Pferd im Hänger gestürzt!

4 Antworten

Schreckliche Geschichte.;;( , aber habt ihr ihn nicht im Hänger angebunden ? Da wäre eine Trennwand, die richtig eine Wand ist wohl besser gewesen . Ich glaube auch kaum , das euer Pferd 1000 kg wiegt , das wäre ja eine Tonne . Warum seid ihr denn nicht gleich angehalten und habt nach gessehen ? Wenn ihr schon gegenlenken musstet , wäre es doch sinnvoll gewesen nach dem rechten zu schauen oder nicht ?

Natürlich war er im Hänger angebunden, durch den Sturz hat sich der Panikhaken geöffnet. Angehalten haben wir nicht, weil es bei bisher jedem Transport von ihm so war das er sich sehr ruckartig ausbalanciert hat.

0

ein schweres seelisches trauma.

das dürfte schwerer wiegen, als alles, was er körperlich abbekommen hat.

das problem war vermutlich die nicht vorhandene trennwand - stange und vorhang ersetzen nun mal keine wand. die trennwand soll so fest sein, dass sie das pferd stützen kann, wenn es im hänger ausrutscht. es haben sich schon pferde in anhängern wie eurem gedreht und sind dann hinten während der fahrt rausgespriungen...

DAS hätte auch euch passieren können:

http://www.augsburger-allgemeine.de/krumbach/Pferd-springt-auf-der-A8-aus-Anhaenger-id18728641.html

ganz wichtig in der nächsten zeit sind vertrauensüungen - und sobald das pferd seine gräten wieder halbwegs benutzen kann, muss es wieder lernen, auf den anhänger zu gehen, sonst hat es nen knacks fürs leben...

übrigens: sträflich gleichgültig, bei lautem rumpeln im anhänger nicht SOFORT anzuhalten... es hätte auch ein geplatzter pneu am anhänger sein können, der das gegenlenken erforderlich macht... wenn man das gefühl hat, IRGENDWAS STIMMT NICHT, IMMER SOFORT ANHALTEN!!! und nachschauen...

so, und nu gib dem dicken von mir nen schmatz und einen freundschaftlichen klapps...

Das kann man ohne das Tier gesehen zu Haben schlecht beantworten. Letztendlich können auch Innere Verletzungen vorliegen, wenn er durch so eine Schmale Tür musste. Was war das denn für ein Anhänger? Habt Ihr Euch mal gefragt weshalb er gestürzt ist? So schnell bzw. einfach fällt ein Tier ja auch nicht um. Zu schnell durch die Kurve, festgehangen, Anhängertrennung nicht stabil genug? Die Abtrennung wäre in dem Fall wichtig fürs Pferd, weil es sich dagegen Lehnt wenn man durch Kurven fährt, bremst etc...

Der Hänger war wohl zu rutschig. Aber vor ihm haben wir noch zwei andere Pferde mit dem Hänger gefahren ohne Komplikationen. Mein Vatee ist 65km/h auf einer Schnellstraße gefahren und innerorts mit 40. Daran kann es also nicht gelegen haben. Nach dem Unglück ist er uns aber immernoch ohne Strick hinterher gelaufen und hat auch gefressen sowohl Leckerlies, Heu als auch sein Müsli :)

0

Was möchtest Du wissen?