Pferd hinterhertraben beibringen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Läuft es dir denn im Schritt ohne Halfter und/oder Strick hinterher? Auch wenn du kein Leckerlis hast? Also alles nur durch Körpersprache machst?

Dann probiere es doch einfach mal im Trab! Wenns beim ersten Mal nicht klappt, dann war irgendwas an deiner Körpersprache falsch oder dein Pferd ist einfach etwas fauler (in diesem Fall, nimm einfach eine kleine Gerte) oder natürlich es sieht dich nicht als Herdenanführer/in an. 

Probier es einfach so lange bis es klapp. Wie lang das Dauert ist von jedem Pferd unterschiedlich auch von dem Besitzer her unterschiedlich. (;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleMistery
19.10.2016, 06:33

Danke. Ja das macht es auch schon so, obwohl es mich fast einen Monat nicht gesehen hat. Denn es ist nicht meins und auch nicht mein Pflegepferd. Bevor es auf eine andere Wiese kam, hat es das noch nicht richtig gemacht. Ich habe das Gefühl es kam einfach so.

0

"hinterhertraben beibringen" ist sowieso nicht ganz richtig. respektiert dich dein pferd als sozusagenes "leittier" dan folgt es dir so oder so. klar muss man da mit kleinen dingen anfangen wie stopp losgehen usw. aber wenn du dich gut durchsetzt folgt es dir sowieso.

ALLERDINGS: aufpassen! es gibt einen grundlegenden unterschied zwischen folgen und schicken. "schickt" dich dein pferd vor sich her musst du das sofort unterbinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleMistery
19.10.2016, 11:05

Nein, tut es nicht.

Ich laufe vor und dann läuft es mir hinterher.

Danke für den Tipp. Wenn es das macht, werde ich das anwenden.

0

Wenn du das Pferd nicht oft siehst dann wird es natürlich länger dauern als wenn ihr permanent daran übt, vor allem weil das aufbauen von vertrauen länger dauert. Meiner hat das schnell verstanden. Achte doch mal darauf, dass das Pferd noch mehr "bei dir" ist. Ich achte immer darauf das er neben mir und nicht hinter mir steht. Schulter an Schulter oder Maul an Schulter sozusagen. Wenn er an deiner rechten Schulter steht und deine linke Schulter hereinnimmst (dich also leicht drehst) sollte er deiner Bewegung sofort folgen. Mache ein Spiel daraus!! Manche Pferde verstehen auch nicht was man von ihnen will. wenn es im Schritt gut klappt, dann nimm doch eine Gerte und wenn er nicht antrabt tippe (und zwar wirklich nur antippen nicht drauf einschlagen^^) ihn etwas/ leicht an der Schulter oder der Hinterhand an und schnalze mit der Zunge. Wenn er antrabt (Müssen nur 3, 4 schritte sein) stehenbleiben und sofort ausgiebig loben....dann wird es schnell auch ohne Gerte und schnalzen klappen

 

viel Erfolg noch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal klappt es in 10 Minuten nach dem üblichen führtraining, manchmal dauert es viele Wochen,

Achte bitte drauf, daß das Pferd sofort stoppt, wenn du anhältst, das muss im Schritt 100&ig klappen#!

Sonst wird es kritisch im trab und sogar gefährlich!

Viel Spaß und Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleMistery
19.10.2016, 06:33

Ja, es stoppt sofort. Vielen Dank. 

0

Pferde sind einfach sehr unterschiedlich für so horsemanship geeignet. Mit fauleren Pferd ist es eher ziemlich schwer, im Schritt finden sies vielleicht noch ganz ok aber um dafür zu Traben ist es dann doch zu langweilig oder was auch immer...das Pferd muss in dir seinen "herdenführer" sehen, dann folgt es dir überall hin. Gibt dazu auch ganz tolle Bücher, von Monty Roberts zum Beispiel.

Viel viel Bodenarbeit ist bei sowas oft der Schlüssel zum Erfolg.

Wenns aber nich klappt sei nich frustriert, vielleicht klappts auch in 3 Jahren dann auf einmal...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?