Pferd ignoriert sämtliche Hilfen was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was würdet ihr mir raten?

Mit dem "zuständigen" Reitlehrer sprechen, was sonst. Man kann doch nicht ohne dich beim Reiten gesehen zu haben oder das Pferd zu kennen, "virtuellen Reitunterricht" geben. Was hat denn der Reitlehrer gesagt? Wenn er nicht versucht hat, dir zu helfen, würde ich mir überlegen, ob ich nicht die Reitschule wechseln sollte, denn du bezahlst ja schließlich dafür, dass dir was beigebracht wird und du eben nicht solche Fragen im Internet stellen musst (die eh nichts bringen).

Was mache ich falsch?

Können wir doch nicht wissen. Um korrigieren zu können, muss man schon ein bisschen mehr wissen als "Pferd hat meine Hilfen ignoriert" (und der leider fast schon logischen Schlussfolgerung, es müsse am armen verrittenen Schulpferd liegen). Und "wissen", was du falsch gemacht hast, kann man es nur, wenn man es SEHEN kann. So vollständig können deine Schilderungen gar nicht sein, weil man ja immer beides - Pferd UND Reiter - zusammen betrachten muss.

Was ähnliches könnte die beispielsweise auch bei uns im Stall passieren. Da würde es aber nicht an einem "verrittenen Schulpferd" liegen, sondern an einem "Professor-Schulpferd". Der macht gar nichts, wenn die Hilfe nicht klar und eindeutig ist. Da haben schon sehr viele Reitschüler gedacht, er würde ihre Hilfe "ignorieren" und sich beschwert. Dabei reagiert dieses Pferd durchaus auf die Reiterhilfen - und zwar sogar sehr fein.....

Also: Ansprechpartner für solche Fälle ist der Reitlehrer, der gesehen hat, was passiert ist.... Immer.

Würden beispielsweise beim obigen Pferd in unserem Stall die Leute anfangen, selber auszuprobieren, woran der Fehler BEIM Pferd liegen würde, könnte das ziemlich viel Ärger seitens des Pferdes hervorrufen. Der auf einige Dinge sehr empfindlich reagiert, die der Reitlehrer auf ihm veranstaltet. Deshalb halte ich es auch für sehr gefährlich, anderen Reitern zu Dingen zu raten, die vielleicht mit dem eigenen Pferd ganz gut funktionieren, aber eben bei anderen Pferden krasse Folgen haben könnten.

Lass deinen Reitlehrer was für sein Geld tun :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, der allererste Ansprechpartner sollte der Reitlehrer sein.

Dann kommt hinzu - dieses Pferd scheint ein (leider!) vergurktes Schulpferd zu sein, ich ahne, wie die anderen Pferd irgendwann drauf sein werden.... Die einen drehen völlig ab und andere reagieren gar nicht mehr auf irgendwas.

Das, was du hattest in der Reitstunde, war schlichtweg ein absolut abgestumpftes Schulpferd - sicher wirst du nicht alles korrekt gemacht haben, aber scheinbar hat dir der Reitlehrer, der dafür Geld bekommt (!!!), auch nicht geholfen und dir dazu ein Pferd gegeben, welches nie wieder im Schulbetrieb laufen dürfte, weil es bereits so stark abgestumpft ist.

Ich würde bei dieser Reitschule kein Geld mehr lassen, wenn mir sowas für mein Geld "geboten" wird. Das nur so am Rande.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukueh
08.02.2017, 17:18

Muss nicht zwingend an einem verrittenen Schulpferd liegen. Wir haben auch ein Pferd, bei dem viele Reitschüler verzweifeln, weil das Pferd scheinbar nicht auf die Hilfen reagiert. Die Hilfen sind halt nur leider ziemlich falsch, deshalb reagiert der Herr Professor da nicht.... Nicht mal "gnädigerweise", wie das so mancher Reitschüler glaubt, das "Recht" vom Pferd zugestanden zu bekommen :-)

2

Du kannst da gar nix machen. Selbst wenn du reiten kannst wie Herr Beerbaum himself nicht. Nicht, wenn du es einmal oder zwischendurchmal reitest. Und selbst wenn du Harry Potter wärst, wärs als Reitschüler!! nicht deine Aufgabe, das Lehrpferd wieder gerade zu zaubern. Pferd mit Schulpferde-Syndrom. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du höchstwahrscheinlich nichts, also nicht unbedingt. Bedenke bitte es ist ein "Schulpferd". Du bist höchstwahrscheinlich nicht der erste der auf diesem Pferd rumjückelt.

Und dieses liebe Pferd hat sich angewöhnt den da oben "einfach rummurxen" zu lassen. Was jetzt nicht verwunderlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?