Pferd kaufen, worauf muss ich achten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vorab: Egal welche Rasse, jedes Pferd hat die selben Bedürfnisse und somit kostet jedes Pferd auch gleich viel.

Warum zu groß, wenn du eh nicht reiten möchtest? Was ich übrigens sehr schön finde, Pferde sind schließlich nicht zum Reiten da! :) Shetties sind tolle Pferde, man kann so viel mit ihnen machen.

Wenn du ein passendes Pferd gefunden hast, bitte vor den Kauf unbedingt eine AKU durchführen lassen. Das wäre während des Kaufes zu beachten.

Zum Zubehör: Halter (10-20€), Strick (6€), Kappzaum (100€), Longe (15€), Gerte (5€), Putzzeug (Fellkratzer, Wurzelbürste, Gummistriegel, Hufauskratzer, Kardätschen usw.) (30€). Mehr hängt davon ab, was du mit dem Pferd machen möchtest. Die Anschaffungskosten sind nicht genau, die können unterschiedlich sein, das war jetzt nur mal geschätzt. Dazu kommt dann halt noch das Pferd, da wären die Kosten abhängig von Rasse, Geschlecht, Ausbildung, Gesundheit etc. abhängig mit mehreren 1000€ kann man jedenfalls rechnen.

Monatlich kostet ein Pferd 200€-400€ allein Stallmiete und Huforthopäde ca. 40€-60€ je nach Bearbeitung und Ankunftskosten.

Dann kämen jährlich noch Haftpflichtversicherung (ca. 70€) und Impfungen (alle 6 Monate), ebenso abhängig von Bundesland, Tierarzt und Anknunftskosten man kann mit ca. 60€ schon rechnen.

Wenn du einen Unterstellplatz also einen Stall für dein Pferd suchst, solltest du in erster Linie auf artgerechte Haltung achten. Ein Pferd kann z.B in einer Box nicht artgerecht leben. Daher ist Offenstallhaltung vorzuziehen und zu suchen. Dann im Stall solltest du wirklich darauf achten, dass dein Pferd genug Heu bekommt. Es ist leider oft sodass die meisten Stallbesitzer ihren Pferden weniger Heu füttern als sie eigentlich bekommen sollten und wie viel eigentlich überhaupt ausgemacht wurde. Pferde sollten am besten immer Zugang zu Heu haben, dazu bietet man es ihnen am besten in einem Heunetz an, im Offenstall sollten mehrere Netze hängen sonst kann es zu Kämpfen in der Herde kommen. Was auch immer wieder von Stallbesitzern eingeführt wird - die Heuration im Sommer einschränken oder gar streichen, weil sie ja genug auf der Weide fressen können - bitte nicht! Pferde brauchen auch zur Weidesaison genügend Raufutter!

Noch was du allgemein beachten solltest: Dass du dich gut informiert hast. Dass du dich mit dem Pferdeverhalten, Ernährung, Gesundheit, Krankheiten, Bodenarbeit, Longieren, Anatomie usw. auskennst.

Habe vergessen: die hohen Tierarztkosten die überraschend auftreten können, das kann in die drei bis vierstelligen Zifferbereiche gehen. Da hat man am besten ein Ersparnis von mehreren 1000€ zur Hinterhand

1

Einmalige Kosten sind natürlich der Anschaffungspreis des Pferdes und die Anschaffungskosten für das Zubehör, wobei hier natürlich der Verschleiß auf die Jahre mit einberechnet werden muss. Für ein gut ausgebildetes Freizeitpferd unter 16 Jahren bezahlt man ab 1500 Euro aufwärts. Dabei muss teuer nicht immer besser sein, aber bei sehr günstigen Angeboten sollte man aufpassen. Generell gilt: Ankaufsuntersuchung durch Tierarzt um Folgeschäden und damit hohe Tierarztkosten zu ermeiden. Die AKU kann um die 100 Euro kosten, je nachdem was man alles machen lässt. Ich würde dir dazu raten, eine zweite oder dritte Person zum Probereiten mitzunehmen, am besten jemand erfahrenes. Das Zubehör sind Sattel, Trense, Decken, Gamaschen und andere Kleinigkeiten. Insgesamt kommt man dabei auf 1000-2000 Euro. Entweder reitest du das Pferd oder nicht, ein dazwischen gibt es nicht. Wenn du das Pferd reiten möchtest, musst du das am besten täglich tun. Es geht nicht, dass du das Pferd 2 Monate nicht reitest un d dich dann auf einmal drauf setzt und los reiten willst. Wie ein Sportler muss das Pferd in Training bleiben. Wenn du allerdings gar nicht reiten willst, spricht nichts dagegen, dir ein Shetty zu kaufen. Das musst du antürlich auch beschäftigen.

Da du aber all diese Fragen stellst, bin ich mir ziemlich sicher, dass du noch nicht bereit für ein eigenes Pferd bist, denn solches Wissen eignet man sich nicht übers Internet, sondern durch Erfahrungen an!

wozu willst du eigentlich ein Pferd? Reiten willst du nicht. Also nur zum Hinstellen? Du hast doch überhaupt keine Ahnung. Also lasse es besser. Ich fürchte, du bist dir über die Kosten gar nicht im Klaren.

ein Pferd muss! ja nicht zwingend geritten werden.

0

Du bist die die keine Ahnung von Pferden hat Pferde sind freie Tiere. Sie sind nicht da um von uns benutzt zu werden. Ich würde mit meinem Pferd sowas wie Bodenarbeit mach, falls du davon schonmal gehört hast, um viel Vertrauen zu meinem Pferd aufzubauen

0
@LenalunaXo

So ein dummes Kleinmädchengeschwätz. Arbeite erstmal so viele Jahre mit Pferden wie ich. Vorher nehme ich dich nicht ernst. Als ob du einem Pferd mit Bodenarbeit genug Bewegung verschaffen könntest. Und außerdem sind Pferde Herdentiere. Man sollte sie nicht einzeln halten

0

Was möchtest Du wissen?