht einfach keinen Grund, dir zu folgen.

Ich würde mir einen Trainer an die Hand nehmen und schauen, wo mein Fehler ist. 

Wenn sich dein Pferd weg dreht und weg läuft dann stelle es immer wieder auf den Ausgangs Punkt und fange von vorne an. Wenn sie es dann einmal gemacht hab musst du es loben und aufhören    Das jeden Tag wiederholen und dann immer öfter hintereinander machen 

Zusammen arbeiten tun wir jetzt schon seit knapp 5 Jahren ich hab sie aber erst vor 2 Monaten aus der Reitschule übernommen wo sie  davor lief, insgesamt harmoniert alles ganz gut, sie kommt auf Zuruf und folgt mir am durchhängenden Strick ohne meckern über horsemanship selbst hab ich mich viel belesen bevor ich angefangen habe nur zu eben diesem problem hab ich noch keine Lösung gefunden

Hast du schon mal probiert, ob sie die kreuz und quer durch den roundpen folgt? 

Oder mal an einem kurzen Strick fuhren und den dann loslassen, sodass er am halfter hängt. Den trick habe ich (in anderer Form) mal auf dem hundeplatz bekommen.

Ansonsten wie hallogudehallo geschrieben hat, kleine Schritte belohnen :)

0

Hi, hast du es schon mal mit einem Roundup probiert (oder intensiveren horsemanship allgemein)? Wie lange arbeitet ihr schon zusammen?

Hast du schon mal von einem Join up gehöhrt?

Dies ist eine Methode um deinemPferd das Vertrauen zu geben, sodass es dich praktisch als Leittier ansieht. Diese Methode wurde von Monty Roberts erfunden... 

Wenn du ein sogenanntes Join up gemacht hast ( wenn du willst erklär ich dir wie man das macht)  folgt dir dein Pferd ganz freiwillig egal wohin du gehst! 

Hoffe ich konnte helfen und viel Glück noch mit deiner Rb! ;)

Dies ist eine Methode um deinemPferd das Vertrauen zu geben, sodass es dich praktisch als Leittier ansieht. 

Warum möchtest du eine Methode für Wildpferde an einem Hauspferd anwenden?  

Und dir ist schon klar, dass man aus einer Anleitung im Internet nicht die Erfahrung bekommst, wie sein ein langjähriger Trainer hat?  

Wenn das schief geht - und es wird schief gehen, weil du beim Hauspferd keinen Grund hast, sowas zu tun - dann wird dieses Pferd eine lange Zeit keinem Menschen mehr vertrauen. Willst du das?  

Diese Methode sagt dem Pferd "Entweder du ordnest dich mir bedingungslos unter oder du stirbst", denn das Pferd hat keinen Ausweg. Von wegen mit "das Pferd entscheidet selbst, ob es reinkommt", denn der Mensch hört ja nicht auf, wenn das Pferd sich dagegen entscheidet. Er schickt und scheucht so lange, bis es aufgibt.  

In der Natur machen Pferde sowas auch untereinander, das stimmt. Dann kannst du ja naturgetreu versuchen, sowas auf einer großen Weide zu machen. Da wirst du dann schon merken, dass wir keine Pferde sind und dass jedes Pferd einfach weggeht oder dich angreift, wenn du mit so einem Müll ankommst.  

2
@LyciaKarma

Ich glaube, ihr redet nicht vom gleichen joinup. Bei mir hat es bisher immer super bei Hauspferden funktioniert. Man muss natürlich die Zeichensprache der Pferde verstehen. Es gibt verschiedene Ansätze. Beim horsemanship habe ich es auch noch etwas anders kennen gelernt, aber das ging genauso gut. 

0
@Lolatini

Doch, das gleiche Join Up. 

Natürlich geht es auch bei Hauspferden, aber dafür ist es nicht entwickelt und dabei gehen Hauspferde größtenteils (emotional) kaputt!

Ich kann mit einem VW Lupo auch offroad fahren, macht aber auch das Auto kaputt. 

Du bist kein Pferd und ich sehe keinen Grund, in diesem Fall (oder in 99% der Fälle) so eine psychische Gewalt zu rechtfertigen! 

0
@LyciaKarma

Das macht Pferde doch nicht emotional kaputt! Ich weiß nicht ob dir jemals jemand ein richtiges Join up erklärt hat aber damit bricht man doch nicht den Willen des Pferdes! Um ehrlich zu sein habe ich das noch nie von irgendeinem Pferdebesitzter gehört das er diese Methode als eine Art des Gewaltes ansieht.... 

Vor allem wenn du dein Pferd mit Gebiss oder Peitsche reitest ist das doch viel mehr Gewalt und entpricht am wenigsten der Natur der Pferde! 

0
@DANCE150000

Aber ich denke das ist auch einfach ein Thema wo man sehr unterschiedlicher Meinungen sein kann! 

0

Also meune stallbesi hat sich auch eun pferd zur probe geholt wollte dann einen join up machen weil einfach so und das ist dann über den zaun gesprungen...glücklicherweise ist nichts passiert aber das hätte such schlimmer ausgehen können...meine steigt z.b immer wenn uch so einen mist ausprobiere

0

Was möchtest Du wissen?