Pferd ist sehr triebig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solche Fragen sind immer sehr irritierend. Warum kümmert sich da der Besitzer nicht drum; hast Du mit ihm darüber schon gesprochen? Wie wäre es mit Unterricht? Ist sichergestellt, dass das Pferd gesund ist und nicht wegen körperlicher Beschwerden den Dienst einstellt?

Und , mit Verlaub, wenn ein Pferd immer " fauler" wird, liegt es meist am Sitz des Reiters. Nur, wer ein angenehmer Passagier ist, kann ein guter Pilot werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marypary2001
02.03.2017, 22:07

Ja die Besitzerin hat ein Baby bekommen sodass ich eigentlich immer da bin . Ja genau deswegen möchte ich Reituntericht und nehme ich auch bald . Weil es warscheinlich an mir liegt ich weiß halt nur nicht warum 

1

Wer solche ""Hilfsmittel"" zum Reiten braucht,zeigt einfach nur ganz klar seine Unfähigkeit darin,dass Pferd richtig zu motivieren.... !

So viel dazu.

Wie die anderen schon sagten,kann sowas oft an der Gesundheit liegen, Verpannungen (gerade im Rückenbereich) aber auch im Hals, Genick,Becken..  Probleme mit den Beinen (wer weiß,vielleicht kündigt sich schon langsam eine Arthrose an.) Hufprobleme werden oft übersehen, könnnen aber eine entscheidene Schuld haben.      So.du weißt,wer zu rufen ist?

-Tierarzt,Hufschmied,anderer Ostheopath,Sattler wäre auch nicht schlecht 

Das wären so meine Begründungen. Wenn gesundheitlich alles okay ist, dann hoffe ich sehr,dass der Reitunterricht den du bald bekommst von guter Qualität ist und der Lehrer dir zeigen wird,das es auch ohne Gerte klappt!                                                         Wenn er darauf besteht,dass du sofort wieder eine Gerte nimmst,kannst du gleich drauf verzichten,meiner Meinung nach...

✌🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marypary2001
03.03.2017, 16:04

Hallo ich stimme dir vollkommen zu . Ich redete auch nur von anticken mit der Gerte . 

0

anstatt wieder einmal mit Härte auf ein Tier einzuwirken, wäre es sicherlich verantwortungsbewusst, erst einmal zu schauen ob gesundheitlich alles in Ordnung ist. Der übernommene Friese meiner Bekannten wurde auch immer "träger und unwilliger", man was musste sich das arme Tier alles an Trainingsmethoden  antun lassen.  Bis ein guter Tierarzt endlich nach langer Zeit die Ursache fand.  Ich finde wer es nötig hat, mit Gerte und Co auf ein Pferd einwirken zu müssen, sollte erst einmal bei sich anfangen und noch viele, viele Reitstunden nehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marypary2001
03.03.2017, 09:21

Ja du hast vollkommen Recht . Ich bin auch kein Freund der Härte absolut nicht . Was hatte den der Friese deiner bekannten ? Wenn ich fragen darf . Ich habe ihn niemals doll mit der Gerte ich sprach nur von anticken . Ich gebe dir 100% recht .

0

Also, mach es das nächste Mal so: wenn er gut antrabt, dann trabe ihn nicht zu lange, sondern höre auf, wenn er eine Bahn gut getrabt ist und lobe ihn dann. Auf gar keinen Fall darf er von selber durchparieren. Eigentlich merkt man es auch, bevor ein Pferd durchparieren möchte, dann energisch weiter treiben, lieber mehr Gerte als Schenkel. 

Lass ihn doch mal von TA abchecken. Friesen haben häufig Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marypary2001
02.03.2017, 22:09

Okay eigentlich müsste alles okay sein mit ihm die Besitzerin ist Pferdosteopatin und checkt ihn regelmäßig durch :) nur ich weiß nicht wie ich zB heute antraben sollte wenn er auf nichts reagiert 

0

Geh ausreiten, da sind die wenigsten Pferde "Treibnotwendig".

Wenn man mit Friesen oft oder gar dauernd nur auf dem Platz rum juckelt, haben die keinen Bock mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marypary2001
02.03.2017, 22:11

Ja beim Ausreiten ist er ein total anders Pferd 0 triebig . Aber alleine Ausreiten mag ich nicht so wenn dann mal was passiert und alleine ist er noch sehr unsicher

0

Was möchtest Du wissen?