Pferd hustet, Staub allergie?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, 

ich würde einfach auf die Diagnose warten. Vielleicht ist es der Staub, vielleicht sind es die Pollen. Vielleicht ist es chronisch, weil man nicht rechtzeitig behandelt hat lassen. 

Wenn sich deine Vermutung Stauballergie bestätigt, dann wirst du dein Pferd in einen Offen-oder Aktivstall umstellen müssen. Das ist das Beste was man für sein Pferd tun kann. So kann es selbstständig Abstand von Heu nehmen und frische Luft atmen. 

Sollte es dennoch akut bleiben, dann würde ich noch einen Tierheilpraktiker hinzu ziehen. Aber normal ist´s mit einem Wechsel in den Offenstall getan. 

Ich wünsche deinem Pferd eine gute Besserung!

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du Blut abnehmen lassen?

Vielleicht beginnendes cushing...? Da werden die Pferd auch empfindlicher gegen Staub. Habe mal ein solches Pfeed geritten, dass hustete dann bei staubigem Heu genau so wie in der Halle oder auf staubigen Feldwegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Raus aus der Box in die frische Luft und das 24 /7 das hilft am allermeisten, besonders wenn es am beginn einer chronischen Verlaufsform steht.

Heu einweichen (tauchen), mit Hustenkräutern den Husten bekämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

stell das pferd nach draussen, nicht in die box.

wenn das pferd bei bewegung hustet und vermehrt im geschlossenen raum, kann bereits eine sogenannte "dämpfigkeit" vorliegen, also ein irreversibler lungenschaden.

was streut ihr ein? wie oft wird nasses und vermistetes stroh rausgeholt? aussen- oder innenbox? wie viele pferde stehen im stall? wo befindet sich der misthaufen? wie sieht das stroh aus?

vermutung wäre: schimmelsporen aus der streu oder ammoniak.

gegen beides hilft bloss rausstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
09.05.2016, 16:49

Wir hatten eine Stute bei uns, bei der sich selbst die Dämpfigkeit (chron. Verlaufsform) wieder weitgehend gebessert hat - einfach durch Umstallung in den Offenstall.

2

Das Heu nass machen bringt nicht wirklich so viel - es Staub zwar augenscheinlich nicht mehr so aber es sind nach wie vor schädliche Organismen enthalten.

Versuch doch mal statt Heu Pferdesilage zu füttern.

Eine weitere Möglichkeit wäre es das Heu zuvor zu dampfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
09.05.2016, 08:48

Statt der Atemwege machen wir lieber den Darm und den Stoffwechsel kaputt ..... gut Alternative (iro)

Es gibt keine Pferdesilage - es gibt nur Kuhfutter das Silage heisst.

1
Kommentar von Nightlover70
09.05.2016, 09:25

Das ist definitiv nicht so.
Pferdesilage ist Heu (nicht aus dem ersten Schnitt) welches nicht ganz trocken gewickelt wurde.

Ich habe damit bei zwei "Hustenpatienten" jedenfalls gute Erfahrung gemacht.

0

Mein Pferd hatte das mal so ähnlich, als es auf Stroh stand (immer wenn es frisch war hustete sie). Ich hab sie jetzt auf Einstreu umgestellt und nun ist alles wieder ok, vielleicht hilft das bei dir ja auch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?